nur "anale" Phase oder "ungezogen"

Guten Abend zusammen,

meine Tochter (wird im März 4) spricht seit Monaten von morgens bis abends von Pipi, Kacka und Popo. Alles wird als Kacka- irgendwas (z.B. Kacka- Kerze) bezeichnet. Und dann gackert sie und kreischt wie ein 12- jährige, die ihren Schwarm sieht. Total nervig. Sie steckt ihren 2- jährigen Bruder mit dem Mist schon an.
Bisher habe ich das ganze hingenommen. Habe immer mal wieder gesagt, dass ich dieses Verhalten nicht schön finde. Ich habe mich aber nicht aufgeregt und auch nicht geschimpft, sondern dem ganzen mgl. wenig Beachtung geschenkt- in der Hoffnung sie würde das Interesse verlieren. Tut sie aber nicht. Und gestern gipfelte es darin, dass sie sich die Hose runter ließ und ihren nackten Po dem Kleinen ins Gesicht streckte und sich die Pobacken auseinander zog :-( Da war meine Geduld echt am Ende.
und ich habe sie ziemlich ausgeschimpft.

Ist diese anale Fixierung normal für das ALter? Wie soll ich darauf reagieren? Ich muß ihr doch vermitteln, dass das so nicht richtig ist. Aber sie lacht sich nur noch mehr kaputt wenn ich ihr sage es sei nicht schön...

Danke für Eure Tips/ Meinungen

LG Nina mit Amélie und Philippe

1

Java ist 3,5 Jahre alt und hat seit dem Kindergarten auch "Kacki" und "Pupsi" drauf. "Kacki" ist sogar ein imaginärer Freund. Der muss aber immer draussen bleiben, weil der so stinkt ;-)

Wir gehen scherzhaft damit um. Wenn sie es zu wild treibt, dann sahge ich auch mal "Iiiihhh Du bist ja ein Ferkel und gehörst in den Zoo." und wenn sie nicht aufhört, dann tue ich so als ob ich den Zoo anrufe. Sie weiß, dass ich nur Spaß mache, nicht dass Du denkst, ich drohe ihr mir "abgeben" oder so... Bisher ging es so ganz gut.

Bei Pobacken auseinaderziehen würde ich nicht schimpfen, sondern ähnlich reagieren. Ich meine... na ja, es ist ein doofer Witz, nicht mehr und nicht weniger. Und sie wissen halt nicht wirklich, dass das etwas ordinär ist. Erklärs ihr und gut.

3

So machen wir es auch. Mein Großer hat den Kleinen auch schon damit "angesteckt" und sie lachen sich darüber schrott.
So what!
Man kann auch schon aus kleinen Kindern verklemmte Erwachsene machen!;-)

VG Nana

2

Sorry, aber ich musste grad furchtbar lachen... Unser Großer, wird im Mai 4, ist im Moment genau so drauf! Alles ist Pupsi oder Kacka oder sonstwas...ich könnt manchmal platzen! Scheint also eine Phase zu sein... Trotzdem ist es total unangenehm, weil er seine kleine Schwester (auch 2) eben auch ansteckt. Sie plappert das dann lachend nach und lässt sich noch schwerer davon abbringen als er. ÄTZEND! Und wer will schon zwei KACKA plärrende Kinder am Tisch haben.

Wir sagen immer, dass es Wörter gibt, die wir hier nicht hören möchten und dazu gehören ständige Kacka-Pupsi-Pudi-Popo-Sprüche. Aber irgendwie fruchtet das so gar nicht #kratz

Insofern: Keine Empfehlung, aber wenigstens den Trost, dass du nicht alleine bist.

Der Gipfel ist übrigens, wenn er mit seinem Freund (4,5) zusammen ist. Dann hört man wenig anderes von den beiden...und dabei spielen sie mit Autos... Ich hoffe mal, dass, wenn sein Freund aus dieser Phase kommt, er unseren gleich mitnimmt #schwitz

LG und halt durch!
Jenny

4

Guten Abend,

schön das zu lesen....

Meine Große wird auch im März 4 und die Kleine ist am Freitag 2 geworden. Die Geburtstagsgäste hat sie mit "Ich pups dich gleich an" und einem großem Gelächter begrüßt.

Das geht den ganzen Tag so und auch die Kleine sagt ständig "kaka, pups und Co".

Ich mag das überhaupt nicht aber ich denke da müssen wir wohl durch.

liebe Grüße

5

Danke Ihr Lieben,

sehr beruhigend!!!! :-)

6

Hallo,
mein Sohn wird im April 4. Er sagt zwar nicht ständig "Kacka" oder so, aber dafür spielt er immer und ständig mit jedem seiner Freunde und Freundinnen "verarzten". Dafür muß dann die Hose runter und dann werden die Pobacken auseinandergedrückt und der Po aus 2mm Entfernung genau angeguckt... #augen.
Sein bester Freund (2 Monate jünger) zeigt jedem seinen Penis, ob man will oder nicht, zum Glück hat er sich das noch nicht abgeguckt #schwitz!
Ich habe ihm eindrücklich erklärt, daß er niemanden drängen darf, sich auszuziehen und gut. Wer freiwillig mitmacht, ist selber schuld. Wenn die Neugier befriedigt ist, werden sie damit aufhören.
Und über "Pupsi" und "Kacka" würde ich einfach weghören.
Ich denke, das ist alles noch normal, so sind sie eben, die süßen Kleinen :-p.
LIebe Grüße!

7

also dauernd macht die 4 jährige meines mannes dies nicht, manchmal eben. wenn die des dauernd sagen würde würde icha uch mal ssagen jetzt ist aber gut

8

Hi,

Lena ist 3 Jahre und 8 Monate alt. Bei uns war das auch ganz extrem und lässt jetzt etwas nach.

Sie hat nicht so viel damit rumgekaspert, aber das Thema A-A hat sie unglaublich fasziniert und tut es teilweise immer noch.

Sie hat permanent ihre Kuscheltiere gewickelt, wollte jede Windel-Ladung ihres Bruders genau inspizieren und am liebsten daneben stehen und alles genau angucken, wenn wir auf der Toilette waren.#schwitz

Ich glaube, das ist echt normal.

Und wenn sie es auch noch total witzig findet, dann entwickelt sie später bestimmt einen guten, derben Humor - das ist der beste!:-p

Ich würde weiterhin gelassen damit umgehen und es nicht überbewerten.
Wir können uns einfach nicht mehr hineinversetzen und finden es nur eklig, aber vermutlich ist es einfach unglaublich faszinierend für Kinder, dieses Verdauungssystem und die eigenen Ausscheidungen zu entdecken.

Das regelt sich bestimmt auch durch den Kindergarten. Eine Weile ist das "trendy" und irgendwann passt das nicht mehr zu Prinzessin Lillifee - dann wird es sicher weniger.

Ist sie schon komplett trocken? Bei uns überschnitt sich das auch mit dem Trockenwerden - seit sie überhaupt keine Windel mehr braucht, wird das langsam (!) weniger spannend.

Lg Jana mit Lena + Karl