Wie macht ihr das mit den Süßigkeiten am Geburtstag??

    • (1) 22.01.11 - 12:07

      Hallo,

      mein Sohn feiert demnächst seinen 4. Geburtstag - das erste Mal als Kinderparty. Jetzt wollte ich ein paar kleine Spiele machen, wo es Süßigkeiten als Preise gibt.
      Wenn alle kommen gibt es erstmal Kuchen. Und später Abendbrot.

      Jetzt frage ich mich: wieviel Süßgikeiten sollte ich so noch hinstellen?? Sie sollen ja nicht futtern bis sie umfallen ;-) bzw. das denen allen schlecht wird. Außerdem wäre es ja auch schade, wenn dann keiner mehr beim Abendbrot Hunger hat... aber natürlich sollen sie schlemmen dürfen! Dafür ist schließlich Geburtstag. Aber wieviel stellt ihr hin bzw. laßt ihr das die ganze Zeit stehen oder räumt ihr weg?? Wie gesagt, zwischendurch gibt es ja auch noch süße Preise zu gewinnen.

      Ein weltbewegendes Problem, ich weiß #augen Aber ich würde mich trotzdem über zahlreiche Erfahrungswerte freuen!

      LG und schönes WE!

      littledevil1305

      • Hallo

        Ich habe es im Zuge einer Schatzsuche ganz einfach gemacht.

        Jedes Kind bekam so ein-2 Teile (Gummischnuller oder Colaflasche) eben nach größe zum wegnaschen.

        Im Schatz waren das so Flugzeuge mit Gummiband und die vorletzte Stelle ja da bekam jeder einen Zettel wo Eis drauf stand das sie sich dann aussuchen durften.

        Es reichte vollkommen aus.

        Huhu
        wir hatten bei Fynn Salzstängelchen, kleine Dickmanns und ne Schüssel mit Gummibärchen aber die Kids waren so mit spielen beschäftigt das davon fast nichts gegessen wurde!
        Viel Spaß Svenja

        Hallo,

        bei uns gab es Muffins und Kaba, dann haben die Kinder im Kinderzimmer gespielt, ich hab dann ein paar Spiele mit den Kindern gemacht und abends gab es Pommes und Würstchen.

        Zwischendurch gab es keine Süßigkeiten, einmal haben die Kinder noch was getrunken. Es hat auch keiner nach etwas verlangt - nur danach nicht noch mehr Spiele mit mir spielen zu müssen - sie wollten lieber ihre eigene Spiele machen.

        Liebe Grüße

      • Hallo

        also keinen freien Süßigkeiten Zugang wenn du das meinst - es liegen nicht Süßigkeiten rum die, die Kinder frei nehmen können.
        Da kommt schnell der Futterneid und jeder will mehr erwischen #zitter

        Nach einzelnen Spielen gibt es eine kleine Süßigkeit

        wir machen eine Schatzsuche, darin ist für jedes Kind eine Kleinigkeit und so eine Mini-Gummibärchen-Tüte

        und mal eine Runde Smarties

        Kuchen gibt es ja auch noch

        Grüße Silly

        hi littledevil!

        Bei dem 4. Geburtstag meines Sohnes ging es diesbezüglich recht gesittet zu. Es gab natürlich Kuchen und Kekse, danach auch ein paar Süßigkeiten, nach den Spielen süße Preise, mehr aber nicht. Ich habe keine Schalen mit Süßigkeiten hingestellt.

        Dafür habe ich den Kindern dann in die Mitgebsel-Tüte ein bisschen mehr reingepackt. Da können dann die Eltern entscheiden, wann es wie viel gibt.

        Bei den letzten Geburtstagen, auf denen mein Sohn war, hat jedesmal einer gekotzt, meist das Geburtstagskind #putz. Ich muss das nicht haben. Darum werde ich das nicht machen, dass ich die "überfüttere". Ich will es mir echt ersparen, anderer Kinder Kotze aufzuwischen. Also gibt es wenig beim Geburtstag selbst, dafür mehr in der Tüte.

        Lg
        cori

      • Hallo littledevil!

        Preise/Gewinne sind in dem Alter grundsätzlich noch schwierig. Klar bekommt Jeder etwas/das Gleiche, aber nicht jedes Kind mag jedes Spiel mitmachen. Deshalb würde ich nicht zu viele solcher Spiele planen, lieber noch etwas "Neutrales" ohne Gewinne anbieten wie Luftballon-Tanz oder so. Als Preise eignen sich z.B. auch Tattoos, Flummis, coole Bleistifte, Seifenblasen, o.ä. anstelle von Süßigkeiten. Das aber nur so als "Tipp am Rande" ;-).

