Welche gute Winterjacke ist ihr Geld wert, Eure Erfahrung?

    • (1) 27.09.11 - 22:25

      Guten Abend,

      da unsere Winterjacke zu klein ist brauchen wir lansgsam eine neue.
      Bisher war ich eher enttäuscht, hatten welche von esprit, tom tailor, h&m etc.

      Aber wirklich warm waren diese nicht, trotz Michelin-Männchen Aussehen #gruebel

      Dieses Jahr dachte ich an eine von vaude, killtec, wolfskin o.ä.?

      Welche könnt ihr empfehlen die auch bei eis und schnee lange warm hält?

      LG

      • (2) 27.09.11 - 22:27

        die Doppeljacken von Jack Wolfskin sind sehr gut, variabel und sehr warm.
        bei leichtwarmen Wetter sogar zu warm, - da reicht dann eine davon, - aber das ist ja das gute ...

        #winke Tanja

      (4) 27.09.11 - 22:33

      Wir haben Kinderjacken von Wellenstein und die sind sehr gut.
      Michellin-Effekt sagt gar nichts über die Wärme aus.
      Sonst kaufe eine gute Skijacke, da kannt Du wenig falsch machen.

      Wenn ich hier überlege, vor 10 Jahren war meine Skijacke richtig dick und die heutigen schauen eher aus wie Übergangsjacken und halten super warm!

      Grüße
      Lisa

        • Welche Jacke nehmt Ihr denn? Hatten die Tuulis & Duffeli bestllt - außerdem die Talvi. Ich fand alle Jacken recht schwer und "sperrig" wenn sie mit Innenjacke getragen wurden. Mein Sohn hat sich kaum bewegen können (Duffeli + Innenjacke).

    Hallo,

    finkid wurde ja schon genannt, davon haben wir auch einige, die halten gut warm.

    Ich kann aber auch noch elkline empfehlen.

    LG
    Stefani

    (9) 27.09.11 - 23:07

    hi incognia,

    wir haben diesen Winter bereits das dritte Jahr die 3-in-1-Jacken von Jack Wolfskin, Modell Little Giant, also dieses hier:

    http://www.jack-wolfskin.com/de-de/bekleidung/kinder/3-in1-texapore-jacken/1600491-little-giant.aspx

    Die Fleece-Innenjacke ist schon allein super warm und kuschlig(300er Fleece) und tut im Frühjahr und im Herbst bei uns jeden Tag ihren Dienst. Die Texapore-Außenjacke ist endlich mal eine Regenjacke, aus der der Schweiß im Sommer nicht in Strömen rausläuft, weil sie echt atmungsaktiv ist.

    Mein Sohn ist im Winter damit stundenlang draußen, weil er nichts lieber tut als Schneeschippen. Und ihm war NIE kalt damit, auch wenn es mich längst wegen der Kälte nach drinnen getrieben hatte.

    Bei uns werden die Jacken von zwei Kindern getragen, aber das sieht man ihnen auch nach dem zweiten Durchgang echt nicht an. Sie entsprechen also echt meinen Qualitätsvorstellungen. Und da wir sie meist im Winterschlussverkauf fürs nächste Jahr kaufen, stimmt auch der Preis (meist um die 100 Euro, regulär 150 Euro). Man muss sie aber schon pfleglich behandeln, also richtig waschen, damit die Stoffe ihre Funktionsfähigkeit erhalten (ich kaufe das Waschmittel meist bei Jack Wolfskin und wasche dann nur die Texapore-Jacken einzeln in der Maschine)

    LG
    cori



    (10) 27.09.11 - 23:27

    Jack Wolfskin werde ich nicht mehr kaufen.
    Da fand ich das Preis-Leistungs-Verhältnis der H&M-Jacken auf jeden Fall besser.

    LG

    (11) 27.09.11 - 23:46

    hallo,

    sarah hatte im letzen jahr eine von elkline. bis auf dass die relefxstreifen sich alle abgelöst haben, war die jacke super. mit schneehose hat die auch volkommen einen skianzug ersetzt. allerdings mit reduzierten 90€ immer noch recht teuer.

    dieses jahr habe ich bei limango eine von ticket gekauft, wurde mir von mehreren müttern empfohlen. ob die gut ist, wird sich noch zeigen.

    lg sonja

    Wir hatten letzten Winter eine von Steiff (kostete 80 oder 90Euro) die war klasse.... dieses Jahr hat unser Sohnemann eine von Esprit - hat er von meiner Tante bekommen, die hat die jacke im schlußverkauf gekauft - mal schauen wie die jacke so ist.

    lg
    steffi

    (13) 28.09.11 - 07:28

    ich bin der meinung, daß die skandinavier die besten sachen machen.
    damit sind wir bisher immer gut gefahren und bleiben auch dabei.

    ticket to heaven, aber auch reima sind da gute marken.
    wolfskin mag ich persönlich nicht so, ich finde sie vom preis-leistungs-verhältnis nicht angemessen.
    achte mal drauf, gerade bei diesen skandinavischen firmen bekommst du auch jacken, die nicht so dick im sinne von voluminös sind, die aber superwarm halten.
    davon bin ich immer sehr begeistert, weil die kinder da eine größere bewegungsfreiheit haben.

