Bermuda-Dreieck im Kindergarten :-(

    • (1) 11.01.11 - 14:13

      Hallo,

      also neuerding gibt es bei uns im Kindergarten ein Bermuda-Dreieck, in dem immer wieder diverse Bekleidung verschwindet, bei uns seit Herbst allein 7 Sachen: Handschuhe, Mützen, Pulli, Halstücher.

      Was mich eben stutzig macht, dass nichts wieder auftaucht. Also es ist neuerdings immer weg.

      Ich habe es schon mit Aushängen versucht etc. Nix.

      Gestern habe ich mich wieder geärgert, niegelnagelneue Fausthandschuhe weg. Den ersten Tag angezogen, alle Kinder sollen die zum trocknen auf die Heizung legen, ich hole meine Maus spät am Nachmittag ab (sind immer schon alle anderen Kids weg) unsere Handschuhe sind weg. Heute waren sie auch nicht da.

      Wie ist es bei euch, was macht ihr in solchen Fällen?

      LG polar

      • Mehr als große Aushänge kann man wohl nicht machen, aber seit dem ich wirklich alles beschrifte, sogar die Handtücher und Waschlappen, kommt nichts mehr weg. Groß und auffällig muss es sein. Deshalb ziehen meine Kinder in der Kita auch nur Sachen an, bei denen ich den Verlust verschmerzen kann, die ganzen neuen teuren Sachen werden den Kindergarten nie betreten ;-)
        Selbst in diesem Jahr, als irgendwie alle Jungs dieselbe Schneekombi vom H&M an hatten, war nichts weg. Man konnte zwar sein Kind nicht mehr von den anderen unterscheiden, aber dank kleiner Schlüsselanhänger an den Reißverschlüssen, oder dem Namen dick mit Edding in den Sachen, ist nichts weg gekommen.

        Bei uns gibts am Eingang noch ne riesen Krabbelbox, wo alles drin landet, was keinen Besitzer findet und in den Gruppen auch. Da wühle ich mich immer mal durch und finde mal n Waschlappen oder ähnliches was uns gehört.

        LG

      Ich bin Erzieherin und kenne das, allerdings nicht in dem Ausmaß.
      Die Sachen verschwinden dann hinter Heizkörpern, in anderen Kinderjacken, in den Hecken usw.
      Aber Du glaubst nicht wieviele Eltern nicht wissen wie die Kleidung ihrer Kinder aussieht bzw. denen es egal ist mit welchen Handschuhen ihr Kind heim kommt, auch wenn es nicht seine sind. Wir sind nur ein 2-gruppiger Kiga und haben ganz schön viele Fundsachen, die extra ausgelegt werden. Die bleiben dann liegen und anderes wird gesucht... #kratz
      Am besten beschriftet man alles.
      Geklaut wird natürlich auch... nicht nur Kleidung, auch die Gruppenkasse oder der Geldbeutel der Erzieherin wo dann über deren Kontodaten Handyverträge abgeschlossen werden usw.
      Alles aktuell momentan bei uns :-(.

      LG Tweety

      • Hallo tweety,

        danke für deine Antwort. Ich wundere mich etwas über die Eltern ;-) Also meine Maus kam noch nicht mit anderen Sachen heim. In der Krippe ist das mal passiert, aber die Sachen habe ich gleich am nächsten Tag wieder mitgegeben. Leider sind da nicht alle Eltern so.

        Was mich nur etwas verblüfft, das man andere Eltern erst auffordern muss. Meine Maus hat sich mal erinnert, dass ein anderes Kind mit ihrem T-Shirt weggangen ist. Ich bat dann die Mutter darum, es wieder mitzbringen. Nichts passierte, erst durch Aufforderung der Erzieherin kam das Shirt dann nach 3 Wochen wieder zurück. Das Kind erzählte noch fröhlich, dass es das Shirt auch im Urlaub anziehen durfte #kratz

        lg polar

        • DAS kenne ich auch.
          Wir haben im Kiga Wechselkleidung für Notfälle, das sind meist Sachen die ich von meinen Kindern mitbringe oder die wir geschenkt bekommen. Dh. also wenn jemand sich was übergeschüttet oder Pipi gemacht hat, kriegen die Kinder die Wechselkleidung an und sollen sie gewaschen wieder mitbringen. Es gibt auch extra einen Merkzettel dazu.
          Die Kiga-Sachen werden mit der Zeit immer weniger und ab und zu kommen die Kinder auch damit Wochen später in den Kiga. Da ich "meine" alten Sachen halt kenne kann ich die Eltern auch auffordern sie wieder mitzubringen, aber von allein kämen die gar nicht auf die Idee.
          Scheint also ein Phänomen zu sein, das es nicht nur in unserem Kiga gibt. Ich frage mich, ob hier bei Urbia auch Mütter unterwegs sind, die das so handhaben: "Ach ist ja ne schöne Hose, die behalt ich mal."

          LG Tweety

    (7) 11.01.11 - 14:25

    HI,
    in der REgel finden wir es wieder. Handschuhe gehen mal im Schnee verloren und werden im Frühjahr im Garten wieder gefunden.

    ICh würde es so markieren, das keiner es traut mitzunehmen.

    Handschuhe: Groß mit Edding oder Wäschestift NAMEN quer rüber den gesamten Handschuhrücken schreiben.

    Schals: Name einsticken oder einnähen, so das man es nicht mehr entfernen kann oder selber stricken und Namen gleich einfügen. Mütze ebenso.

    Sind dann halt nur Kindergartensachen, die auch nur noch dort angezogen werden. Ansonsten würde ich mal zu den Erzieher gehen und fragen was das soll. Das mal etwas verschwindet - logisch - aber wie kann ein Pullover verschwinden? Bei und werden Wechselsachen im Beutel am Haken aufbewahrt und wenn sie sich umziehen, dann wird es gleich auf den Platz gelegt.

    Ansonsten sag den erzieher, das Du nicht möchtest, das die Handschuhe irgendwoh zum trocknen hingelegt werden sollen, sondern gleich in den Rucksack wo die Brotdose drin ist gesteckt werden soll. Dann trocknest Du es eben zu Hause.....

    Grüße
    Lisa

    (8) 11.01.11 - 14:38

    Ich bin da ganz pragmatisch, akzeptiere es, und kaufe im WInter stapelweise Handschuhe und Muetzen im Secondhandladen, die kosten fast nichts und dann tut es mir nicht so weh wie bei teuren Teilen. In der Krippe kommt bei uns allerdings selten was weg, aber in der Schule meiner Grossen dauernd... die ist halt auch erst 4 und achtet noch nicht so drauf... :-)

    LG
    Ina

    Vielleicht liegen die Handschuhe hinter der Heizung?

Top Diskussionen anzeigen