        Wir haben mit unserer "großen" Tochter bisher zwei Mal Kindergeburtstag gefeiert (also mit Kindergarten-FreundInnen ohne Begleitung ihrer Eltern) und zum "Kaffee trinken" ebenso wie zum Abendessen mehr finger food angeboten. Nachmittags z.B. Muffins, Waffeln, Kekse, Mini-Schokoküsse, aber auch Salzstangen und Pombären, damit das Süße nicht Überhand nahm. Abends beim 3. Geburtstag Mini-Pizzen und Rohkost wie Paprika, Möhre, Gurke, Weintrauben, ..., in diesem Jahr ebenfalls Rohkost abends und unsere Tochter hatte sich dazu diese Smily-Gesichter und Würstchen gewünscht. Einfach, aber alle Kids waren ganz begeistert. Zwischendurch gab es so gut wie keine Süßigkeiten, die Zwerge hatten zum "Kaffee" jeweils reichlich und bei der letzten Party zwischendurch alle ihren Lolli vom Topfschlagen. Reicht m.M.n. völlig, denn in dem Alter würden sich ganz sicher alle hemmungslos "überfressen" (sorry #schein) #putz, wenn man ihnen Schälchen mit Gummibärchen, Smarties, Flips & Co den ganzen Nachmittag über zur Verfügung stellen würde.

        Zwischendurch muss also nicht sein- finde ich. Dann lieber die "Kaffee-Tafel" etwas bunter und abwechslungsreicher und das Ganze anschliessend weg räumen.

        Lieben Gruß #snowy & eine schöne Party #paket!

        Kathrin & zwei Mädels

        bei uns gibts auch kuchen und Süsses ab und zu bei spielen (nur Kleinigkeiten). Jedes Kind kriegt ein Tütchen und ich hab die Erfahrung gemach,t dass auch nciht alles aufgefuttert wird.

        Bunny #hasi mit Maxi (7) und Alex ( der auch seine erst Party im März hat)

        Hallo,

        - wenn es süße Preise gibt, würde ich nichts Süßes mehr dazuhinstellen.
        schlemmen ist toll, aber zu viel ist auch nicht toll...

        - zwischendurch Süßes kann auch ein bisschen störend sein. Bei Teenie-Parties, wenn alles zusammensitzen am Tisch spielen ok. (Da fallen dann ja die Preise weg)
        wo viel Bewegung ist, fand ich es als Kind etwas anstrengend, wenn irgendwer immer was im Mund hatte, die Papierchen herumlagen oder immer einer ein Papierchen wegbrachte oder dem Erwachsenen in die Hand drückte. Grade bei mehreren Kindern find ich es angenehm, wenn nicht immer einer den Mund voll hat.
        Nach Spielen, während der zweite Topf schlägt und der erste seinen Preis verdrückt, ist es angenehmer, wenn nicht auch noch der dritte seinen Mund leer essen will, während er schon dran wäre...

        - was ich auch nett fände: Smarties als Deko beim Kuchen essen. D.h. während des Kuchen essen liegen bunte Smarties oder Gummibärchen auf dem Tisch. Nach dem Kuchenessen werden sie ebenfalls mit abgeräumt. Eben essbare Deko.

        Hallo,

        also Süßigkeiten als Preise sind bei uns hier nicht üblich.

        Es gibt immer kleines Spielzeug (Flummi z.Bsp.), Mini-Stifte, Schlüsselanhänger, Sticker, Glitzertierchen, Tattoos usw.

        Bei Walzkids, Kidoh, Jako-o gibt es Sets mit vielen Teilen für kleines Geld zu bestellen.

        Bei meiner Großen gab es ab Schulalter dann auch Radiergummi, Notizbücher, Quartett, paar Dekoanhänger für's KiZi...bei Kik, Tedi und Co. gibt es ne riesige Auswahl an solchem Kleinzeug für wenig Geld. Stickerboxen mit unzähligen Glitzerstickern für 1 € usw.

        Wir haben auch die Erfahrung gemacht, das die Kids gar nicht so auf diese Spielchen stehen, lieber frei spielen oder tanzen wollen.

        So kannst Du halt nen Süßigkeitenteller hinstellen wo jeder reingreifen darf wie er mag.
        Bei uns gab es an Essen schon:

        Nudeln mit Tomatensoße
        Nudeln mit Carbonara
        Pizza
        Nuggets und Pommes

        Am besten kamen Nudeln mit Tomatensoße an ;-)

        Kuchen wurde egal welcher Sorte kaum gegessen. Weder Erdbeertore, Schokokuchen, Muffins oder die teure Backmischung für Lilifeekuchen.#schein

        LG und viel Spaß

        Linda

        Hallo,

        bei uns gabs bis jetzt immer Buffet:

        Gummibärchen
        Knabberzeug
        Muffins
        Obstteller
        Gemüseteller

        Die Salatgurkenschlange war als erstes weg.

        Gruß
        morla
        mit zwei Mädels an der Hand 3 und 5
        und einem Mädel tief im Herzen - still geb. 29.1.10 - 31. ssw

Top Diskussionen anzeigen