alle Eltern so desinteressiert... ist das normal?!

Hallo!

Tim geht seit Mitte August in den KiGa und ich wundere und ärgere mich sehr wie wenig Interesse seitens der meisten Eltern an der Arbeit in der Kita besteht, an sämtlichen Aktionen und auch an den Kindern selber!

Es fing schon damit an, dass sich aus Tims Gruppe niemand für den Elternrat zur Verfügung gestellt hat. Dann hat die eine Erzieherin (kenne ich privat auch schon sehr lange) mich drum gebeten doch ihre Gruppe im Elternrat zu vertreten, es wäre doch zu schade wenn das keiner machen würde.

Also habe ich mich breit schlagen lassen. Tut man ja schließlich für die Kinder.

Jetzt ging es darum einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt zu organisieren. Die Einnahmen kämen den Kindern zugute. Wir haben jetzt schon jede Menge Freizeit geopfert um zu überlegen was man machen könnte, dann alles dafür zu besorgen, Anträge bei der Gemeinde gestellt für den Stand etc.

Dann haben wir ein Schreiben an die Väter erstellt, wer denn beim Auf-und Abbau des Standes helfen kann. Von ca 20 verteilten Zetteln kamen gerade mal 4 zurück! :-[ Und auf 2 von 4 war dann auch noch angkreuzt dass sie nicht helfen würden... nun gut. Würden wir trotzdem hinkriegen.

Jetzt haben wir vorige Wochen ein riesiges Plakat in knallgelb mit großen roten Pfeilen dran aufgehängt, dass sich bitte 6 Mütter finden sollen, die für 2 Stunden an unserem Stand stehen. Bitte, was sind 2 Stunden?! Und ich muss dazu sagen: wir brauchen 6 von ca 50 (!) Müttern...

Ihr werdet es nicht glauben, aber es hat sich NIEMAND eingetragen! Unglaublich! :-[ So, und wenn sich bis Freitag keiner einträgt wird die ganze Sache ausfallen und es können einige geplante Anschaffungen für die Kinder nicht gekauft werden :-[

Oder Vater-Kind-Nachmittag: es sollte ein Drachen gebastelt werden. Ist ausgefallen weil gerade mal 2 Väter von 50 sich angemeldet haben :-[

Ist das normal?!?!? Das regt mich so dermaßen auf, das glaubt ihr nicht. Wie kann man so wenig Interesse daran haben was im KiGa abgeht?

LG, Anja

1

Bist du denn nicht berufstätig?

Die meisten Väter arbeiten Vollzeit und können sich nicht einfach freinehmen, für einen Nachmittag.

Ich denke, vieles passiert unter der Woche und da haben berufstätige einfach keine Zeit.

Auch am WE würde mein Mann nichts für den KiGa machen. Bei uns finden allerdings zum Glück immer freiwillige, die das tun (nicht wir).

LG Alla

26

Die meisten Sachen passieren bei uns am Wochenende und auch wenn man berufstätig ist kann man sich mal einen Nachmittag frei schaufeln...

82

das ist doch Quatsch.....wie will man sich in de rheutigen Zeit nen nachmittag freischaufeln????? Berufstätig?

weitere Kommentare laden
2

hallo,

sicher hast du recht, das interessen am kiga ist meist eher gering. ich bin nicht im elternrat, arbeite da aber meist mit. ich mach es jetzt so, dass ich die leute direkt persönlich anspreche. da ist die hemmschwelle nein zu sagen einfach mal viel größer. sie müssen sich ja dann erklären. und so kommt man meist zu seinen leuten, die man braucht. meist sind es aber doch die selben. an feiern wird gerne teilgenommen und geschwatzt, aber anpacken tut niemand gerne. also frag ich zum ende des kuchenbasars einfach die, die so rumstehen, ob sie mithelfen beim wegräumen. tja, und da wär nein sagen doch echt peinlich#schein

zum vater-kind nachmittag: die finde ich echt blöd. die meisten väter gehen doch arbeiten. meiner beispeilsweise kann nicht einfach so mal nen nachmittag frei machen. und mein kind würde dann dumm da sitzen. wie wärs einfach mit einem familiennachmittag und es kann kommen wer will?
noch schlimmer finde ich omavormittag oder dergleichen. gibts bei uns gsd nicht. kenne ich aber von freunden.- also in meiner familie arbeiten alle. mein kind und viee andere, würde dann auch wieder traurig dasitzen.

lg,

schullek

62

ich mach es jetzt so, dass ich die leute direkt persönlich anspreche. da ist die hemmschwelle nein zu sagen einfach mal viel größer.

das find ich gut.

ich mag auch diese aushängelisten nicht. gerade wenn man sich als erster eintragen soll :-P

3

Hallo Anja,

das kenn ich nur zu gut.
Ich war im ersten Kiga Jahr meines Sohnes im Elternbeirat. Wir haben viel vorgehabt....
pustekuchen... Bei allen Aktionen die wir geplant hatten mussten wir BETTELN das überhaupt jemand mit gemacht hat. Die Mütter sind schon vor uns geflüchtet das wir sie ja nicht ansprechen. Is schon traurig...

