Schwimmkurs - mal fragen muss....

Hallo,
mein Sohn wird im März 5 und ich würde ihn gern zum Schwimmkurs anmelden.
Nun hab ich mich hier gerade per Internet ein bißchen umgetan und auch bis zu 3 Anbieter (wohnen in Essen, Ruhrgebiet) gefunden - sind immer so 10 - 12 Stunden, einmal wöchentlich.

Nun behauptet mein Mann (ehemaliger Leistungsschwimmer) einmal wöchentlich würde GAR NICHTS bringen und dann würde das Ganze bis zu einem Jahr dauern. Er sprach von mindestens 3mal wöchentlich bis täglich um "vernünftig" schwimmen zu lernen #schock

Nun möchte ich gern wissen: Finden eure Kurse mehr als einmal wöchentlich statt? Und wie lange dauerts denn bei den wöchentlichen Kursen bis die Kleinen schwimmen können?#gruebel
Ich hab ja auch noch nen 2. Sohn - von dem kann ich nun auch nicht verlangen 4mal die Woche beim Schwimmen rumzusitzen und sich zu langweilen? Oder macht ihr das? #kratz
Danke für eure Antworten...
Rapuenzel

1

Hi!
Also meine Tochter war mit 4 Jahren auch bei einem Schwimmkurs, der 2mal wöchentlich war, aber nur je 40 min dauerte! Sie war nur 6 Wochen angemeldet.....danach kam der Urlaub am See schon.....und nach dem Urlaub konnte sie schwimmen.....also nicht perfekt....aber sie hüpfte vom Steg und tauchte selber wieder auf, tauchte und schwamm ein sehr gutes Stück alleine.....! Ich weiß natürlich nicht in wie weit das der Verdienst vom Schwimmkurs war, aber es hat ihr auf jeden Fall Spaß gemacht!

Jetzt wollte ich sie über den Winter wieder anmelden, um ihr Können zu vertiefen und zu verbessern, aber war zu spät dran und alles schon voll! Also werde ich mit Ihr üben.....bis wieder was frei wird.....!

In der Zeit vom Kurs bin ich immer spazieren gegangen, oder was einkaufen.......bis ich meine maus in der Umkleidekabine wieder in Empfang nahm!

Gruss, Heike

2

Hallo,

Meine Tochter hat ihren Schwimmkurs letztes Jahr zum Geb. bekommen. Waren 6 Wochen a 2 x 1 std die Woche. Meine Tochter war 4 Std insg. nicht da wegen Krankheit, und hat ihr Seepferdchen gemacht. Sie ist ganz stolz. 2x die Woche wäre maximum,denn sonst würde es sich zu lange herausziehen,und die Kids verlieren den Spass daran.
Lg Petra

3

Hallo Rapuenzel,

der Schwimmkurs meiner Tochter (5) beginnt morgen und findet 2 mal in der Woche statt. Der Kurs geht hier auch über 10 Stunden, es können aber bis zu 5 Stunden angehängt werden, um den Freischwimmer zu erreichen. Anschließend gibt es noch Kurse für Fortgeschrittene, in denen das Gelernte vertieft wird. Im Anfängerkurs wird zum Teil mit Wassergewöhnung gestartet, weil ja nicht alle Kinder mit dem Wasser so vertraut sind.

Mein Mann wird sich die Zeit mit unserem Jüngsten auch im Wasser vertreiben, und wenn der Kurs zu Ende ist, können sie zu dritt weiter planschen.

Vielleicht gibt es die Möglichkeit bei Euch ja auch?

Aber vier Mal die Woche fänd ich persönlich übertrieben und zu aufwändig, das käme für uns nur in Frage, wenn eins der Kinder sich speziell fürs Schwimmen als Leistungssport entscheiden würde.

LG
Susanne

4

Hi!
Mein Sohn war 4 und ein Kecks als er sein Seepferdchen gemacht hat #freu
Er hat einen Kurs gehabt mit insgesamt 4 Kindern juhu, das war spitze.
Der Kurs war 12 Std. lang und war so aufgeteilt das wir in der ersten Woche jeden Werktag los waren, danach 4 mal und die nächste Woche 3 mal. Er brauchte allerdings noch 4 Std länger zum Seepferdchen. Hat also insgesamt 16 mal gebraucht.
Sein Freischwimmen hat er vor kurzem gemacht und das war immer 2 mal die Woce.
Gruß Annette

5

Ich denke, Dein Mann hat nicht ganz unrecht. Eine STunde Schwimmkurs und dann wieder eine Woche Pause, da verlernt man einiges schon wieder.
Wenn es erst mal "klick" gemacht hat und die Koordination der Bewegungen von Beinen und Armen funktioniert, ist das nicht mehr so kritisch.

Aber mal eine ganz andere Sache: Wenn Dein Mann ein so guter SChwimmer ist, warum bringt er es Deiner Tochter nicht selber bei ? Eine Woche konsequent täglich ins Bad und sie kann schwimmen.

6

Moin

schau mal hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=2423375

Marius hat 2 mal die Woche jetzt (Montag / Dienstag) und er war heute sehr schnell ausm bett, DAS kenn ich gar nicht.

LG Arite

7

Deutschkurs...du mal machen musst!

:-p

(Warum schreibst du nicht:
Schwimmkurs - hab mal eine Frage?)
???

8

Huhu!

Ich glaube auch, dass dein Mann Recht hat!

Mein Sohn (4) hat im Sommer zwei Wochen lang einen Intensivkurs mitgemacht: jeden Tag (außer am WE) eine Dreiviertelstunde. Nach diesen zwei Wochen konnte er leidlich schwimmen! Anschließend fuhren wir in den Sommerurlaub und danach fehlte zum Bronze-Abzeichen nur noch das 2m-Tieftauchen....

Ich kenne hier viele Kinder, die die (sehr viel günstigeren) Schwimmkurse beim DLRG mitmachen, die einmal wöchentlich sind. Die meisten lernen damit erst nach sehr langer Zeit schwimmen - wenn sie denn so lange durchhalten....

LG Lena

9

Die wöchentlichen kannst du mehr oder weniger knicken, Freunde machen das schon über ein Jahr aber aus dem Kurs kann bis jetzt nur 1 Kind schwimmen, der Rest bucht immer wieder neue überteuerte Schwimmstunden. Ein Intensivkurs ist sicher besser. Bei uns war die Wartezeit aber so lang das Lukas bis dahin schon alleine schwimmen gelernt hatte. Wenn dein Mann Leistungsschwimmer war/ist warum bringt er es ihm nicht bei, das ist sicher besser.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)