hat jemand erfahrung mit nifuretten

hallo leute
hat jemand von euch erfahrung mit den nifuretten dragees ich habe die heute von meiner urologin für meine tochter 4 bekomme als prophylaxe weil sie ständig harnwegsinfekte hat.
danke für ein paar antworten
lg renate

1

Wir hatten die kurzfristig, da meine kleine 2 schwere Nierenbeckenentzündungen hatte aufgrund eines Reflux. Die Tabletten sind verdammt bitter und wenn deine tochter die nicht runterschlucken kann, hast du schon verloren. Selbst mit Jogurt, Apfelmus und Co. hat das nicht geklappt.
So sind wir wieder auf Antibiotika in Saftform umgestiegen in geringer Dosis. Mittlerweile sind es schon 9 Monate und ich hoffe das sich bei der nächsten MCU zeigt das sich der Reflux verwachsen hat. Meine wird jetzt aber auch erst 3 Jahre alt.

Wurde ein Grund für die Infekte gefunden?
Gute Besserung deiner Kleinen

Grüße Frechdachsie

2

Hallo Renate,

meine Tochter (jetzt 4 1/2) hat die Nifuretten ein ganzes Jahr lang genommen als Prophylaxe wegen Reflux. Sie hatte nie Probleme, die kleinen Dragees zu schlucken, das ging besser als mancher Saft. Allerdings hat nach dem Jahr ein anderer Urologe doch gemeint, dass das nicht das Medikament der 1. Wahl wäre wegen Nebenwirkungen. Wenn etwas anderes auch in Frage käme, sollte man lieber das nehmen. Es liegt wohl daran, dass es ein Kombipräparat ist. Außerdem hatte ich im Beipackzettel gelesen, dass man regelmäßig Blutkontrollen machen sollte.
Insgesamt hat meine Tochter sie gut vertragen und hatte keine Probleme damit, hat aber dann doch lieber einen Saft verschrieben bekommen. Der hat aber wohl nicht ganz so gut gewirkt wie die Nifuretten.
Ich fand praktisch, dass die Dragees nicht in den Kühlschrank müssen.

Übrigens habe ich eben weiter oben eine Frage wegen der MCU gestellt - falls jemand dazu Erfahrungen hat.

Gruß,
Alexa