Zahnarzt: Zähne versiegeln lassen?

Guten Abend!

Ich hab eher durch einen Zufall die Zähne meiner Tochter versiegeln lassen.
Sie brauchte eine Füllung (winziges Loch im Backenzahn), daraufhin wollte ich die kostenpflichte Alternative: versiegeln und Kunststoffüllung.
Die Zahnärztin verstand, dass ich ALLE Backenzähne versiegeln lassen will, ich ließ das auch machen, weil ich keine Lust auf eine nochmalige Prozedur habe/hatte.

Jedenfalls müssen wir die Versiegelung wohl nicht zahlen, da nur das bezahlt werden muss, was VOR der Behandlung bereinbart wurde. :-)

Egal.
Jedenfalls würde mich mal interessieren, wer das hat machen lassen und ob das was bringt?

Ich bin was Zähne angeht sehr penibel und achte auch aufs Putzen. Leider hat sich meine Tochter immer meine Mentos stibitzt, nehme selbst jetzt nur noch extrem scharfe, zuckerfreie Bonbons, die sie auch meidet.

Also: Lohnt sicher versiegeln bei Milchzähnen?
Mein eigener Zahnarzt riet mir davon ab.

Lg
SE

1

hallo,

meine freundin, dr. der zahnmedizin rät die backenzähne zu versiegeln, wenn im milchgebiss schon karies aufgetreten ist, sprich die kariesbakterien im mund sind. die wirst du leider auch nicht mehr los, trotz repariertem zahn.
wenn die fissuren sehr tief sind, rät sie auch dazu.
andererseits denke ich mir, kann eine versiegelung auch nicht schaden.
mein sohn bekommt auf jeden fall eine versiegelung, wenn die bereits durchgebrochenen zähne richtig rausgewachsen sind.

gruß

2

meinst du die 6-molare? die endgültigen backenzähne?
diese versiegelung macht in jedem fall sinn - habe ich bei meiner tochter auch machen lassen. die wird auch von der kk bezahlt.
kunststofffüllungen und versiegelungen bei milchzähnen trägt meine kk zum beispiel nicht.
auch ich achte penibel aufs zähneputzen und meine tochter hat bei den hinteren zähnen vor den bleibenden backenzähnen leider auch kleine kariöse stellen gehabt die man mit blosem auge nicht sehen konnte. :-( und das obwohl wir gut putzen. allerdings nicht mit zahnseide behandeln - das wurde mir jetzt von der ZA geraten. egal, machen wir das jetzt halt auch...

füllungen musste ich selbst zahlen - wurden aber von der zahnversicherung zum großteil übernommen (bis auf 5 euro)
versiegelung der 6-molarer wird wie schon geschrieben von der kk gezahlt.

brujita

7

Milchzähne.
Meine Tochter ist erst zwei.

3

Hallo,

ich habe bei meiner Tochter die bleibenden Backenzähne versiegeln lassen. Sie hat meine Fissuren geerbt und damit hat sie ein echtes "putz Problem". Sie hat kaum eine Chance alles richtig sauber zu bekommen dazu fehlt ihr einfach noch die Technik und auch manchmal die Einsicht.

Die Versiegelung bleibt ja nicht für immer irgendwann ist sie abgenutzt/weggeputzt und dann denke ich ist sie alt genug ihre Backenzähne wirklich zu schätzen zu wissen #;-)

Bezahlen mussten wir nichts. Wir sind nicht privat versichert.

LG dore

8

Wir sind bei einem extra Kinderzahnarzt, der wirklich toll ist.
Ich will den auch nicht missen. Ganz im Gegenteil bin ich froh, dass ich meine Kinder dort untergebracht habe.

Bezahlen müssen wir einiges, allerdings ist es mir das wert... :-)

Ich hab selbst schon mit 16 Jahren Kronen mit Brücken bekommen. Deswegen weiß, wie wichtig das ist. Ich möchte das einfach besser machen.

Lg
SE

13

huhu

bei leon genauso,er hat auch die bleibenden backenzähne versiegelt bekommen,da sie so tiefe rillen haben.wir sind normal versichert und wir mussten trotzdem nichts bezahlen.

lg carolin

4

Hallo,

meine Große wird demnächst 22 Jahre und ich habe ihr damals schon alle "Milch-Backenzähne" und später auch die Bleibenden versiegeln lassen. Das Resultat: Wunderbare Zähne, keine Füllung.:-). Ich würde das auch gerne bei meiner Kleinen machen lassen, da sie auch sehr tiefe Furchen in den Backenzähnen hat...nun ja, wir üben noch das Mund aufmachen beim Zahnarzt.#schwitz

Wobei ich aber auch dazu sagen muss, dass wir hier alle sehr gute Zähne haben, ich denke, die Veranlagung spielt da auch eine Rolle.

