Kindergartenalter

  • 29.08.12 - 13:59

    "Junge verkleidet sich als Mädchen"

    Hallo,
    seit etwas einer Woche liebt es mein Sohn (5 Jahre) sich als Mädchen bzw. Braut zu verkleiden.
    Er würde am liebsten den ganzen Tag das Kleid (Abendkleid besetzt mit Pailletten) von seiner
    größeren Schwester (13 Jahre) tragen. Dazu möchte er unbedingt eine silberne Kette und ein Armband tragen, welches er zur Geburt bekommen hatte.(Welches ich jedoch bisher weggeräumt hatte, da ich Schmuck bei Kindern nicht besonders mag) Auslöser hierfür waren mehrere Hochzeiten in diesem Jahr, zu denen wir eingeladen waren. Er liebt es die Braut in dem schönen weißen, langen Kleid anzuschauen.

    Wie soll ich mich weiter verhalten ? Soll ich ihn das Kleid anziehen lassen oder es verbieten.

    Für mein Begriff, hält diese Phase schon zu lange an. Was meinen Sie dazu ?

    Antworten  0
    • Die Phase dauert doch erst eine Woche. Das ist doch noch nicht lang.
      Ich würde ihn machen lassen, wenn er es schön findet. Eine hübsche
      Braut ist ja auch ein toller Anblick.

      Würdest Du Deiner Tochter (im selben Alter) auch verbieten in

      Feuerwehruniforum herum zu laufen?

      • Ja du hast Recht. Wahrscheinlich würde mich das nicht allzu sehr stören.

        Aber wenn du den Kleinen in dem Kleid siehst, ist das schon ziemlich seltsam.

        Er benimmt sich dann auch sehr mädchenhaft. Zuerst habe ich darüber gelacht und fand

        ihn auch ganz süß so, aber jetzt, wo er gar nicht mehr damit aufhören will, finde ich es schon

        etwas merkwürdig !?

        • Das mädchenhafte Verhalten zeigt doch, dass er shon in seinem jungen Jahren gut schauspielern kann und die Mädels/Bräute gut beobachtet hat.

          Solange er sich jetzt nicht städnig, auch unverkleidet, wie ein Mädchen bewegt, ist das für ihn auch nur ein Spiel. Was gut ankommt, was dein anfängliches LAchen ihm ja zeigte.
          Nimm es gelassen und du kannst ja versuchen, irgendetwas anders sehr interessantes ihm nahezubringen, wenn du so schlecht damit umgehen kannst.


      Wieso denn verbieten? Entweder gibt sich die Phase schnell wieder, oder sie dauert eine ganze Weile an und verschwindet dann wieder, ihr könnt tolle Fotos machen und ihn später als Jugendlichen damit erpressen (kleiner gemeiner Scherz!) oder die Phase dauert ewig, weil er tatsächlich lieber ein Mädchen wäre. In keinem der genannten Fälle ist es sinnvoll, Verbote auszusprechen. Wozu auch. People are people.

      Er schadet ja niemandem.
      Grüße von AgD

      • Ich hatte bereits schon Fotos gemacht und an die Oma geschickt. Diese hat sich vor Lachen kaum noch eingekriegt.

        Dem Papa ist das Lachen jedoch mittlerweile vergangen.

        Nun ja, da keiner die Situation als völlig unmöglich findet, schauen wir mal wie sich unser "Sohn" weiterentwickelt. Ich sage ja immer im Scherz "Besser heute als in 20 Jahren";-)

      Ich glaube er ist schwul oder zumindest transsexuell zumindest aber metosexuell - viellleicht sollte er Fußballer werden oder zum Balett anmelden
      Unbedingt verbieten, sonst gibt sich das nie!

      #rofl
      natürlich nicht.
      Laß ihn doch. Das wird sich vermutlich von allein geben.
      Musst ihn ja nicht im Kleid auf die Straße schicken.

      ich wuerde es nicht verbieten. lass doch dein kind kind sein. es ist ganz normal das sich kinder verkleiden.

