Bleibt nirgends alleine, wie soll das weitergehen...?

    • (1) 29.08.09 - 23:01

      Hallo,

      unser Sohn ist knapp 4,5 Jahre alt und geht seit einem Jahr halbtags in den Kindergarten. Mittlerweile ist es so, daß er zumindest nur noch selten weint, wenn ich ihn hinbringe, aber wirklich gerne geht er nicht. Natürlich wurde er auch schon zu Kindergeburtstagen eingeladen, mußte aber immer dableiben, weil er nicht alleine bleiben wollte. Auch geht er nicht alleine zu Freunden zum Spielen, entweder ich muß mit, oder sie müssen herkommen. Natürlich ist es auch nicht möglich, ihn in einem Turnverein etc. anzumelden, wo ich nicht dabei sein kann. Kennt ihr das auch ? Bin langsam echt am Verzweifeln, habe gedacht, es würde sich bessern, wenn er älter wird, aber bis jetzt ist keine Besserung in Sicht. Alle seine Freunde sind nicht so, kenne auch niemand, der so extrem ist. Vielleicht könnt ihr mir ja einen Tipp geben, was ich machen kann, daß ich nicht immer in seiner Nähe sein muß.
      Viele Grüße
      Lutscherbacke

      • also meine große ist jetzt 4 und wir hatten fast ein ähnliches Problem....bis ich gemerkt habe das es irgnbdwie nur an mir liegt...von anfang an habe ich sehr geklammert und bloß nich ohne Mutti weg und so....seid mein kleiner da ist geht das einfach nicht mehr und meine große merkt das und siehe da jetzt am <freitag war sie mit Oma und Opa im Zoo natürlich mußte ich etwas überreden aber es klappte super...

        kann dir leider keinen tipp geben auser lass ihm zeit und zwing ihn nicht!
        wenn du eben keine zeit hast mit dabei zubleiben dann sag ihm das so und er kann dann entscheiden ob er bleibt oder wieder mit geht.
        meiner würde es auch am liebsten sehen wenn ich mit dabei bin aber da wir noch ein 3monae altes baby haben geht das nicht immer. lasse ihn dann entscheiden ob er lieber bei mir zuhause bleiben will und sich "langweilt" oder eben zu freunden oder nachmittags noch mal in den kiga will.
        meist sind die freunde aber interesanter als mama;-)

        es kommt schon noch das er mama nicht mehr überall dabei haben will;-)

        Hallo!

        Hast Du denn schon mal mit dem Kinderarzt gesprochen?

        Jedes Kind hat sein eigenes Tempo, aber wenn er schon ein Jahr in den Kiga geht und noch nicht "mal" alleine auf einen Geburtstag oder zum Turnen (wo er ja eigentlich Spaß hat) will, finde ich das schon "extrem".

        Dein Kind kommt ja in ca. 1 1/2 Jahren in die Schule und ich denke nicht, dass er von heute auf morgen, gerne ohne dich irgendwo bleiben wird und bevor es dann zum schulischen "Streß" noch den "Streß" gibt, würde ich es mal abklären lassen.

        Ich denke auch, der Kiga hat gute Tipps und lieber rechtzeitig etwas unternehmen als zu spät.

        LG janamausi

        • Ja, genau das Problem sehe ich eben auch. Wir haben schon mit dem Kinderarzt gesprochen, waren sogar kurzzeitig in psychologischer Behandlung, beide meinten, er wäre wohl sehr sensibel, aber andererseits auch extrem clever und man müßte eben aufpassen, daß er seine Sensibilität nicht zu Lasten unserer "Freiheit" ausnutzt.
          Aber das ist leichter gesagt, als getan. Wir werden uns wohl noch anderweitig Hilfe holen müssen, damit das mit der Schule dann auf jeden Fall klappt.

          LG
          Lutscherbacke

      Puh, durchhhalten, es wird alles besser.

    • wieso kannst du nicht beim turnen etc. dabei bleiben?

      ich sitze seit einem halben jahr immer dabei, meinem sohn (4,5) macht das turnen spass, er möchte aber auch noch nicht alleine dabei bleiben, ja und? ich persönlich sehe da kein problem damit, ich nehme ein buch mit uns sitze abseits auf einer bank. für die anderen ist es wahrscheinlich komisch, da interessiert mich aber kaum.

      inzwischen habe ich ihn auch in die musikschule angemeldet, ich werde wohl auch da bleiben müssen.

      muss aber sagen, wir haben kein problem im kindergarten.

      gruss
      olga

      • Also bei uns geht das nicht, daß ich beim Turnen dabeibleibe, zumindest nicht bei dem, was wir uns schon angeschaut haben. Die ersten beiden Male, ja, aber dann nicht mehr. Habe ich ja immer ausdrücklich gefragt und würde ich ja auch machen, wenn ich ihm damit helfen könnte. Aber in der Schule geht sowas ja dann auch nicht mehr.

        Werden jetzt wohl mal einen festen Omatag einführen, daß er zumindest dort mal bleiben "muß", ohne mich oder Papa. So ganz ohne "Auszeit" gehe ich nämlich langsam auch auf dem Zahnfleisch, da er auch sonst kein einfaches Kind ist (bzw. das Alter nicht einfach ist).

        LG
        Lutscherbacke

Top Diskussionen anzeigen