kitaplatz

Hallo!

ich habe eine Frage - vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

In der kita meiner Kinder geht die Leitung in eine andere Einrichtung wegen eined wohnortwechsels. Ich habe mich immer sehr gut mit der Leitung verstanden. Sie hat sich immer toll für alles eingesetzt. Nie War irgendwas ein Problem. Jetzt ziehen wir Ende des Jahres um. Unser neuer Wohnort gehört knapp nicht mehr zum einzugsgebiet. Da mein erstes Kind sehr sensibel ist meinte sie, dass es kein Problem ist in der Einrichtung zu bleiben trotz Umzug. Jetzt hab ich angst dass eine neue Leitung das anders sieht. Weiß jemand ob man mir den platz nehmen kann wegen dem Umzug? ich find diese kita super und für meinen Sohn wäre es ein Weltuntergang wenn er wechseln müsste....

Hoff das war verständlich geschrieben...
Danke für Antworten.
lg lucy

1

Hallo!

Warum sollst Du denn wechseln müssen? Es kann Dir niemand vorschreiben wo Du Dein Kind in den Kindergarten schickst. Da hat man die freie Wahl, genau wie bei der Schule auch.

LG
Sunny

3

Hallo,

bei Schulen gibt es aber oft auch Sprengelpflicht!
Ob es so etwas im Kiga auch gibt, weiß ich nicht - in unserem Bundesland nicht.

LG
delfinchen

4

Hallo,

es gibt tatsächlich einige Kommunen/Städte wo man keinen Platz bekommt bzw behalten darf wenn man nicht im Einzugsgbiet wohnt. Bei Neuanmeldungen gehen dann auch Kinder aus dem Einzugsgebiet vor.

Genauso mit den Schulen. Nicht überall darf man sich aussuchen wo man das Kind hinschickt, ausser man wählt ne Privatschule oder hat gute Gründe.

Lg wirbelwinds.mama

weitere Kommentare laden
2

Hi

da dein Kind dort ja schon in den Kindergarten geht dürfte es keine Probleme geben. Ich denke da geht das Kindeswohl doch mal vor :-). In unseren Kindergarten kommen auch von anderen Ortschaften die Kinder obwohl es da auch Kindergärten gibt wo die wohnen ;-).

LG Hexe12-17

5

Hallo,

in der Kita meiner Tochter müssen Eltern aus der Nachbarsgemeinde den Höchstsatz zahlen.

Wenn die alte Leitung noch da ist, lass dir die Zusage schriftlich geben. Dann wäre es auch für die neue Leitung verbindlich.
Ob du den Platz aber aus rechtlichen Gründen aufgeben musst oder nicht entscheiden letztendlich beide zuständigen Gemeinden. Da hilft nachfragen. Ihr werdet ja nicht die ersten betroffenen Eltern sein.

Gruß Karin