schwanger/baby und gleichzeitig gebaut/renoviert, jmd hier?

hallo

unser sohn ist knappvier undwir wollten eigentl. anfangen zu üben. ich denke,dass ich sehr schnell schwanger werde, daes bei unserem sohn und auch bei der letzten ss (fg) gleich geklappt hat.

nun habenwir vor kurzem erfahren, dass die renovierungen für unser haus (erbstück 100 jahre alt) schon anfang nächsten jahres losgehen können. vorher muss noch einges an papierkram erledigt werden, mein bruder wird ausgezahlt, umschreibungen usw.

mein mann ist handwerker und wird so gut wie alles anstehenden renovierungsrarbeiten selber bzw. mit kollegen machen, geplant sind drei monate. gemacht werden muss dach, fenster, innen komplett (möbel, laminat,teppich,streichen usw) einige wände müssen eingerissen werden usw. alsoich rechne mit gut 3-4 monaten, anschließend umzug usw.

nun haben wir schweren herzens den kinderwunsch auf nächstes jahr verlegt obwohl ich so gern jetzt schon starten möchte. ist hier jdm von euch in einer ähnlichen situation(gewesen) habt ihr es trotzdem gewagt?

lg

1

Hallo,

ich war/bin zwar nicht in dieser Situation, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass Du auch die nächste Schwangershaft genießen möchtest.

Das wäre bei dem ganzen Streß, der Euch bevor steht, nicht möglich.

Ich finde es auch vernünftiger, zu warten, bis ihr umgezogen seit. So hat auch Dein Mann den Kopf wieder frei (Männer sind ja oft in solchen Phasen sehr fokusiert :-D und für anderes nur schwer zugänglich).

Ich kann verstehen, dass Du enttäuscht bist! Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben!

Genieß die Vorfreude auf das neue Haus und die baldige Schwangerschaft!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

2

Hallo,

ich war zwar nicht genau in der gleichen Situation, aber wir haben unser Haus umgebaut, als unsere Kinder 1 Jahr, 5 Jahre und 7 Jahre gewesen sind und ich bin in der Zeit froh darüber gewesen nicht schwanger zu sein.

Jetzt bin ich schwanger und ich schaffe überhaupt nichts im Haushalt, weil mir nur schlecht ist oder ich unheimlich müde bin.

Zum Glück habe ich dieses Jahr schon früh meinen Garten auf Vordermann gebracht, sonst würde der jetzt aussehen wie Kraut und Rüben.

Lasst euch ruhig noch ein bisschen Zeit, dann werdet ihr bestimmt auch schneller fertig, wenn du hier und dort mal mit anpacken kannst und dann mußt du doch nicht so lange warten.

Liebe Grüße

Sibsen

3

Hallo,

wir wollten eigentlich längst ein 2. Kind haben, hat aber nicht klappen. Letztes Jahr haben wir ein Haus gekauft und sind zur Zeit am sanieren/renovieren und ich bin echt froh, daß es damals noch nicht geklappt hat. Nun passen wir "erstmal wieder auf", bis wir im Haus sind, denn bei Katharina habe ich bis zur 26 SSW gebrochen und mir war dauerübel, trotz Tabletten und div. Mittelchen.

Und dann steht dem 2. Baby nichts mehr im Weg:-D

Lg Verena

4

Wir haben im Oktober 2002 ein Grundstück gekauft und einen Bauantrag gestellt, da war mein erstes Kind 1 Jahr alt.
Im Dezember bin ich dann mit dem Zweiten schwanger geworden. Die ganze SS über lief der Hausbau (teils Firma, teils Eigenleistung). Eingezogen in das neue Haus sind wir 6 Wochen nach der Geburt.

Fazit: Es war eine sehr anstrengende Zeit für alle Beteiligten. Ich konnte die SS kaum geniessen, da ich ja auch noch die "alleinige" Verantwortung für den "Grossen" hatte (mein Mann ist immer direkt nach der Arbeit auf den Bau gefahren). Es gab klare Arbeitsteilung: Er Hausbau, Ich SS und Kleinkind.