    (14) 28.09.11 - 10:53

    Hallo,

    wir hatten jetzt jedes Jahr die Wolfskin Jacken, die ganze Familie. Letztes Jahr war ich vom Preis-Leistung-Verhältnis schwer enttäuscht.
    Wir werde dieses Jahr auf Finkid oder Meru umsteigen. Das Gleiche gilt für die Schuhe, die letzten 3-paar Schuhe haben wir zurückbringen müssen, nicht wasserdicht. Dieses Jahr probieren wir mal die Kamik.

    LG

    (15) 28.09.11 - 13:31

    Hallo,

    mein Kind hatte bisher no names. NKD, KIK, C&A und auch schon gebrauchte vom Basar.

    Bisher waren alle super :-) Im Gegensatz zu mir hat, sie kein bisschen gefroren.
    Bei den Stiefeln letztes Jahr auch. Sie no names (die teuren passten dank Wachstumsschub nach zwei Wochen nicht mehr) hielten IHRE Füße warm.

    Ich extra mal teure Stiefel gekauft, fror mir die Zehen ab.


    esprit, tom tailer und h&m bekommt meine manchmal geschenkt. das meiste ist trotz passender eingedruckter Größe schon fast zu klein und von der Qualität her nicht besonders.
    Zumal ich schon bei einigen teureren Marken auch schon "made in bangladesch" oder ähnliches gelesen habe.

    Wir haben eine Doppeljacke von Jack Wolfskin - hält schön warm, ziemlich teuer trotzdem gute Qualität. Dieses Jahr haben wir zusätzlich eine von der Firma Finkid, bin mal gespannt wie die ist....

    LG Sternchen #stern

    (17) 28.09.11 - 19:29

    Hallo,

    eine "normale" Winterjacke hat bei uns bisher immer ausgereicht.
    Wenn es eisig kalt ist, kommt noch eine Fleece-Jacke (oder -Pulli) drunter (das muss nicht von einer teure 3-in-1-Jacke sein).
    Oft hat es ja im Winter auch durchaus auch mal wärmer, da ist eine zu dicke Jacke auch nicht immer richtig.

    Wir schon diverse Second Hand Jacken (verschiedener Marken) und waren eigentlich immer zufrieden.

    Über 100 € würde ich für eine Kinderjacke nicht ausgeben. Die Kinder wachsen schnell raus und es besteht auch die Gefahr, dass die Jacken irgendwo liegen bleiben, kaputt gehen oder in der Schule verschwinden.

    Liebe Grüße

    (18) 29.09.11 - 00:28

    Hallo!

    Wir haben vier Kinder und im Laufe der Zeit habe ich sehr viele Jacken ausprobiert.
    Am Besten gefallen mir Jack Wolfskin Jacken, sie sind wasserdicht, winddicht aber trotzdem atmungsaktiv, das kann keine H&M, Topolino, Esprit etc. Jacke bieten und wir hatten schon einige davon.
    Die Wolfskin Doppeljacken finde ichklasse aber auch die gefütterten sind ihr Geld absolut wert.
    Super warm sind ansonsten natürlich auch echte Daunenjacken.

    lg Silke

    (19) 29.09.11 - 22:57

    Ist zwar schon etwas her, aber mein absoluter Favorit wurde noch nicht genannt, daher:
    Die Expeditions-Jacke von Lands End (gibts auch für Jungs):
    http://www.landsend.de/Expeditions-Parka-f%C3%BCr-M%C3%A4dchen/P_15412,de_DE,pd.html

    Hatten wir letzten Winter und hat uns voll überzeugt. Habe ich jetzt bei der letzten Rabattaktion wieder bestellt. Das Gute bei Lands End ist, dass du Sachen jederzeit ohne Angabe von Gründen zurückgeben kannst, solltest du doch nicht zufrieden sein. Man geht also kein Risiko ein.

    LG

    (20) 29.09.11 - 23:30

    Hallöchen,

    ich kann auch nur die Jacke von Wellensteyn empfehlen. Wir hatten letzten Winter eine gekauft in Größe 104 und die kann unser Sohn diesen Winter locker nochmal anziehen. Wir sind selbst begeisterte Wellensteyn träger ;-)
    Kann auch nur noch empfehlen zu Wellensteyn (ab Werk) selbst hin zufahren weil dort die Jacken um einiges günstiger sind obwohl es für Kinder eigenlich viel zu teuer ist für in Jacke aber sie hat einen guten Wiederverkaufswert!

    LG

Top Diskussionen anzeigen