Es war echt sooooooo schade. Wir (der Elternbeirat) waren am Ende des Jahres fix und alle weil wir fast alles allein auf die Beine stellen mussten.

Mir tat es für die Kids so leid, sie leiden ja drunter wenn Feste abgesagt werden müssen oder kein Geld gesammelt werden kann.
Bei den Vätern kann ich es ja noch verstehn. Die meisten sind Berufstätig. Ich kenn das von meinem Mann, der kann sich nicht einfach mal nen Tag frei nehmen.

Aber die Mütter die den ganzen Tag zu Hause sind.... Ich kann das bei vielen nicht verstehn.
Nicht mal zum Schultüte basteln waren alle da..... Die Kinder waren so enttäuscht das der Elternbeirat dann die Tüten für die Kinder gebastelt haben.
Waren 5 Stunden die ich gern geopfert hab.

Ich kann blos hoffen das es Besser wird und es wenigstens immer 4- 5 Mütter gibt die Interesse haben

Lg Dani

116

"Aber die Mütter die den ganzen Tag zu Hause sind.... Ich kann das bei vielen nicht verstehn.
Nicht mal zum Schultüte basteln waren alle da..... Die Kinder waren so enttäuscht das der Elternbeirat dann die Tüten für die Kinder gebastelt haben.
Waren 5 Stunden die ich gern geopfert hab."

weiß ja nicht wo ihr wohnt, aber bei uns gehen auch die meisten Mütter arbeiten oder wie ich studieren....

ich muss gestehen, hab meine freie Zeit lieber mit meiner Maus verbracht als an einem Basar oder ähnlichem zu stehen und mein Kind wieder nicht zu sehen....(hab allerdings immer nen Kuchen gebacken und Notfällen nat. auch geholfen)...

LG

133

Ich hab ja geschrieben, die Mütter die den ganzen Tag zu Hause sind, und das waren bei uns genügend. Ich will niemanden verurteilen, ich war auch schon mal nicht auf nem Elternabend aber ich versuch es wenigstens es einzurichten und lehn es nicht schon von vornherein ab...

lg

weitere Kommentare laden
4

Hallo,

Leider scheint das heute so zu sein.

Ich bin inzwischen seit sieben Jahren im Kindergarten. Wenn zB zum Schmücken des Hauses für Fasching aufgerufen wird, haben sich noch nie mehr als 10 Eltern gemeldet und das bei 150 Kindern !!!

Zettel (ob grün, blau, rot, mit und ohne Pfeile) werden GRUNDSÄTZLICH nicht beachtet!!!

In der Schule geht es so weiter. Wir machen im Jahr EINEN Elternstammtisch und EINEN Elternabend. Zum Elternstammtisch (Themen: Hort, Weihnachten, Abschlußfahrt) kamen 7 Eltern bei 35 Schülern (2 Klassen).

Ich ärgere mich da auch jedesmal wieder. Aber immerhin gibt es ein paar Eltern die sich noch kümmern, damit nicht alles auf der Strecke bleibt. Und davon haben dann ja ALLE Kinder was.

LG waldwuffel

5



Hm ....wann sind denn die Termine??? Nachmittags???

Ich spreche mal für meine Situation.
Wir gehen beide arbeiten ,Männe voll in 3 Schichten ,ich 30h die Wo nur nachts ...
D.h. ,mein Mann u. ich arbeiten entgegengesetzt ...ich muss tagsüber schlafen.
Wir arbeiten abwechselnd WE & Feiertage.
Wir haben 2 Kinder ...der Große geht in d.1.Klasse u. die Kleine ist 34 Mon. alt u. geht in d.Krippe.

Der Große schwimmt nachmittags im Verein ,freitags ist Hallentraining...oft müssen noch Hausaufgaben gemacht werden...
Manchmal brauche ich abends nen Babysitter ,wenn sich unsere Schichten überschneiden.
D.h. ,wir sind oft im Stress u. am Nachmittag haben wir
für solche Events meist wenig Zeit ...
Wenn wir es einrichten können,sind wir natürl. gern dabei.
Mein Mann ist auch z. Bsp. Elternsprecher in d.Schule ....

Viell. können viele Eltern es einfach weg. ihrer Berufstätigkeit gar nicht einrichten???