Aber: Es hat sich ja auch gelohnt! Nach dem stressigen Jahr hatte ich beides: Kind UND Haus!

P.S. (Während der ersten SS haben wir geheiratet und sind in eine andere Stadt gezogen, während der dritten SS war mein Mann beruflich auswärts und wir hatten ein WE-Ehe. Eine ganz "normale" SS ist mir offenbar nicht vergönnt)

5

Hallo,

wir haben unser Haus gekauft, als meine Grosse 1 1/2 Jahre alt war und sind Ende Juni umgezogen, im September wurde ich schwanger. Wir hatten noch sehr sehr viel zu tun. Ich habe natürlich die schweren Dinge nicht mit machen können, habe auch Lackierverbot etc. bekommen, aber ansonsten habe ich alles mitgemacht, vor allem im Garten, da habe ich bis einen Tag vor der Geburt noch gearbeitet.

Es fiel mir nicht alles leicht, aber da ich ja auch schon ein Kind hatte, musste ich ja sowieso "funktionieren" und da war die Arbeit auch eine ganz gute Ablenkung, wenn es mir mal nicht so gut ging.

Grüsse

6

Hallo,

ja, hiiiiieeer. Aber gsd ist es geschafft und wir wohnen seid September in der großen Wohnung.

Also bei uns ist die Ausgangssituation so:

Meine Eltern haben ein Haus mit sieben Wohnungen. In einer wohnen sie, in einer wir und eine ist eine Ferienwohnung. Der Rest ist vermietet.

Wir haben immer gesagt, wenn das zweite Kind unterwegs ist, fangen wir an, die große Wohnung (150 qm) umzubauen. Warum wir das nicht schon beim ersten Kind gemacht haben, frag ich mich jetzt.

Also gings dann im Oktober 2006 los mit ausräumen (meine Eltern mussten zwei Dachböden komplett ausräumen). Meine Große war damals ein Jahr alt. Dann haben wir von Januar 2007 bis September 2008 umgebaut (Wände rausgerissen, Decken gehoben, Bäder neu gemacht, neue Fenster, tuttokompletto alles total entkernt und dann neu gemacht).

Mitten drin kam unsere kleine zur Welt. Heute vor zwei Jahren. Mein Mann hatte überhaupt keine Zeit für uns. Er war immer auf der Baustelle und ich mit 19 Monate altem Kleinkind und Baby daheim (aber im gleichen Haus). Aber er hat mir einen "Gong" gebastelt. Da konnt ich klingeln, wenn ich dringend jemanden brauchte, oder das Essen fertig war.

Unsere Eltern haben uns viel geholfen. Ohne die wärs nicht gegangen. Und im Nachhinein war es gar nicht so schlimm und in der großen Wohnung ist es einfach nur toll.

Viele Grüße
Andrea
mit Ramona 28.10.05 und Christina 04.06.07

7

Hi,
ich kam gerade mit den Zwillingen aus der Klinik und der erste Weg war zur Baustelle, wo gerade der Keller fertig war.

es war aber kein Stress, da unsere Wohnung zum neuen Haus nur wenige Meter entfernt waren.
Außerdem hatten wir einen Generalunternehmen...mußten nur einiges aussuchen (Fliesen, etc.)

An Deiner Stelle würde ich mit Baby warten. Es ist eh schon Stress genug, einen Umbau zu stemmen (wenn ihr viel selber machen wollt), dann das liebe Geld und einfach der Stress in der Beziehung, da die komplett auf Eis gelegt wird.

Dann übt doch im neuen Zuhause - macht doch bestimmt viel mehr Spaß, als mit Babybauch auf allen vieren durch die Baustelle zu krabbeln.

Grüße
Lisa