Was würdet ihr machen ?

Hallo,

ich brauche mal eure Meinungen.

Meine Kleine (6 Jahre) geht in den Kiga.Ich bin eigentlich zufrieden mit dem Kiga,aber jetzt läuft da was ab,was mich echt ärgert #aerger.

Meine Kleine hat zum zweiten Mal eine Magen-Darmgrippe mitgebracht.Ich tippe aber auf den Norovirus.

Vor drei Wochen war es das erste Mal.Sie fing mit Erbrechen und Durchfall an und ich habe sie eine Woche Zuhause behalten.Zwei Tage nach ihr,begang mein Junge (7 Jahre) mit Erbrechen und Durchfall.Ich war mit ihm beim Arzt und die Ärztin stellte den Verdacht auf Norovirus.Da in der Schule alle gesund waren,bis auf meinen Jungen,sagte die Kiä klar,dass es meine Kleine aus dem Kiga mitgebracht hat.Er musste 10 Tage Zuhause bleiben.Sollten auch Stuhlprobe bringen,aber als mein Junge endlich mal auf die Toilette gehen konnte,war die Ärztin im Urlaub :-(.

Wir hatten dann drei Wochen Ruhe. Am Freitag fing meine Kleine wieder an zu brechen. Wir waren am Samstag dann beim Notdienst. Da die Lymphknoten geschwollen waren und er Hals gerötet,Verdacht auf Scharlach. Tja,das war wohl falsch :-(,denn Dienstagabend fängt mein Junge an zu erbrechen und ich selber auch :-[. Es war echt extrem,bin immer noch schwach auf den Beinen und meine Junge ist auch noch wackelig.Meiner Kleinen geht es wieder gut,habe sie aber noch nicht wieder in den Kiga gebracht.

Nun rufe ich gerade im Kiga an,weil ich sie auch noch für nächste Woche abgemeldet habe und informiere mich,ob viele Kinder betroffen sind. Da erfahre ich,dass in einer Gruppe 13 Kinder von 20 Magen-Darmgrippe haben und zwei Erzieherinnen auch flach liegen. Fast alle Kinder sind mit diesen Symtomen zum zweiten mal krank gemeldet.

Habe gerade mit einer anderen Mama gesprochen,sie ist auch betroffen.

Gehört da nicht wenigstens ein Schild mit "Verdacht auf Norovirus" an die Pinwand und nicht nur "Magen-Darm-Infekt" ?

Zwei Gruppen scheinen besonders betroffen zu sein,die meiner Tochter und die Gruppe,wo die 13 Kinder fehlen. Ich habe mich jetzt entschieden,dass meine Tochter so lange Zuhause bleibt,bis sich die Lage entschärft hat.

Ich bin ehrlich gesagt sauer,dass da so lapida mit umgegangen wird und ich noch höre,sie können nicht mit jedem Kind zur Toilette gehen #aerger.Ich meine,in solchen Fällen muss doch mehr auf Hygiene geachtet werden.Ich hier Zuhause putze mir einen Wolf,damit ich die Viren los werde und achte dann verschärft auf Hygiene und meine Kleine schleppt es immer wieder an,weil man im Kiga nicht vorsorgt.

Sehe ich das wirklich zu eng ? Ich bin sonst nicht so,ich weiss,dass in Kiga und Schule schnell was umgeht. Aber was da jetzt abläuft,finde ich schon echt heftig.
Nun überlegt die andere Mama,sich an das Gesundheitsamt zu wenden und ich habe auch schon drüber nachgedacht.
Ich kann meinen Jungen ja nicht ständig aus der Schule lassen,er geht in die erste Klasse :-(.

Was würdet ihr machen und wie denkt ihr darüber ?

LG Danni und #danke fürs lesen !!

1

Hallo,

ich würde es nicht unbedingt am KiGa festmachen. Man kann sich überall die Viren einfangen. Wenn ein Kind die Viren von zu Hause hat und die Eltern von der Arbeit oder vom Einkaufen, verteilt es sich natürlich sehr schnell.

Solange kein bestätigter Fall von Noro-Virus da ist, reicht es meines Erachtens aus, wenn dort ein Schild hängt mit Magen-Darm-Grippe.

Ärger dich nicht. Du kannst im Moment sowieso nichts an der Situation ändern.

