Kind will nicht zum Kindergeburtstag

Hallo,

mein Sohn wurde von einem Jungen aus seinem Kindergarten zum Geburtstag eingeladen.
Mein Sohn spielt manchmal mit dem Jungen, sie sind aber keine dicken Freunde. Der Junge ist eher etwas auffällig und hat es schwer Kontakte zu knöpfen.

Mein Sohn möchte aber nicht zu diesem Geburtstag. Er hat viele Freunde im KiGa und dementsprechend viele Einladungen. Bisher hat er sich immer gefreut, wenn ein Geburtstag anstand. Irgendwie tut mir das für den Jungen sehr leid gerade weil er nicht so viele Freunde hat. Jetzt bin ich etwas unsicher, ob ich ohne weitere Diskussion mit meinem Sohn dort hingehen soll oder ob ich seinen Wunsch akzeptieren soll?

Was meint ihr?

LG
Pepper

2

Hi Pepper,

ich würde wahrscheinlich meinem Kind die Chance geben, sich doch noch für die Einladung zu entscheiden. Ein bisschen abwarten und dann neutral noch mal fragen.
Zwingen würde ich auf keinen Fall, davon hat niemand was.

Bitte begleite ihn, wenn er absagt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder in ihrer Unsicherheit oft auf sehr verletzende Weise absagen. Das muss, finde ich, nicht sein.

LG Helga

1

Also wir hätten keins unserer Kinder zu einem Geburtstag gezwungen, wenn sie nicht hinwolllen. Kinder haben ebenso wie wir Erwachsene das Recht auf Sympathien und Antipathien.

Und auf den Kontakt zu einem "etwas auffälligen" Kind könnte ich auch ganz gut verzichten.

3

Ich würde schon noch mal mit deinem Sohn sprechen. Ganz in Ruhe ohne Zwang.
Wenn er dann immer noch nicht möchte, dann muss es so akzeptiert werden.

Unser Sohn hat auch schon eine Einladung zum spielen abgelehnt.

Er mag diesen Jungen nicht so gerne und hatte dazu auch keine Lust. Schade für das andere Kind, aber so ist es nun mal leider.
lg

4

Die Antwort liegt doch auf der Hand, er möchte nicht und geht somit nicht hin.

LG #winke

5

Hallo,

wer hat etwas davon, wenn Du ein bockendes, unglückliches Kind zur Geburtstagsparty schleifst?

Dein Sohn hat eine eigene Meinung und die würde ich respektieren.
Ein Kindergeburtstag ist keine sozial- oder berufsbedingte Pflichtveranstaltung. Davon hat er später eventl. noch genug.
Und aus Mitleid würde ich mein Kind auch nicht zum Teilnehmen zwingen.

Solltet Ihr noch Zeit bis zur Zusage haben, dann lass ihn solang noch überlegen.

Ansonsten: Bei uns würde mein Kind entscheiden.

;-)

6

Wenn du unbedingt dort hin gehen willst kannst du ihm ja einen Vorschlag machen: wir gehen hin und guck mal, und wenn du nicht bleiben möchtest gehen wir gleich nach Hause.
Aber Grundsätzlich würde ich sagen, man sollte aufs Kind hören. Er wird schon seine Gründe haben.

bei uns war es meist so, dass es ihr dann soooo gut gefallen hat, dass,sie nicht heim wollte. Aber jedes Kind reagiert anders.

9

So würde ich das auch machen.

12

Das würde ich auf keinen Fall machen.

Wie schlimm kann man einem Kind die Feier versauen, zusagen, hinkommen und direkt wieder gehen...

Dann lieber dem eigenen Kind beibringen, was eine Notlüge ist, auch wenn ich sonst überhaupt kein Freund davon bin.

7

Hallo #winke

Also wenn meine Tochter auf einen Geburtstag nicht gehen möchte, dann ist das so! Ich würde ihr anbieten überlege es dir bis Morgen und dann geben wir XY Bescheid!

Für das andere Kind ist das vielleicht blöd, aber versuchen zu Überreden oder "Zwingen" würde ich sie bestimmt nicht!

LG
mini-maus mit Lisa 6 + die Bauchzwerge #ei#ei 9. ssw #verliebt

8

ich würde absagen, aber mir eine nette ausrede ausdenken. Es ist sonst blöd, wenn das andere Kind es mitkriegt. Und genauso würde ich es meinen Kind sagen.

10

Das muss man genau abwägen.. Mein Sohn hatte auch zwei Einladungen, wo er partout nicht hin wollte.
Habe dann in Ruhe mit ihm gesprochen um herauszufinden warum...

Bei Freund 1 lag es daran das dieser ihn ständig zu der zeit geärgert und gefoppt hat, und er wollte nicht hin, weil er laut seiner Aussage keinen Freund will, der nur ärgert und stänkert... Das war für mich logisch und genau so bekam es die Mutter unter vier Augen von mir schonend beigebracht!!

Sie hat es verstanden, ihrem Kind gesagt und von da an war es viel besser zwischen den beiden heute sind sie die besten Freunde!!

Bei Kind 2 lag es daran, das es das Kind eher schwer hat mit anderen Kontakt zu bekommen, da er etwas anders ist:) nicht auffällig, einfach sehr anders... Und darum wollte er nicht da hin. Das fand ich sehr schade und habe mein Kind überzeugt, das nur weil wer nicht ist wie man selbst, aber von Grund auf sehr nett, sollte er nicht die Chance auf einen schönen Tag mit Kindern versäumen und schauen, ob es doch gut wird.

Das sah er ein und ging hin. Und was soll ich sagen? Es hat ihm ganz toll gefallen, wollte beim holen nicht mit Heim und verabredet sich sogar seid dem hin und wieder mit dem jungen:-)