Er isst nur Nudeln, Reis, Kartoffeln... bin ratlos :-(

Hallo Ihr!
Mein Betreff sagt es ja schon. Ich habe so meine Probleme bei der Gestaltung unseres Mittagessens. Mein Sohn hat 1.5 Jahre lang in der Krippe Mittag gegessen und dort übrigens ALLES. Jetzt geht er in den Kindergarten und bekommt dort leider kein Mittagessen und ist ab 12.30 Uhr zu Hause. Leider isst er bei mir nur Nudeln, Reis und manchmal Kartoffeln. Soßen zu den Nudeln werden verweigert und Gemüse selbstverständlich auch. Was immer geht sind Bockwurst, Frikadellen, Gemüsesticks, Hähnchenfleisch.
Habt Ihr Rezept-Tipps für mich? Wem geht es auch so? Wie kann ich ihm das Gemüse schmackhaft machen bzw. "unterjubeln"?

Danke für Eure Hilfe. miami

1

Finde er isst doch eh viel.

Meine Tochter hat sich mal ein halbes Jahr nur von Nudeln (oder Nudelsuppe) ernährt.

;-)

2

Hi,

ist doch nicht soooo wenig, was Dein Sohnemann isst.

Unser Sohn z. B. hat sich volle 3 Jahre nur von Alete Trinkbrei ernährt. Essen vom Tisch?!?! Was war das?!?!

Inzwischen ist er 6 Jahre alt, pumperlgesund und fitt wie ein Turnschuh. Essen ist bei ihm Nebensache. Gemüse und Obst - außer Apfel isst er bis heute nicht. Klöße isst er nicht, Kartoffelbrei mit Murren, Braten nicht wirklich.

Unsere Ernährung besteht hauptsächlich aus: Nudeln, Pommes, Reis, Spätzle, Kartoffeln. Kann zwar auch Abwechslungsreich sein - ich mache ja immer was anderes dazu, für unseren Sohn aber weniger. Er isst dann eben die Nudeln mit Soße oder auch mal Blank.

Mach keinen Stress! Entweder es kommt oder evtl. auch viel, viel später erst.

LG
Caro mit Max und Lara 15 Monate, die alles isst

3

Hi,

mh Spaghetti Bolognese isst er auch nicht? Da kann man immer prima Karotten drunter raspeln und Tomaten sind ja auch drin...
Sonst vielleicht mal Gemüsebratlinge (es gibt Fertigmischungen, die man noch mit frischem Gemüse, Käse, Ei verfeinern kann) machen und als Hamburger servieren.
Wenn er Kartoffelpüree isst, dann mal mit den Kartoffen zusammen Pastinaken oder Möhren oder Kürbis kochen und alles stampfen.
Ansonsten vielleicht Cremesuppen (Kürbis, Brokkoli, Möhren, ...)?
Pizza mit Gemüse belegen.

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen?

LG
Mimi

4

Bei uns hat es mit Gemüseburger geklappt.
Sie denkt es ist Fleisch#schein

Kann man ja schön alle Getreidesorten und Gemüsevarianten mischen.

5

Er soll sich mit meiner Tochter zusammentun, sie ißt nichtmal mehr Reis, nur Nudeln und Kartoffeln, beides mit Käse oder Nudeln mit Käsesoße #cool

Würstchen und Hähnchen ißt sie auch und ab und zu Schnitzel.


Tja, zwingen kann man ein Kind nicht.

Sei froh, wenn dein Kind Obst ißt, das wäre doch dann schon alles.

6

Hi,

ich finde, dein Sohn isst total viel :-).

Unserer verweigert auch Soßen und das meiste Gemüse.
Uns ist das mittlerweile egal, er bekommt Nudeln mit Parmesan oder trockenen Reis/Kartoffeln, so wie er es will und meistens will er dann im Lauf der Mahlzeit von sich aus doch die Soße und andere Beilagen probieren.
Im Kiga isst er natürlich auch alles, aber daheim bei uns isses halt anders...
Ich mache da gar nicht viel Aufhebens drum, es ist wie es ist und bei dem meisten Menschen ändern sich die Essgewohnheiten ja im Lauf des Lebens. Ich will auf keinen Fall, dass die Essensituation in Stress ausartet!

LG juju

7

Hallo,

ich kann Dir leider auch keinen Tipp geben. Aber Du bist nicht alleine...

Mein Großer hat früher mal fast alles gegessen. Sein Lieblingsessen waren z.B. Bratkartoffeln mit Kohlrabi#mampf

Heute besteht sein Speiseplan aus:

- Nudeln (am liebsten täglich)
- Pommes oder Kartoffelbrei (in anderer Variante gehen Kartoffeln gar nicht mehr; nichtmal wenn sie fein säuberlich in Soße zerdrückt sind)
- Reis? Niemals!
- Ebly? Auf gar keinen Fall!
- Soße (am liebsten Bolognese oder Napoli; Bratensoße und Rahmsoße gehen nur, wenn nicht das kleinste Fitzelchen Fleisch mit drin ist)
- Hackfleisch oder Hähnchen-Nuggets (anderes Fleisch "am Stück" geht gar nicht)
- rohe Paprika (das einzige Gemüse#huepf)
- alle paar Wochen mal eine Banane
- Käse (Joghurt oder Quark? Keine Chance!)
- Wurst geht immer (Schinken, Schinkenwurst, Salami, Putenbrust, Leberwurst etc.)

Es ist zum Verzweifeln. Ich bin ja nur dankbar, dass er Bolognese-Soße liebt. Da kriegt er immer Karotten, Tomaten, Sellerie etc. untergejubelt#schein. Aber irgendwann mag ich halt auch mal was anderes...

Blöderweise entwickelt sein kleiner Bruder auch schon so Marotten: Schinken will er partout nicht...
#augen

Meine Metzgerei-Verkäuferin macht mir immer Mut: Ihr einer Sohn war bis in die Schule sehr wählerisch, was das Essen anging. Heute futtert er alles. Ihr anderer Sohn hat als Kind alles gegessen. Heute als Erwachsener mag er vieles nicht mehr. Ich geb' die Hoffnung nicht auf...

Für morgen abend hab' ich schon wieder Nudeln aufgehoben, falls den gnädigen Herrn der Blätterteig um's Hackfleisch stört:-p

LG, sternchen

8

Hallo,

ist doch ok, was er isst.

Mach ihm Reis mit Gemüsesticks, schon hat er ne vollwertige Mahlzeit ;-)

Oder Frikadellen mit Kartoffeln oder oder oder. Da gibts doch ne Menge Möglichkeiten zu kombinieren.

Jedes Kind hat immer wieder mal schwierige Phasen beim Essen. Das geht vorbei.

LG
Murmel

9

Hallöchen,

unsere Kinder (6,5 und 5) essen heute noch am liebsten alles ohne Soße. Wurst, Fleisch, Frikadellen, Käse usw. geht auch immer.
Gekochtes Gemüse geht gar nicht. Aber rohes Gemüse und Salat. Das essen sie sehr gern. Unser Sohn hat eine zeitlang den Salat auch ohne Soße gegessen.
Und wenn dein Sohn Gemüsesticks isst, bekommt er doch sein Gemüse.

Liebe Grüße, Grit