LG Heike

2

Hallo Danni,

ich kann Deine Ärger verstehen, bei uns sieht es in der KiTa ähnlich aus und es hängt auch schon seit Wochen das Schild mit Magen-Darm.

Ich finde es auch ausreichend. Denn die Erzieherinnen können nicht wissen, ob es bei allen Kindern nur eine Magen-Darm Grippe ist oder ein Norovirus. Und ob immer alle Eltern mitteilen, was die kleinen haben ist fraglich.

Ich finde Deine Reaktion in diesem Punkt also etwas übertrieben - wenn auch nachvollziehbar.

Schon in ihrem eigenen Interesse werde die Betreuerinnen alle mögliche machen, um die Viren loszuwerden.

Alles Gute und gute Besserung.

Susanne + Emily Fiona *05.08.05, auch mit Magen-Darm zu Hause

3

Informiert das Gesundheitsamt! Meiner Meinung nach (bin Erzieherin und bei uns in der Nähe gab es auch schon solche Fälle und da wurde gesperrt!) muß der Kiga bei so vielen Krankheitsfällen gesperrt werden und alles professionell desinfiziert werden. Das geht ja gar nicht, und das Ganze auch noch zweimal so knapp hintereinander.
Ich bin sehr wohl der Meinung, dass im Kiga mehr auf Hygiene geachtet werden müßte, wenn so viele Kinder immer wieder krank sind. Natürlich kann man sich die Viren überall holen, aber wenn sie im Kiga so gehäuft auftreten, muß DORT was gemacht werden!

lg, Sandra

4

Hallo Sandra,

so sehe ich es auch. Es gibt bei uns im Kiga inzwischen viele Kinder unter drei Jahren und in letzter Zeit fiel mir auf,dass es im Kiga sehr oft stark riecht,wohl von den Windeln,die die Kleinen noch tragen.

Als der Verdacht bei meinen Jungen ausgesprochen war und mir klar gesagt wurde,das kommt aus dem Kiga,habe ich den Kiga informiert. Ich denke auch,dass mehr Eltern mit ihren Kindern zum Arzt gehen würden,wenn da Norovirus an der Pinnwande hängen würde.

Es kommt mir so vor,dass da zu lasch gehandelt wird und die Erzieherinnen es nicht so ernst nehmen.Auch die Mama mit der ich telefoniert habe,hat von dem Kia gesagt bekommen,Verdacht auf Norovirus und sie hat es dem Kiga gemeldet.

Ich habe schon vor drei Wochen sehr ernsthaft mit der Leiterin drüber gesprochen. Viele Mütter schicken ihre Kinder wieder in den Kiga,wenn sie dann einen Tag nicht mehr gebrochen haben. Es werden sogar Kinder mit Durchfall in den Kiga gebracht und sogar von den Erzieherinnen da behalten #schock.Ich habe es selber mitbekommen und war echt geschockt,dass da so lapida mit umgegangen wird.Mir wird von den Erzieherinnen erzählt,dass die Kinder morgens kommen,es denen schon nicht gutgeht und sie dann im Kiga erbrechen ,auch in den Gruppen,weil sie nicht schnell genug zur Toilette kommen.

Sowas ist doch kein Zustand oder sehe ich das so falsch.

Klar,solange die Eltern es nicht als so ernst ansehen,dann wird es so weiter gehen.

Unsere Kiä hat mir gesagt,dass es man es nicht weg bekommt,wenn da nicht sehr penibel gehandelt wird und man ernsthaft damit umgeht. Hier sehe ich es so,dass nicht ernst genug mit der Lage umgegangen wird.Ich weiss auch,dass man sich diese Viren überall holen kann,keine Frage. Aber beide Male fing meine Kleine damit an und jedes Mal,wenn sie wieder ein paar Tage in den Kiga ging.

Die andere Mama muss morgen noch mal zum Kia und wird da mit ihm reden.

Also,für mich ist klar,meine Kleine bleibt erst einmal Zuhause,bis sich die Lage da wieder entspannt hat.

Übrigens ging vor drei Jahren der Norovirus da im Kiga rum und es wurde auch nichts unternommen.Er wurde nicht geschlossen.

Als das Thema Schweinegrippe aufkam,da wurde ein Riesentamtam gemacht und da hing sogar ein Schild "Vedacht auf Schweinegrippe",der sich dann aber nicht bestätigte.

