Verstopfung nach Magen-Darm-Erkrankung...wie noch helfen?

Hallo,

mein Sohn hatte vor 4Wochen bissel Durchfall das ging auch schnell vorbei..nun klagte er schon lang über Bauchweh an einer bestimmten Stelle aber dies nicht konstant sondern immer mal wieder. Nun wurde es heute so schlimm das er nur noch schrei nicht mehr kacka konnte ohne um hilfe zu schreinen vor schmerzen, es kam ja was raus aber er schrie immer noch..ich bin dann mit ihm ins KH.

Sie wusste sofort was er hat..Verstopfung nach der Magensache das wäre normal is nich so schlimm aber die kinder haben starke Schmerzen.

Nun hat er Einlauf bekomm, weil da wohl wo er schmerzen hatte ne große beule zu fühlen war die Verstopfung eben, das war so schlimm er hat so geschrien mir tat des in der Seele weh..nun soll ich ihm so Päckchen geben wo den Stuhl verflüssigen und viel trinken...

er hatte vorhin allerdings wieder schmerzen kann des sein das nich alle raus kam? kommt das noch oder muss noch ein Einlauf her?

Und wie habt ihr noch geholfen?..er ißt mir auch fast kein Obst und Gemüse, aber nun versuch ich ihm des so zu erklären viellei ißt er dann bischen.. denn ich glaub das will er und ich nicht nochmal durchmachen.

LG und schönen Abend

1

Hallo,

das haben wir leider auch durch. Mein Sohn hatte ne Weile Durchfall und als das vorbei war, hatten wir mit übelster Verstopfung zu kämpfen #zitter Ich weiß nicht, ob du wirklich wissen willst, wie lange das ging #zitter mehr als ein halbes Jahr. Es war so schlimm, ständig ein Kind, was sich vor Schmerzen gekrümmt und geschrien hat. Wenn er sein Geschäft machen musste, dann waren das lt meinem Mann Szenen wie im Kreißsaal... mein Sohn, der verschwitzt, hochrot und brüllend mit mir auf dem Fussboden kniete. Ne, das waren keine schönen Zeiten. Und das fast täglich.
Wir haben immer einen großen Pack Mikroklist zuhause gehabt! Das weicht den Stuhl einfach etwas aus, wirkt innerhalb von wenigen Minuten.
Das Pulver, ist das Movicol? Das haben wir dann auch verschrieben bekommen, das hat ein, zwei Tage gedauert, bis das so richtig gewirkt hat.
Trinkt er denn wenigsten Apfelsaft? oder isst Apfelmuss? Das hilft auch schon etwas. Ausserdem gab es bei uns jeden Morgen einen Joghurt auf nüchternen Magen.

Ich drück dir die Daumen, dass es schnell vorbei geht.

lg

3

hallo, danke für die tipps, genau so ging es meinem sohm heute ich hab bissle gedacht er bringt ein kind zur welt und so gelitten hat er auch .. schlimm. ich bin mir bewusst das das länger dauert und wir da durch müssen aber er tut mir so leid..ich hoffe ihm gehts bald besser.
einen schönen abend wünsch ich schüssii

2

Apfelsaft Multivitaminsaft

4

Hallo!

Wenn ich sowas mal habe,helfen mir diese Joghurtdrinks (muß nicht Actimel sein,die von Aldi etc.tun es auch ).
Ausprobieren kann nicht schaden und die meisten Kinder mögen sowas ja auch.
Viiiieeeeeeel trinken ist auch wichtig.Wasser,Apfelsaft...

LG

Mascha

5

Hallo,
unsere Kleine hat vor 2 Jahren die Rotaviren und als wir die endlich überstanden hatten, hatten wir das gleiche Problem, der Stuhlgang war so hart das sie geschrien hat und richtige Schweißausbrüche bekam.

Ich hab vom Kinderarzt damals Lactulose AL Sirup bekommen, der macht den Stuhl weicher und hab ihr 1-2 Teelöffel Milchzucker am tag ins Getränk gemischt, das ging dann noch ca. 1-2 Wochen so. Der Stuhl war dann aber weicher. Vll braucht dein Kind auch was um die Darmflora wieder aufzubauen? Wenn die beschädigt ist kann es auch oft sehr schmerzen und der Darm wird träge.

6

Hallo,

wir hatten genau das gleiche, im KH haben wir den Einlauf allerdings nicht geben lassen.

Sie hat dann viel Apfelsaft getrunken, dann kam es raus, sie klagte aber weiterhin über Bauchweh.

Unsere Ärztin hat dann geraten, schön in der warmen Badewanne planschen, das hat dann geholfen, seitdem geht es ihr gut.

LG+alles gute