Knochenmarkpunktion. Jemand Erfahrung?

Hallo!
Mein Sohn (im März 3jahre) hat seit knapp einem Jahr eine ITP und nun soll eine Ursachenforschung gemacht werden. Unter anderem soll eine Knochenmarkpunktion gemacht werden. Die Kinderärztin, wie auch die Ärzte vom Krankenhaus sagen, es sei nötig um andere Krankheiten auszuschließen.

Gibt es hier jemand, bei dessen Kind auch eine Knochenmarkpunktion gemacht werden musste, vielleicht ja auch aus anderen Gründen?
Wird läuft es ab?

Lg, Tina

1

Hallo Tina,

bei mir wurde es schon 2x gemacht. 1x als Jugendliche und 1x als Erwachsene. Bei mir sind die weißen Blutköperchen zu niedrig und da wollten sie es dort untersuchen, wo sie gebildet werden; also im Knochenmark.

Als Kind wurde es bei mir am Brustbein gemacht und als Erwachsene am Beckenknochen. Das ist keine große Sache. Es es ähnlich, als wenn eine Spritze gegeben wird; nur dass nichts reingespritzt wird, sonder Knochenmark entnommen wird. Als Erwachsene wurde es bei einem darauf spezialisierten Arzt gemacht. Ich war (wenn ich mich richt erinnere) nur an dem Tag nicht auf der Arbeit, weil der Termin mit der Wartezeit ziemlich dauerte.

LG Kirsten

2

Hallo.
unsere Tochter hatte schon ca. 10 KMPs. Das Kind bekommt eine leichte Sedierung damit es tief schläft. Entnahme erfolgte immer aus dem Beckenknochen. Dein Kind bekommt nichts mit. Nachher bleibt man im Kh bis das Kind getrunken und gegessen hat und auf Toilette war. Gegen evtl. Schmerzen gibt's Paracetamol oder Ibu (bei niedrigen Thrombos natürlich kein Ibu). Bei uns kam mit 2,5 Jahren die Diagnose Leukämie. Das waren im Dezember 3 Jahre. Letztes Jahr im Juni hatte sie plötzlich nur noch 1000 Thrombos und ein Rezidiv musste ausgeschlossen werden. Diagnose war dann ITP. Nach drei Wochen KH und Cortison wurden wir mit 7000 Thrombos entlassen und engmaschig kontrolliert. Die Werte schwankten sehr stark, allerdings nie über 30000. Seit Oktober sind wir bei einem Heilpraktiker und was soll ich sagen - letzte Woche 178000!!

Kannst gern antworten wenn du noch Fragen hast

lg santorin00

4

Hallo, der Beitrag ist ja schon eine Weile her, vielleicht liest du aber noch dieses Kommentar. Bei unserem 4.5 Monate altem Baby wurde nun auch ITP diagnostiziert, wir stehen gerade vor einer KMP. Darf ich fragen mit welcher Methode euer Heilpraktiker gearbeitet hat. Wir würden auch lieber diesen Weg gehen. Danke, sointunen

3

Hallo,
Mein Kleiner hat auch schon ein paar KMPs hinter sich (er hat eine ALL) und es hat ihm bis jetzt nix ausgemacht.

Er bekommt "Schlafmilch" und wird erst wach wenn alles wieder vorbei ist.

Lg