Kita Frühstück

    • (1) 23.01.11 - 20:24

      wir haben morgen unseren 1. tag und ich bin am überlegen ob ich sein frühstück abends vorbereiten soll oder morgens.
      morgens ist es bei uns meist zimlich stressig und ich weiß nicht ob mir die zeit reicht.
      wie macht ihr es?
      vielen dank für eure antworten
      ane72

      • Wo ist das den mit einem Kind stressig?
        Stehe etwas früher auf, mache Dich fertig und das Frühstück!

        Ich mache das immer morgens - wer will denn schon Hasenbrot zum Frühstück haben? Ich nicht! Entsprechend meine Kinder auch nicht.
        Zumal das Gemüse/Obst nicht mehr lecker ist, wenn man das schon abends vorbereitet.

        Ich stehe auf, trinke erstmal Kaffee. Dann Brotdosen befüllen, dann umziehen, waschen, schminken.
        Wenn die Kids zwischendurch aufwachen: Egal.

        Lg,
        SE

        • Hallo!

          Ich hasse Streß am morgen!

          Ich stehe um 6.30 Uhr auf, dann gehe ich zu meiner Tochter rein und "wecke" sie schonmal vorsichtig (sie braucht ihre Zeit morgens, reiße ich sie aus dem Bett ist Theater vorprogrammiert). Ich mach dann ein kleines Schlummerlich an und meist möchte sie dann zum wach werden eine CD hören. Ich nehme ihre Sachen zum anziehen schon mit ins Bad und wenn sie mag kommt sie kurze Zeit später hinterher, sonst mach ich mich erstmal alleine fertig. Spätestens um 7 Uhr muss sie dann raus, waschen und anziehen macht sie größtenteils schon alleine. Währenddessen frage ich sie dann was sie hier frühstücken möchte und was ich ihr für den Kindergarten einpacken soll. Ca. 7.15 Uhr sind wir in der Küche ich mach ihr das gewünschte Frühstück und mach die Brotdose fertig (dauert max. 3 Minuten Brotschmieren, Obst/Gemüse kleinschneiden usw.). Danach frühstücken wir dann gemeinsam weiter. Ca. 7.40 sind wir beim Zähneputzen, dann Schuhe usw. anziehen und um 8 sind wir im Kindergarten.

          Wo ist denn da Streß, es sei denn man macht sich ihn selber. Dann solltest du halt 10-15 Minuten früher aufstehen.

          LG Ida

      Dementsprechend 10 Minuten eher aufstehen.

    • (7) 23.01.11 - 20:32

      muß dazu sagen das wir seit 1 jahr zur tm gegangen sind und er dort sein frühstück bekommen hat und ich nichts mitnehmen mußte.

      • Aha.. Und fühlst du dich jetzt damit leicht überfordert oder wie? Sorry, aber so versteh ich das gerade.. lach..

        Steh halt einfach eher auf und mach es in Ruhe fertig. Abends würde ich das nicht tun. Schmeckt ja morgens doch nicht mehr so gut.

        Janine

    Hallo

    Ich kenne das. Bei uns ist es morgens auch immer recht stressig, egal wie früh wir aufstehen, wir sind am Ende doch immer viel zu spät dran.
    Ich mache die Brote morgens frisch. Marie frühstückt parallel dazu und kann sich dann auch gleich aussuchen was sie auf ihr Kigabrot will und welches Obst ich ihr schneiden soll.

    Liebe Grüße

    Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

    • Weshalb stehst du dann nicht noch früher auf? Anscheinend reicht die Zeit halt einfach nicht.

      War bei uns anfangs auch so. Ich geb zu, ich wollte jede Minuten genießen, die ich noch liegenbleiben konnte.

      Nun stehen wir 7 Uhr auf. 9 Uhr muss er im Kiga sein. Das passt.

      • Noch früher?
        Ich stehe mit meinem Mann um 5 Uhr auf.
        Natürlich würde die Zeit bei uns reichen, aber meine Tochter trödelt morgens immer. Je mehr Zeit wir haben, desto mehr kann sie trödeln.
        Marie steht auch um 7 Uhr auf, da habe ich schon die erste Rude mit dem Hund gedreht.
        Genießen tuen wir morgens nichts. Derzeit ist es mir egal wie lange sie braucht. Bin dank BV eh zuhause. Und wenn ich ab August wieder arbeite wird halt, wie die letzen drei Jahre auch, morgens wieder angetrieben.

        Liebe Grüße

        • Du stehst um fünf auf und sie erst um sieben? Da wär bei mir sogar schon der ganze Haushalt gemacht und die Brotdose im Rucksack ;-)

          Da kann ich den Stress umso weniger nachvollziehen, den ihr habt.

          Oder drehst du Kilometer von Runden mit deinem Hund am Morgen?

          Naja, is ja eigentlich auch egal.
          Finde es nur etwas seltsam, dass man, wenn man selber um fünf Uhr morgens aufsteht und das Kind um sieben munter wird, noch Stress hat. Oder müsst ihr um Acht im Kiga sein? Dann solltst du deine Tochter evtl. eher wecken?

          Waschen, Anziehen und ne Kleinigkeit daheim Essen und Trinken muss doch zu packen sein ;-)
          Vielleicht bist du einfach falsch organisiert? (nicht böse gemeint)

          Ich steh gemeinsam mit meinem Sohn um Sieben auf. Wir machen dann gmeinsam sein Frühstück fertig. Dann waschen wir uns, ziehen uns an und frühstücken gemeinsam. Er bekommt dann sein Morgen-Ritual-Ei, was er selber schält und in der Zeit mach ich Nayla munter und zieh sie an. Dann darf mein Sohn noch etwas spielen und Nayla frühstückt. Danach macht mein Sohn seinen morgendlichen Toilettengang und dann zieh ich beide an und wir laufen in den Kiga.

          Normal locker zu schaffen ;-)

          • Ich mache ja auch den Haushalt morgens und bin noch ne gute dreiviertel Stunde mit dem Hund unterwegs.
            War bis vor kurzem noch vollzeit Arbeiten und wollte da nach Feierabend größtenteils für Marie da sein und mich nicht mit Hausarbeit plagen. Hab das irgendwie so beibehalten.
            Wir haben kein Limit, wann Marie im Kiga sein muss, da ich ja derzeit ungebunden bin. Wenn ich wieder arbeiten gehe muss sie zwischen 8 Uhr und 8.30 Uhr im Kiga sein. Das packen wir mit ein bißchen Antreiben. Nur solange wir die Zeit haben will ich morgens nicht schon nörgeln. Dann nehme ich es gerne in kauf, dass alles länger als gewünscht dauert.
            Wie gesagt, sie trödelt ohne Ende. Meist denke ich sie schläft beim gehen ein. Dafür hat sie Mittags dann um so mehr Energie.
            Aber ist ja auch egal.
            Bei uns ist es halt so.

Top Diskussionen anzeigen