Brauche Tipp für elektronische Kinderzahnbürste

    • (1) 04.01.11 - 15:59

      Hallo zusammen, unsere Tochter wird bald 3 Jahre und wir wollen ihr eine elektronische Zahnbürste schenken. Habt ihr einen Tipp, welches Modell besonders empfehlenswert ist??? Schon jetzt Danke.

      LG Jenny

      • Also unser erstes war von Aldi und hat ca. ein halbes Jahr gehalten. Dann hat sie nachgelassen und sobald etwas druck drauf kam, hat der Bürstenkopf sich nicht mehr gedreht.

        Zum Nikolaus gab es dann die von Oral-B! Ohne Baterie mit Ladestadtion.
        Die gibt es leider nur als Micky Maus Model aber das ist schon ok. Sie macht Musik, d.h. sie bimmelt kurz wenn du sie aus der Ladestadtion nimmst, dann kannst du 1 min putzen, dann kommt erneut musik usw. immer alle minute!

        Ich bin bis jetzt total begeistert von ihr! Wir haben sie von Schlecker, da hat sie "nur" so um die 25€ gekostet. Bei allen anderen Fachmärkten war sie allerdings wesentlich teuerer (40€)

        Die ohne Ladestadtion, quasi mit Baterie würde ich auf dauer nicht empfehlen, ich glaube da ärgert man sich nur. So war es bei uns mit der von Aldi!

        LG courtney

      Die von DM !

      Ist nicht teuer, mit Ladestation und macht keine Musik etc;-) Khira benutzt die jetzt knapp 1 Jahr und wir sind sehr zufrieden.

      LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

    Hi!

    Ich würd keine kaufen.#nanana

    Hab unseren Zahnarzt mal drauf angesprochen, weil ich auch erst in Erwägung gezogen habe, unserer Tochter (bald 4) eine elektrische Zahnbürste zu kaufen.

    Er hat mir abgeraten.

    Grund:

    Sie "verlernen" die Motorik, die sie später beim Malen, Schreiben, etc. gebrauchen, weil sie durch das Halten der Zahnbüste "faul" werden.
    Ausserdem gibt es bei den seltensten Zahnbürsten für Kinder eine Druckwarnung. Also wenn das Kind zu doll drückt.
    Und sie können mit diesen routierenden Ding noch nicht wirklich die Zähne tatsächlich ertasten.

    Das hat mir alles irgendwie eingeleuchtet. Drum werd ich auch noch mit dem Kauf einer solchen Zahnbürste warten.

    LG, eumele

  • Hallo!

    Wir hatten auch die von Oral B im Auge, doch unser früherer Zahnarzt hat uns dringlich abgeraten eine zukaufen.

    Grund, wäre wohl das die Kinder den Druck den sie auf das Zahnfleisch und Zähne ausüben nicht definieren könnten und selbst wenn wir Erwachsenen die Zähne der Kinder putzen, könnten wir nicht richtig den Druck kontrollieren und es kann zu Zahnfleischentzündungen und Verletzungen kommen.
    Die man kaum sieht, in denen sich aber die Bakterien sammeln können #zitter.
    Er hatte mir damals sogar Bilder gezeigt mit solchen Entzündungsherden *kotzurbini* Es sieht schrecklich aus und es muss höllisch brennen und weh tun.

    Da hab ich schon Angst bekommen. #zitter#schwitz#zitter
    Wir sind durch Umzug jetzt schon länger bei einem anderen Zahnarzt und den hab ich noch garnicht danach gefragt, was der meint #kratz

    Wir warten doch noch etwas.
    LG
    grinse#katze

    • Hallo,

      ich benutze schon viele Jahre eine Oral-B Zahnbürste und hatte noch nie Zahnfleischentzündungen etc.
      Man merkt sehr wohl wenn man zu stark drückt.

      Unser Sohn (4,5 J.) hat seine zu Weihnachten bekommen und übt seitdem fleissig allein zu putzen. Natürlich nie ohne Aufsicht und Kontrolle.

      LG
      Tanja

hallo,

wir haben folgendes modell:

http://www.amazon.de/Philips-HX6311-02-Sonicare-inklusiv/dp/B002ECSXB0/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1294167911&sr=8-9

meine beiden kinder (2 und 5) putzen sich die zähne mit dieser elektrischen.
vorher hatten wir die oral b

http://www.amazon.de/Braun-Oral-B-Advance-Power-Kinderzahnb%C3%BCrste/dp/B00008K62T/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1294168057&sr=8-3

das putzergenis der ultraschallbürste unterscheidet sich maßgeblich zur oral-b.

wir eltern sind auch vor langer zeit von einer elektrischen zur ultraschallbürste umgestiegen und es ist kein vergleich.

gruß

Top Diskussionen anzeigen