      Laß ihn sich und diese andere Rolle, die sich durch das Kleid, was er sich anzieht, ergibt, doch ausprobieren - auch, wenn es schwer fällt! Ich nehme an, das ist eine Phase, die so schnell geht wie sie gekommen ist!

      Ich finde es immer so schade für Jungen, dass sie im Gegensatz zu Mädchen so wenige Möglichkeiten haben, mal in andersgeschlechtliche Rollen zu schlüpfen, ohne dass jemand aufschreit und befürchtet, dass Sohni in 20 Jahren schwul ist (wobei ich mich da auch frage, was daran schlimm wäre - und nein, ich meinte jetzt nicht dich!).

      29.08.12 - 15:12

      Mein jüngerer Bruder hat sich ca. in dem Alter auch oft ein Kleid von mir angezogen und sich um Buggy von uns herumschieben lassen. Er ist inzwischen ein absolut heterosexueller erwachsner Mann... Ist ne Phase...sonst nichts...

      Du willst es ihm verbieten, weil es Dir peinlich ist.
      Find ich nicht gut. Wenn er Spass dran hat, so what? Würde sich meine Tochter als Cowboy oder halt Junge verkleiden wollen, wäre es halt so.
      Entspann´Dich :-)

      29.08.12 - 15:44

      Hi,

      unser Großer hatte die Phase auch, bestimmt ein Jahr lang. Ich hab ihn gelassen, er war mit Zopf (eher Pinsel :-)) im Kiga, an Fasching als Schneewittchen - so what.

      Mittlerweile hat sich das gelegt und er interessiert sich mehr für Dinos und Piraten.

      Ich würde da gar nix groß unternehmen. Bei Mädchen sagt doch auch keiner was wenn sie sich als Indianer oder Ritter verkleiden, warum macht man bei Jungs da so ein Bohei #augen? Ich versteh's echt nicht #kratz?

      LG juju

      29.08.12 - 16:09

      Hallo Andrea,

      ein ähnliches Problem gibt es mit meinem Neffen. Er ist jetzt ebenfalls 5 und liebt es, sich als Prinzessin zu verkleiden. Sein Vater - mein Schwager - verbietet es ihm und meiner Meinung nach tut er dem Jungen damit keinen Gefallen. Warum? Weil er es trotzdem tut, nur verheimlicht er es vor seinem Vater.

      Es ist überhaupt nichts dabei, wenn Jungen sich als Mädchen verkleiden. Wenn man Anfängt, solche Dinge zu verbieten, dramatisiert man das unnötig und lenkt erst einen Fokus auf das Thema. In den allermeisten Fällen gibt sich das nach einer Weile.

      Viele Grüße
      Harry

      29.08.12 - 17:40

      HI, wir hatten 6 Jahre diese Phase. Mit dem 6. Geburtstag hat es fast aufgehört - naja, er will immer noch Designer für Kleidung und Schmuck werden aber ansonsten ist er ein kleiner "typischer" Junge geworden.

      Lass ihn!

      Grüße
      Lisa

      Hallo

      Als weise Eule lt. VK solltest du doch wissen, dass wir uns hier duzen. Also ich duze dich einfach wenns Recht ist.

      Du solltest die Phase einfach annehmen als das was sie ist, eine Phase. Und mal angenommen sie bleibt für immer, liebst du deinen Sohn deswegen weniger?

      Mein Bruder ging zu jedem Fasching als Mädchen verkleidet und ich hatte nur 2x als Mädchen ein Kleid an und war durch und durch ein Junge. So ist mein Bruder heute ein heterosexueller Mann und ich bin eine Frau die definitiv nur auf Männer steht.;-)

      Mein Sohn dürfte sofern er es wollte auch mit einem Kleid auf die Straße. Solange er dazu steht werde ich auch dazu stehen und ihn unterstützen. Es ist sein Körper und sein Gefühl sich auszudrücken und meinetwegen auch fernab von gesellschaftlichen Zwängen.

      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen