Recht auf Urlaub

Hallihallo #winke ,
ich bin seid 2 Jahren Elternsprecherin in der Kita unseres Sohnes Nils(4Jahre). Wir haben jetzt schon das zweite Jahr das Problem, dass einige Kinder ganzjährig in die Einrichtung kommen müssen. Die Eltern tragen weder Urlaub ein, noch reagieren sie auf Nachfrage. #aerger
Ich habe gehört, dass auch das Kind einen rechtlichen Anspruch auf mind. 2 Wochen Urlaub im Jahr hat. Leider kann ich nirgends etwas dazu finden und im Kita Gesetz steht nicht wirklich etwas (Hab es überflogen).
Hat jemand schon mal etwas davon gehört oder kennt die Problematik? Ich bin für jeden Tipp dankbar. #schwitz

LG Claudia

1

was soll ds deienr meinung nach bringen?

hat der kindergarten ganzjährig geöffent ?
auch weihnachten/neujahr?

also ich denke, wenn eltern kein Interesse oder keine keine möglichkeit haben mit den kindern soetwas wie "urlaub" zu machen- also etwas anderes als alltag, dann wäre es doch sicher nicht im sinne der kinder, die eltern dazu zu zwingen, oder?!
wenn die erzieher den eindruck haben, daß es dem kind gut täte, sollte das in einem elterngespräch gelöst werden.
die elternsprecher geht das meiner meinung nach gar nichts an- das ist übergriffig

lisasimpson

2

Wir haben ganzjährig geöffnet. An allen Brückentagen ... immer. Ich muss dazu sagen, dass wir an das örtliche Krankenhaus angegliedert und die meisten Eltern Angestellte sind und wir nunmal ganzjährig arbeiten müssen.

Ich will es den Eltern nicht vorschreiben. Das Problem ergab sich aus einem anderen heraus, dass von Elternseite an die Erzieher herangetragen wurde, das würde aber jetzt ewig dauern das alles zu erklären. Ich sitze zwischen den stühlen und möchte nur die rechtliche Grundlage kennen.

Trotzdem danke

3

Hallo,
ich weiß nur von dem Kindergarten in dem ich mal ehrenamtlich gearbeitet habe das es Kinder gibt die IMMER den GANZEN TAG in den Kindergarten MÜSSEN. Das ganze ist Auflage vom Jugendamt und "schützt" die Kinder (oder die Eltern?) davor das das Kind aus der Familie kommt.
Ist es vielleicht bei euch auch so?
LG hasib

6

Nein so ist das nicht. Wir sind eine sehr kleine Einrichtung (max 45 Plätze) und ans örtliche Krankenhaus als Träger angeschlossen. Wir Eltern sind fast alle Angestellte und kennen einander.
Danke für den Tipp.

4

Hallo,

google mal nach der Kindertagesstättenverordnung. Das steht das drin....

Ich kenne viele Kitas wo im Vertrag steht das die Kinder 2 Wochen am Stück Urlaub machen müssen. Einfach deshalb weil es Eltern gibt die Ihre Kids sonst das ganze Jahr von 6-18 Uhr in die Kita bringen und die kids nie Zeit haben zum erzohlen und entspannen.

Ich kenne Eltern die sind alleine in den urlaub gefahren zum erholen und das Kind blieb bei Oma und Opa. Es musste in den Kindergarten.
Solche Kinder sind genauso wie wir Erwachsenen dann irgendwann total ausgelaugt, bedient und gelangeweilt bzw müde vom Kindergarten.

Ein Kindergartentag ist genauso anstrengend wie unser Tag im Büro.

lg

5

Unser Kindergarten hat in den Sommerferien 2 Wochen am Stück zu .Da gibt es das Problem erst gar nicht.

7

Hallo,

unser Kindergarten hat IMMER die ersten 3 Wochen in den Sommerferien geschlossen. Die Kinder haben somit zwangsweise 3 Wochen Urlaub !

Klappt sehr gut und bisher haben alle Eltern es organisiert bekommen...

LG

8

Hallo!

In unseren betreuungsverträgen stand drinnen, dass man verplfichte ist , das Kind 3 Wochen im jahr zuhause zu lassen und zwar immer mind. ne Woche am Stück.

Unsere kita hat auch immer geöffnet, bis auf 3 tage.

lg

melanie mit 4 kids

9

Die Problematik kenne ich hier nicht. Nur einen Kindergarten, der einen regelrechten Ferienkalender hat. Wir haben hier die ersten 3 Wochen in den Sommerferien, zwischen Weihnachten und Dreikönigstag (d.h. zwei Wochen), die Wochen nach Ostern und Pfingsten (also je 4 Tage) und die "Fenstertage" nach den Donnerstags-Feiertagen geschlossen.
Das soll offensichtlich auf die Schule vorbereiten.

Aber selbst wenn es so ist wie von Dir geschildert, ist das nicht eher ein Problem der Leitung als der Elternvertreterin?

LG