1. Kindergartentag - kein Mittagschlaf mehr? Gibt es das?

    • (1) 10.01.11 - 13:27

      Hallo,
      ich verstehe das nicht. Johanna war heute zum 1. mal im Kindergarten (von 2 Schnuppertagen abgesehen), um 7 Uhr fuhr papa sie hin, um 12 Uhr holte ich sie ab. Sie saß auf dem Schoß der Erzieherin, wirkte müde. Leider hatte sie eingenässt, weil sie sich nicht traute was zu sagen ....14 Tage wars ie daheim tags und nachts trocken, nie ging was in die Hose, geschimpft habe ich nicht, habe ihr halt erneut erklärt, dass sie das der Erzieherin sagen muss, wenn sie mal muss. Auf der Heimfahrt (5 Min.) schlief sie mir dann ein, ich weckte sie, sie ging noch alleine ins HAus, aß noch zu Mittag, dann sagte sie von sich aus "schlafen gehen". Legte sich hin, wie immer ....sie schläft sonst 1,5 Std. noch. Doch dann stand sie wieder auf mi den Worten "nicht schlafen spielen!" .............................................ich dachte die Kinder sind nach Kindergarten müde und fix und fertig. Hat noch jemand solch ein Kind, wo danach einfach nicht schläft?
      Lg
      Judith

      • Hallo Judith,

        mach Dir keine Gedanken, es war ihr erster Tag, da ist alles neu. Zwei Wochen trocken bedeuten noch gar nichts, da wird schon noch der ein oder andere Unfall passieren, das ist völlig normal. Natürlich hat sie sich am ersten Tag noch nicht getraut zu fragen, das ist wirklich nicht ungewöhnlich und ganz sicher kein Grund zum Schimpfen.

        Das sie nicht schlafen wollte würde ich auch noch nicht überbewerten. Es war ein spannender Tag für sie, vielleicht ist sie einfach überdreht. Warte erst mal ab, wie sich das entwickelt. Leg sie doch einfach heute Abend etwas eher hin. Vielleicht hat ihr das Nickerchen im Auto auch schon gereicht zum ausruhen.

        LG Sandra

        Hallo Judith,

        das kommt mir sehr bekannt vor, sobald meine Tochter (Februar 2008)
        im Auto einschläft und wenn es auch nur 5 Minuten sind, dann schläft sie daheim nicht mehr ein.
        Dafür ist sie dann ab 16 Uhr sehr knatschig/ungeniesbar und man merkt, daß ihr der Schlaf fehlt.

        Versuch, wenn möglich, daß sie nicht im Auto einschläft...!

        Alles Liebe, agrokate!

        • Hallo,
          das versuchte ich heute schon, wollte sie durch Reden, Fragen wachhalten - 0 Chance!

          Aber: ich gab ihr jetzt mein Steiff Äffchen, ausnahmsweise, da es mit ihr schlafen möchte ...und siehe da so eben ist sie auf der Couch eingeschlafen, sonst hätte ich ab 16 Uhr ne Knatschtante hier gehabt!!!
          LG
          Judith

      Mein Grosser kam mit 2 Jahren 3 Monaten in den KiGa. Einen Monat später hat er angefangen alleine zu bleiben und ab da hat er langsam den Mittagsschlaf abgeschafft. Erste paar Wochen hat er mal geschlafen mal nicht und einen Monat später gar nicht mehr.

      So kann es auch gehen, von wegen, Kindergarten macht müde.:-p

      LG Alla

      Hallo Judith,

      bei meinen beiden war es tatsächlich so, dass mit Kindergartenbeginn der Mittagsschlaf weg fiel (waren bis 13 Uhr im KiGa). Ein Kind war da 3 Jahre geworden, das andere erst 2. Gewundert hatte ich mich da auch.

      Es kann sein, dass deine Tochter den Mittagsschlaf noch braucht und durch den aufregenden Kindergartentag "nur" zu aufgedreht war, um zur Ruhe zu kommen (dann würde ich auf den Mittagsschlaf bestehen und durch ein Ritual ein zur Ruhe kommen ermöglichen).

      Wenn sie trotz fehlendem Mittagsschlaf den Tag einigermaßen munter durchhält, braucht sie ihn halt nicht mehr. Dann kann eine Ausruhzeit nach dem Kindergarten - z.B. mit Musik hören oder Vorlesen trotzdem hilfreich sein.

      Nach nur 1 Tag kannst du noch nicht viel sagen. Versuche einfach erst mal die bisherige Schlafenszeit beizubehalten. Du merkst ja, ob sie schlafen kann und wie sie ohne Schlaf drauf ist.

      Liebe Grüße und eine schöne Kindergartenzeit


Top Diskussionen anzeigen