Babymilch für 3 -Jähriges krankes KInd?

    • (1) 25.01.11 - 16:03

      Hallo,

      unsere Maus ist krank- spast. Bronchitis mit starkem Huste, rotem Hals, Schnupfen & Fieber.
      Essen will sie gar nichts-logisch. Außer ich biete ihr eine Flasche mit Milch an ( bekommt sie morgends im Bett, daher eine richtige Flasche mit Sauger und Kindermilch; sie trinkt zügig und nuckelt nicht! )

      Jetzt meine Idde, statt ihr Kindermilch ( Milupa oder Aptamil) halt eine 2er Babymilch zu geben, das sie mal satt ist und auch nicht wieder wie im Dezember ( eitrige Angina) abnimmt.
      Wäre das ok, trotz das sie schon 3 ist?

      Danke & LG Sanny

      • Hallo!

        Der Körper deines Kindes reagiert richtig, er nutzt die Kraft zum gesundwerden und nicht zum verdauen. Tiere machen das ja auch so.
        Du kannst ihr ja mal Brühe anbieten zB Hühnersuppe oder sowas.
        Von dieser Milch halte ich gar nix.
        LG

        Hallo.

        Ja, ich finde das total okay ...

        ... meine Kleine (3,5 Jahre) trinkt auch ab und an noch "Keks-Milch" (so nennt sie diese Milchmahlzeiten mit Geschmack und Getreide drin) ...

        ... und gerade wenn sie krank ist und partout nichts essen will, biete ich ihr die durchaus an.

        Gruß von der Hedda.

        milch ist da ja eh nicht gut! wenn dein kind krank ist und nicht essen will, hat es seinen sinn. selbst, wenn sie abnimmt ist es nicht schlimm

      • Liebe Sanny,

        ich glaube auch, dass Milch bei Bronchitis schlecht ist. Wenn meine Kinder Bronchitis haben, sagt der Kinderarzt immer, dass ich keine Milch geben darf, das verschleimt noch mehr. Der Tipp mit der Brühe ist nicht schlecht.

        Gute Besserung!
        diemel

        Hallo,

        ich bin wirklich jemand, der gerne und lange stillt.

        Würdest Du sie auch nochmal voll und ausschlisslich stillen, wenn sie krank würde? Nein? Dann gib Ihr auch keine Babymilch aus der Flasche.

        LG, Andrea

      • #schock Bitte keine Milch bei Bronchitis !!!! Viel Wasser ,verdünnte Säfte, warme Brühe - alles was sie mag, jedoch keine Milch!!!


        lg Sanne

        find ich nicht schlimm, probier ruhig ne 2er aus. aber bedenklich finde ich, dass sie in ihrem Alter noch ne Flasche mit Sauger bekommt. Dafür ist sie m.E. wirklich zu alt. Gib ihr ne Tasse.,
        GRüße Anja

        Hi,
        biete ihr doch lieber Tee oder Brühe an ... auch gern aus der Flasche :-) Meine Nichten lieben es immer noch (5 und 8), wenn sie krank sind, aus der Flasche ihren Tee / Brühe oder auch Fruchtsaft zu trinken :-)

        LG Mimi

        Hallo,

        statt 2er Milch würd ich PRE oder 1er geben.
        mein Kleiner trank bis kurz vor seinen 3. Geburtstag noch ne Milch aus der Saugerflasche. Zwar seeehr wenig (100ml höchstens) und in einem Zug leer, aber trotzdem 1er.

        ABER, bei Bronchitis ist es eher kontraproduktiv.
        Koch ihr lieber leicht verdauliche Sachen die sie mag. Am besten Suppen in allen Variationen.

        Trinken ist am allerbesten! VIIIEL. Zur Not auch die netten Kindersäfte in der Plastikflasche ;-)

        Und ich würde ihr nur Contramutan geben. Wenn sie Antibiotika wegen der Angina bekam (und davon geh ich aus), dann geb ihr Symbioflor 1 wenn sie wieder gesund ist. das baut den Darm wieder auf und sie ist nicht so schwach und anfällig. AB macht den Darm dünn. Das verschreibt der KIA. Aber besteh drauf wenn er abwimmeln will.

        Alles Gute
        Nana

        Hallo,

        im Prinzip find´ ich es nicht schlimm, wenn Kinder in dem Alter gelegentlich noch Kindermilch o.Ä. trinken.
        Allerdings muss ich den anderen zustimmen...Bei Bronchitis bitte keine Milch!
        Der kranke Körper holt sich das, was er braucht. Wenn sie momentan nicht essen möchte, dann würde ich es dabei belassen.
        Vielleicht wäre eine Brühe etwas?
        Oder Apfelmus? Emilian isst immer Apfelmus, wenn er krank ist.

Top Diskussionen anzeigen