Aber nun machen die Erzieherinnen nichts,um die Lage im Kiga zu entspannen.

#danke noch mal für deine Antwort !!

5

Wenn es wirklich Noro ist, dann solltest du wirklich dafür sorgen das deine Kinder eine Stuhlrobe abgeben. Sie sollten erst wieder in die Kita, wenn diese negativ ist. Das damit andere Kinder gefährdet wurden, als keine Stuhlprobe gemacht wurde, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.
Man kann sich ja auch einen Vertretungsarzt suchen, wenn es nur um eine Laborsache geht.

Noro bildet Aerosole beim Erbrechen, das heißt, es fliegt durch die Luft, außerdem ist es fäkal-oral übertragbar. Man muss also mit den Leuten gar nicht in Kontakt kommen und die Hygiene kann noch so toll sein, wenn man sie einatmet hat man es eh. Also gib der Kita nicht die Schuld, man kann es kaum ändern.

Dieses ganze Verdachtsgerede hat nämlich dafür gesorgt, das ich seit 1,5 Wochen mit meinem Kleinsten zu Hause bin. Wir warten gerade die Ergebnisse der Stuhlproben ab. Und das weil ein Arzteines anderen Kindes es nicht für nötig hielt eine Probe zu nehmen, daraus resultierte, das die komplette Gruppe flach lag.


Ich wünsche euch gute Besserung.

LG Carina

6

Hallo Carina,

das weiss ich ja und ich lasse meine Kinder auch Zuhause. Meine Tochter war 10 Tage Zuhause,genauso wie mein Junge.

Ich schicke meine Kinder dann nicht so schnell wieder unter Leute,weil ich weiss,wie agressiv dieser Norovirus ist und besonders,wie ansteckend.

Aber was nützen meine ganzen Vorsichtsmassnahmen,wenn es andere Eltern nicht machen.
Wenn andere Eltern ihre Kinder mit Durchfall da abgeben dürfen. Wenn eine Mutter sagt, er hat gestern Abend gebrochen,aber jetzt geht es ihm wieder gut #schock.

Ich ziehe meine Kinder dann lange genug aus dem Kigaverkehr,damit sich andere nichts holen. Aber es denken wohl nicht alle so #aerger.

Ich kann aber meinen Jungen nicht 14 Tage aus der Schule lassen. Er war letztes Mal schon 10 Tage nicht,damit er nichts weiter verbreitet und nun haben wir es wieder,dank dem Kiga,der nicht durchgreift.

LG Danni !!

7

Wie gesagt, wenn keine Erreger mehr im Stuhl nachweisbar sind, dann dürfen sie wieder gehen.
Und da mache ich auch keine Ausnahme, man kann die Erreger Wochenlang ausscheiden, da bringt es wenig, die Kinder nur zu Hause zu lassen.
Test machen und gut.
Allerdings muss bei uns ein ärtzliches Attest vorliegen, wenn die Kinder von den Erziehern nach Hause geschickt werden, oder sie in der Kita erbrechen.
Wenn ich morgens erzählen würde, das mein Kind erbrochen hat, dann könnte ich es postwendend wieder mit nehmen.

Das ist der einzige Handlungsbedarf den ich bei der Kita sehe.

LG Carina

8

Hallo,

also der Noro äußert sich ja durch 24 Std erbrechen. Wir selbern hatten ihn erwiesen 2x....

UND er ist 10 Tage noch ansteckend d.h. wenn DU zu Hause die Türklinken nicht desinfiziert hast, könnt Ihr euch auch daheim angesteckt haben..

Wir haben beim ersten Mal meine Freundin angesteckt (letztes Jahr Weihnachten) und Ihr kumpel kam 8 Tage später und lag auch flach mit Noro.

Es kann also durchaus sein das Ihr es Euch zu Hause holt. Hast DU alle Arbeitsplatten, Türen, Klinken, Fensterbänke etc... desinfiziert?

Der Kita kann auch nicht viel machen und der Virus ist täuflisch. Bei uns in der Stadt ist fast jede Einrichtung betoffen u z.T. liegen die kinder 1-2 Wochen flasch und stecken sich 2x an.
Wir haben Glück und nichts toi,toi toi.

Gute Besserung für Euch

10

Hallo,

ja,ich desinfiziere hier alles,was mit den Händen in Verbindung kommt. Wir haben auch das Desinfektionsmittel Zuhause,was man in Krankenhäusern benutzt,weil es das Einzige ist,was bei dem Norovirus hilft.