Also, ich würde das auf jeden Fall empfehlen.#pro

LG

5

Hallo,
ist die Frage wirklich ernst gemeint???? Du hast das Beste für Deine Tochter bekommen! Ich weiß nicht, welcher ZA heute noch der Meinung sein kann, Versiegelungen an Milchzähnen seien unnütz???!!! #schock
Da Deine Tochter bereits einen kariösen Zahn hatte, sind auch die für die Karies verantwortlichen Bakterien in ihrem Mund aktiv. Diese wird sie nicht mehr los bekommen (Streptoccus mutans). Die Fissuren in den Milchzähnen sind sehr oft sehr ausgeprägt, dass Putzen daher sehr schwierig. Sprich, die Beläge sitzen tief in den Grübchen der Zähne. Sei froh, dass alle Backenzähne gemacht worden sind, und die Zahnärztin so kulant ist, und Dir nur einen Zahn in Rechnung stellt. Es sollten auf jeden Fall auch die folgenden 1. bleibenden Backenzähne (6jahres Molaren) und die darauf folgenden kleinen Backenzähne (4er) versiegelt werden. Die Versiegelungen müßen aber in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. Durch das Putzen reiben sie sich ab, oder es kann schon mal ein Stückchen abplatzen. Dann sollten diese auf jeden Fall erneuert werden.
Wie gesagt, sei froh und freu Dich darüber, als zu überlegen,ob es Sinn gemacht hat.
LG Kiki

6

Ich sehe das wie Du selbst.
Wenn schon unter zwei ein Zahn kariös war, bin ich sehr bange, was mit den anderen passiert.

Und da ich selbst schon zwei Brücken habe (mit je 3 Kronen) bin ich übervorsichtig.
Und was die Milchzähne auf die 2. Zähne ausüben weiß ich.
Deswegen ja 'meine' Aktion.

Kontrolliert wird regelmäßig, da ich zwei Kinder habe und immer BEIDE dabei sind.
Der Große hat nichts. Es wurde sehr aufwendig Karies gemessen. Aber nichts desto trotz wird er der Prophylaxe nicht entkommen dürfen. (Wir sind extra bei einem Kinderzahnarzt. Und meine Kinder freuen sich, wenn sie dahin 'dürfen').

9

Die Versiegelung ist so wie so ein ganz kontroverses Thema!

Lies hier: http://www.urbia.de/magazin/baby/pflege/kinderzaehne-so-bleiben-sie-heil?page=4

Fissurenversiegelung 2. Absatz

Mein Zahnarzt hat mir bei meinen eigenen Zähnen damals abgeraten, aus den genannten Gründen, wie sie da stehen.

Mein Zahnarzt sagt auch, was auch wir hier in der Familie feststellen müssen, dass die Gesundheit der Zähne durch das Putzverhalten ABER auch durch Veranlagung vorprogrammiert ist.

Mein Mann putzt schon seit Kindesbeinen an 3 x am Tag mit Zahnseide und allem was die Mundhygiene so zu bieten hat. Er hat schon unzählige Brücken und Krohnen im Mund.

Ich putze nur 2 Mal am Tag. Habe 2 Blomben, die aus meiner Kinderzeit stammen, wo ich das Zähneputzen für uncool hielt, habe perfekten Zahnstand und einen sehr dicken Zahnschmelz und sehr weiße Zähne. Ich nehme noch nicht mal Zahnseide, obwohl ich einen super engen Zahnstand habe.

Ich hoffe ich habe Dich mit dem Artikel jetzt nicht zu sehr verunsichert....

LG Janette

10

Mein ZA hat mir von einer Versiegelung abgeraten. Die Versiegelung ist undurchsichtig. Karies die darunter auftriff, fällt erst auf, wenn es schon zu spät ist. Er hat junge Erwachsene, wo jetzt hoch kariöse Zähne unter der Versiegerung hervor kommen. Ich bin noch dabei, mich schlau zu machen, bin mir selbst noch nicht sicher ob Versiegeln oder nicht....

FG H. #klee

11

Hallo galeia,

mir wurden die Zähne im Kindesalter versiegelt. Bin nun über 30 und die Versiegelung hält immer noch - kein Karies, nichts. Ich habe keine einzige Füllung, da die Versiegelung die Zähne geschützt hat.

Ich kann nur zu einer Versiegelung raten - aus Erfahrung.

LG
B

12

Hallo,

wir haben die Backenzähne versiegeln lassen, die sind ja bleibend, die letzten hinten.

Vorher hatte er aber auch noch keine kariöse Stelle, es wird nur zur Sicherheit gemacht.

Mein Sohn putzt schon immer mit einer elektr. von Oral B und er wird immer sehr gelobt, für seine superschön geputzten Zähne.

LG

14

Hallo,

wir putzen 2x am Tag und essen meistens ;-) gesund. Dazu benutzt mein Sohn eine Kindermundspülung abends und einmal die Woche nehmen alle über 6 Jahre ;-) Elmex Gelee.

Seitdem die Jungs 1 Jahr alt sind, wird ihnen 2x Jährlich in den Mund geschaut. Wir sind bei einer sehr guten Zahnärztin die immer auf dem neuesten Stand ist. Sie benutzt auch keinen "Kratzer" sondern eine mini "Taschenlampe" :-) Die durchleuchtet die Zähne. Das finden die Jungs cool.

Sie sagte das sie die bleibenden Zähne meines Sohnes beim nächsten Mal gern versiegeln möchte da diese durch eine Antibiotikaeinnahme mit 9 Monaten verfärbt sind. Ich überlege noch... Vielleicht erst wenn echt mal was auftritt? Mal gucken.

VG Nana, die schon IMMER 2x im Jahr beim ZA ist und selbst nur 3 Löcher hatte bisher.