Zähneputzen, 3 Jahre alt...

    • (1) 28.02.11 - 20:24

      Hallo,
      ich wollte mal fragen, wie bei euch das tägliche Zähneputzen abläuft. Ich habe Zwillinge, sie wurden im Dezember 3. Seit etwa 1 Woche lässt sich die Eine morgens ihre Zähne ganz normal von mir putzen aber abends weigert sie sich, den Mund aufzumachen. Ich versuche es dann mit gut zureden, mit ablenken, mit allem Möglichem...... aber nichts hilft. Es endet dann teilweise so dass ich sie "gewaltsam" festhalte und versuche in kürzester Zeit alle Zähne mal zu erreichen und zu putzen. Sie brüllt aber so schrecklich dabei (nicht vor Schmerzen), dass ich echt nicht mehr weiter weiß.

      Wie läuft das Ganze denn bei euch ab? Habt ihr vielleicht Tipps?

      Gruß Claudia

      • huhu,

        dasselbe wird grad im Kleinkind forum diskutiert.
        lies dort mal nach.

        ich schließe mich der meinung dort an. zähneputzen ist ein absolutes muss und wenn alles andere nicht hift, wird festgehalten, obwohls wohl für beide seiten unangenehm ist.

        aber alles besser als mit 5 kaputte zähne zu haben!

        lg

        Hallo!

        Putzt du deinen Kindern die Zähne oder dürfen sie auch selber? Wir haben die Regelung das meine Tochter zu erst putzt (und das macht sie mittlerweile sehr gut) und ich putze nochmal hinterher. So läuft es bei uns ganz ohne Theater ab.

        Lg Ida

        • Morgens machen wir es auch so, dass erst die putzen und ich dann nachputze. Sie putzen unten alles ziemlich gut. Nur die Zähnchen oben kommen etwas zu kurz dabei. Abends sind sie aber (meiner Meinung nach) zu müde um noch selbst zu putzen.#gaehn#gruebel Daher putze ich halt.

          • Egal wie müde meine ist, wehe wenn sie nicht selbst mal darf.

            Nach Möglichkeit putzen wir die Zähne bevor sie zu müde ist. Nach dem Abendessen eine kleine Pause. Dann umziehen, Zähne putzen. Dann spielt sie noch und wenn sie müde wird, kommt sie zu mir und ich bringe sie ins Bett.

      Lass ihr ein paar Mal die CD von Karius und Baktus vorspielen.

      Nimmst du sie mit zum zahnarzt? Der hat bei ihr auch ein Stein im Brett. Alles was er sagt, ist super.

      Er sagt auch: Immer nach Süßigkeiten Zähne putzen und das macht sie von alleine. Wenn wir unterwegs sind, fällt ihr dan nein, dass wir keine Zahnbürste dabei haben...

      Wenn sie abends mal keine Lust hat, sage ich nur: Ok, dann lassen wir es eben. Karius und Baktus freuen sich, wenn sie heute Nacht so viel zum Essen haben und können ein Haus in deinen Zähnen bauen...

      Das wirkt wunder

      LG
      Tina

    Hallo!

    Mein Sohn hatte so eine Phase auch mal mit ca. 2 Jahren, bei uns ging nichts mehr. Selbst der Zahnarzt konnte nichts ausrichten.#schwitz

    Also gab es ein Belohnungssystem, auch wenn das nicht die Beste Methode ist aber uns hat es geholfen. Habe mir so schöne Sticker besorgt, eine Papptafel gebastelt und für jedes Zähne putzen gab es ein Sticker, nach einer Woche dann ein kleines Auto.
    Die Tafel war nach 3 Autos (gute 3 Wochen) voll und es klappte von da an ohne Probleme.

    Nun haben wir seid ca. 6 Monaten eine elek. Zahnbürste (Disney Cars) und von da an putzt er noch lieber die Zähne, erst putze ich richtig vor und er darf dann noch selber putzen und macht das schon wirklich sehr gut#pro

    LG
    grinse#katze

Top Diskussionen anzeigen