Wir hatten es 2007 auch mal sehr heftig. Meine Kinder lagen damals 14 Tage flach mit immer wieder erbrechen und Durchfall.Damals bekamen es Alle in meiner Familie.Sogar die Schwiegereltern unten im Haus.

Dieses Mal ist mein Mann,Gott sei Dank,verschont geblieben,denn er ist selbständig und muss ins Geschäft. Die Kinder haben es bekommen und ich. Klar,ich bin ja immer mit den Kindern zur Toilette und muss ja auch die Wäsche wechseln,also bin ich damit in Berührung gekommen. Ich mache aber sofort alles sauber,damit es sich eben nicht verbreitet. Auch die SE haben es nicht bekommen,da ich da sehr aufpasse. Meinen SV ging es 2007 so schlecht,dass wir dachten,er muss ins KKH.

Darum sage ich ja,es kann nicht von hier Zuhause sein,weil ich mich nach dem Vorfall 2007 richtig schlau darüber gemacht habe.

Ich bin kein Sagrotanfan,aber wenn hier jemand Erbrechen oder Durchfall hat,dann mache ich sofort damit sauber. Warum sich die Kinder unter einander anstecken,weiss ich noch nicht. Aber bei denen kann es sein,dass sie nicht immer schauen,wessen Tasse sie gerade benutzen #kratz.

Und wie schon geschrieben,ich kümmere mich um die Kinder,wenn sie sowas haben,also komme ich damit sehr eng in Kontakt. Meinen Mann halten wir da raus,damit wenigstens er gesund bleibt.

Und es war hier ja drei Wochen Ruhe,alle wieder fit und gesund. Meine Tochter geht eine Woche in den Kiga und schon geht es hier wieder los.Also kann es nur von da kommen. Und als ich dann heute gehört habe,dass es in einer Gruppe 13 Kinder haben von 20,da frage ich mich,wie sowas sein kann. Und der Virus geht da seit 6 Wochen rum.

Ich hoffe,wir haben es jetzt überstanden und wie schon geschrieben,meine Kleine bleibt jetzt erst einmal Zuhause,bis es im Kiga wieder besser geworden ist.

#danke und LG Danni !!

11

Oh je na dann wünsche ich Euch einfach mal gute Besserung und das Ihr auch gesund bleibt :-)

lg Maren

9

Ach übler Überträger ist die Fernbedienung!!!!!!

12

Jeder weiß doch, dass Noro z.B. einer der häufigsten Erreger für Magen-Darm-geschichten sind. Wird aber auch nicht anders behandelt.
Wir hatten im Winter 08/09 sage und schreibe 4 mal Magen Darm (wohl Noro) zwischen Dezember und März. Es war echt übel!
Aber es ist auch sehr, sehr ansteckend.
Als Lehrerin war ich mal auf einer Klassenfahrt, 3 andere Klassen in derselben Jugendherberge. Mittags konnte man das 1. Mal jemanden erbrechen sehen, bis zum Abend hatte es fast die Hälfte der Schüler erwischt. Soviel Ko...erei habe ich noch nie erlebt, auf den Treppen, in den Zimmern etc.
Furchtbar!!!!!

Was willst du dagegen machen?

13

Wir hatten den Noro vor knapp 2 Jahren, alle nacheinander.
Bei der Kleinen wurde er nachgewiesen,weil sie zu dem Zeitpunkt gerade in der Klinik war und auch Durchfall hatte. Der Rest der Familie hatte es dann im Abstand von je einem Tag und auch nur etwa 12 Stunden mit Erbrechen. Durchfall hatte wiegesagt nur die Kleine, also konnte der Virus bei dem Rest der Familie auch schlecht nachgewiesen werden. Bis das Egebnis da ist hat man eh schon genug Leute angesteckt und es geht einem ja recht schnell wieder gut. Deshalb finde ich immer gleich eine Laboruntersuchung zu machen Quatsch, es ist ja auch eine Kostenfrage.

In der Kinderklinik wurde uns dann auch gesagt das man nach dem Noro 6 - 9 Monate immun ist.

Ich persönlich finde den Noro nicht so schlimm, er ist zwar unangenehm, da finde ich den Rotha-Virus schlimmer.

LG Petra