Wie lange geht das noch so????

    • (1) 25.01.11 - 08:41

      Hallo,

      ich habe zwei Töchter im Alter von 4 Jahren und fast 2 Jahren.

      Seit ca. 2 Wochen sind die beiden nur am meckern, motzen, rum zicken. Nichts kann man ihnen recht machen, aber auch rein gar nichts.

      Wir stehen morgens auf, dann wird schon gemeckert. Laura (4) schreit rum, wenn es nicht nach ihrem Kopf geht. Sie schreit uns an, was wir zu tun und zu lassen haben.

      Ständig ist bei uns Geschrei, Gezanke, Gemotze. Egal zu welcher Tages- und Nachtzeit, denn die Nächte sind seit 2 Wochen auch sehr bescheiden. Schläft die eine durch, weint die andere und umgekehrt. Vorher haben beide durchgeschlagen.

      Es ist echt nicht mehr schön. Ich wäre froh, wir hätten mal wieder schöne Tage ohne Schreierei und Heulerei.

      Habt ihr einen Tipp für mich???

      Ich möchte meine Kinder wiederhaben, mit denen ich Spaß habe und lachen kann.

      LG Heike

      • Hallo

        Ich bezieh mich mal auf deine Überschrift....

        ....bis sie ausgezogen sind #schein#rofl

        Wie ist denn euer Tagesablauf?

        #winke

        • Hallo,

          wir stehen um 6.15 Uhr auf, machen uns fertig (im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich bin schon fertig, wenn wir das Haus verlassen) und verlassen um 6.55 Uhr das Haus. Ich bringe die beiden in den KiGa und fahre zur Arbeit. Um 16 Uhr hole ich die beiden ab und wir fahren nach Hause.

          Dann wird gemeinsam gespielt (was momentan unmöglich ist) und gegen 17 Uhr wird gegessen.

          Helena wird danach bettfertig gemacht und geht ins Bett. Dann wird Laura bettfertig gemacht und geht gegen 19 Uhr ins Bett. Momentan mache ich 3 Kreuze, wenn beide im Bett liegen und auch schlafen.

          Es hat sich nichts geändert in unserem Alltag außer dieses Dauergemotze.

          LG Heike

      Hey,#winke
      diese Phase haben wir mit unserem Sohn durch.
      Immer hat er geschrien und einen Ton angeschlagen,als wären wir seine Diener.
      Irgendwann hatte ich die Nase voll,und hab ihm erklärt,dass mir sein Ton nicht gefällt und ich ganz traurig bin.Er solle doch im normalen Ton mit uns reden.
      Nach dem Gespräch hat er natürlich trotzdem weiter gemacht.Jedesma, wenn er so bockig war,hab ich einfach nicht reagiert (was mir am Anfang schwer fiel).Und siehe da,es hat geklappt,er konnte statt "Ich will ne Milch" zu schreien auf einmal sagen"Kann ich bitte eine Milch haben?"
      Denn immerhin wollen die Kleinen ja was von dir und nicht umgekehrt!!!
      Du redest ja auch in einem normalen Tonfall mit ihnen.
      Probier´s mal aus,uns hat´s geholfen;-)

      Liebe Grüße

      • Danke für deine Antwort.

        Ich habe Laura schon oft gesagt, dass mir ihr Ton nicht gefällt. Aber das mit dem ignorieren muss ich wirklich mal ausprobieren.

        Denn mittlerweile bin ich froh, wenn ich aus dem Haus kann oder wenn die beiden im Bett sind. Ich möchte aber wieder mit ihnen gemeinsam was machen ohne Gezanke.

        Gehen wir raus, ist es genau das selbe.

        Meine Nerven sind seeeeehhhhhrrrrr dünn mittlerweile.

        LG Heike

    Aaaalso.... letztes Jahr hatte ich hier einen 5-Jährigen und einen 2-Jährigen die absolut unsausstehlich waren. Diese Kombi macht einen fertig...

    Nun willst du bestimmt nicht hören, dass das so über Wochen ging... so in etwa 3 Monate lang #aerger. Dann wurde es besser und mittlerweile sind sie aber auch einfach nur toll #huepf. Tja, bis dann die nächste Horror-Phase kommt... #schwitz

    Was man da macht? Keine Ahnung, wir haben versucht so gut wir konnten es auszusitzen, ruhig zu bleiben... nicht, dass das uns immer gelungen wäre. Sind ja auch nur Menschen...

    Viel Glück!

    LG,
    Lyss

Top Diskussionen anzeigen