Andererseits muss ich Dir recht geben ....habe auch schon oft mitbekommen,dass viele Mütter ,die zu Hause sind od. berufl. nicht sooo viel eingespannt sind ...oftmals viel weniger Interesse an solchen Sachen haben als Eltern die jobmässig echt im Stress sind.

Bei uns findet in d.Krippe am 2.12. "nur" ein Weihnachts-Kaffee-Kränzchen statt ....


LG Kerstin



6

Bei uns sind die Mütter im Elternbeirat, die den ganzen Tag zu Hause sind, viele haben noch kleinere Kinder. Ich bin berufstätig, ich schaff es mal mit zu helfen, aber für größere Organisationen hab ich keine Zeit.
Übrigens, würde mein Mann aus beruflichen Gründen es nie schaffen, mal schnell einen Nachmittag im Kindergarten zu verbringen.
Meistens ist die Sicht der Hausfrau, da leider etwas eingeschränkt und wenig Verständnis vorhanden.
Sollen die Mütter die den ganzen Tag zu Hause sind doch den Elternbeirat leiten, das wäre gerechte Aufteilung!

7

Du hast dich doch auch nicht zum Elternrat gemeldet oder? Schliesslich bist du dann gefragt worden.

Ich wurde als Kandidat für den Elternrat vorgeschlagen, habe aber abgesagt, weil ich wirklich genug um die Ohren habe.

Ich könnte mich auch nicht zwei Stunden an einen Stand stellen, weil ich ein Kleinkind und einen Welpen zuhause habe.

Mein Mann könnte weder einen Stand aufbauen noch Eltern-Kind-Basteln gehen, weil er zehn bis zwölf Stunden arbeitet und das sechs Tage die Woche.

Und ich bastel höchstens unter Androhung der Todesstrafe. Wobei sich das ziemlich gleich kommt. Ausserdem wäre mein Sohn im Schlepptau keine allzu grosse Hilfe.

Es hat eben nicht jeder unbegrenzt Zeit zur Verfügung.

41

"Es hat eben nicht jeder unbegrenzt Zeit zur Verfügung."

Immer? Das ganze Jahr?

Es geht ja nicht um jedes WE sondern Mal.

Kann man da nichtmal einen Babysitter organisieren?
Einmal?



51

Woher nehmen wenn nicht stehlen? Ich hab hier niemanden. Die Nachbarsmädels kümmern sich gern mal im Garten um meinen Kleinen gegen ein paar Euro, aber die sind erst sechs bis zehn, die kann ich abends nicht allein mit ihm lassen.

Ich bin seit vier Jahren allein für meine Kinder zuständig. Ich finds auch nicht immer schön so gar niemanden für sie zu haben, aber ich kann sie auch nicht einfach irgendwo unterschieben, Hauptsache ich kann basteln ;-)

weitere Kommentare laden
8

Hallo!

Du hast doch auch nicht gerade "hier!" geschrieen als es um den Elternrat ging, oder? Was waren denn deine Gründe?

Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Väter arbeiten und nicht mal eben einen Nachmittag frei machen können! Mein Mann hätte es zwar versucht, aber ob es wirklich geklappt hätte, wäre dann fraglich.

Bei uns herrscht aber nicht so ein Desinteresse. Klar gibt es immer mal wieder welche die sich nicht interessieren, aber wir haben immer genug Leute zusammen bekommen, wenn etwas ansteht.
Bei uns wird aber auch wenig außerhalb der Kita veranstaltet. Ich denke das hängt auch damit zusammen. Jeden Monat eine Aktion wäre mir auch zuviel.

Gruß nakiki

9

Hallo Anja!!!

Leider ist es inzwischen wohl fast überall so!!
Auch bei uns!!!
Unser Förderverein vom Kiga veranstaltet jedes Jahr einen schönen Weihnachtsmarkt. Die Vorsitzende organisiert alles (fährt auf den Großmarkt um Bastelmaterial zu kaufen), verbringt schon Stunden seid Sommer um Liköre zu machen, Moos und Beeren zu sammeln und zu trockenen und
wenn es dann im Oktober soweit ist das wir anfangen mit basteln kommen im Durchschnitt von 100 Mamas immer so 5. Meist sind es auch immer die Gleichen.
Die anderen haben keine Zeit, .......
Aber wehe, der Markt findet nicht statt dann maunzen auch alle wieder.
Aber beim verkaufen, oder auf- und abbauen helfen?? Warum auch, können ja die machen die es organisieren!
:-[
Grr, da könnte ich, aber das ist leider inzwischen normal das viele Eltern kein interesse mehr haben, bzw denken " Warum ich!" " Können ja uch die anderen machen!"

Ich finde es nur SCHADE, für unsere Kinder!!!
Denen es im Endeffekt ja zugute kommt!!!

lg

Dori