Einkoten hilfe

    • (1) 26.01.11 - 19:54

      Hallo Zusammen

      Meine Tochter 4 jahre alt ist jetzt seit einem Jahr im Kindergarten.
      Zuvor war sie in einer Kita und war sauber wir hatten schon keine
      Windeln mehr zu Hause.
      Nun seit dem Kindergarten geht das mit dem großen Geschäft
      Nicht mehr bzw. immer mal wieder nicht.
      Mal klappt's zwei Tage dann wieder nicht.

      Kennt jemand sowas ? Ich weis schon nicht mehr weiter neu unserer
      Kinderärztin war ich schon...

      Würde mich freuen wenn mir jemand einen Tipp geben kann
      was oder wie ich sie dahin führe immer Bescheid zu geben.

      Danke
      Michaela

      • Hallo,
        macht sie denn im KiGa in die Hosen oder zuhause? Gibt es irgendwelche Probleme? Bekommt sie die Hosen nicht alleine auf oder oder oder. Schwierig, da was zu sagen.
        Mein Neffe hat z.B. früher immer genau dann in die Hosen gemacht (großes Geschäft), sobald er vom KiGa nach Hause kam - obwohl er schon längst trocken war. Seine Mutter war dann irgendwann so sauer, daß sie ihn die Hose selbst hat auswashcen lassen. Danach war das Thema erledigt. Entspricht vielleicht nicht der gängigen Erziehungspraxis, hat aber geholfen.

        • Vielen dank für deine Antwort.
          Also zu Hause ist alles ok und zu Hause klappt es auch viel
          Öfters wie im kiga. Wir setzten sie jetzt extra morgens vor dem
          Kiga auf Klo. Zu Hause kann ich manchmal erkennen wenn's drückt bei ihr
          denn kneift sie den Po zusammen und will nicht aufs Klo.
          Sie hat Angst was zu verpassen und am nächsten Tag klappt's ohne
          Probleme? Ich weiß nicht woran es liegen könnte.
          Danke nochmals

      hallo,

      ich kenn dein problem. meine tochter ist mittlerweile 5 jahre alt. und ich mache das seit 2,5 jahren mit. es gibt tage da bin ich echt am verzweifeln.

      meine verdrückt es auch, aus angst sie könnte was verpassen, und im kiga will sie nicht gehen. (da hat es wohl mal was gegeben, aber ich weiß es nicht) die folge ist dann, dass der stuhl hart wird und gar nicht mehr rauswill und mit lauter vollem darm läuft dann ständiger neuer stuhl in die unterhose.

      ich hab wirklich schon alles hinter mir. reden, schimpfen, ignorieren, zureden, belohnen, bestrafen, ermutigen, kinderarzt, globuli, nichts hilft wirklich.

      gebe ihr aber movicol, damit der stuhl weich bleibt und sie es nicht mehr unterdrücken kann. und ich setze sie nach dem kiga oder nach dem mittagessen aufs klo. das klappt soweit ganz gut. haben aber trotzdem noch stuhlverschmierte unterhosen. und ich würde alles tun wenn ich dieses thema hinter mir lassen könnte. zumal meine zwillinge mit drei die große schon belächeln......

      ich denke das muß von den kindern alleine kommen. und ich glaube je älter sie werden desto besser verstehen sie die sache. wir brauchen jetzt ja gott sei dank keinen einlauf mehr...

      gruß madelaiine

      • Hallo Medeline
        Danke für deine Antwort es tut gut zu hören das man nicht alleine
        mit dem Problem ist. Man zweifelt schon oft an sich selbst ob man
        was falsch macht. Ich gebe meiner Tochter ebenfalls was für einen weicheren
        Stuhlgang (Milchzucker) und gehe morgens mit ihr auf das Klo.

        Da dann wünsche ich dir/euch viel Geduld und Glück !!

        Michaela

Top Diskussionen anzeigen