ganz ehrlich- Wieviel gebt ihr für Schuhe aus?

    • (1) 19.02.16 - 11:08

      Hallo,

      ich weiß, am Schuhthema scheiden sich die Geister. Ich würde einfach gern wissen, wie ihr das so haltet. Es geht mir jetzt nicht um die einzig richtige Methode.

      Für mich persönlich haben gebrauchte Schuhe einen ziemlichen Ekelfaktor (dass muss jetzt für andere überhaupt nichts, aber ich persönlich kaufe halt keine getragenen Schuhe.)

      Das heißt, wir kaufen alles neu für die Maus. Meist sind ihre Schuhe dann auch so abgetragen, dass ich die nicht jemand anderem guten Gewissens anbieten kann.

      Ich war ein paar Mal bei einem bekanntem deutschen Billigschuh-Anbieter, der Elefant übernommen hat. #schein Aber die fand ich qualitativ so schlecht, dass ich den auch recht teuren Preis dafür nicht zahlen wollte. No-Name-Schuhe wirkten von Material und Verarbeitung auch nicht so vertrauenswürdig auf mich. Teilweise stinken die ja regelrecht nach Chemikalien.

      Das heißt, wir hatten bis jetzt nur gute Markenschuhe (meist Superfit). Aber das geht richtig in´s Geld. Und wenn ich das weiterrechne, ehrlichgesagt, 300 € aufwärts im Jahr für ein Kleinkind an Schuhen tut schon weh.

      Aber was ist die Alternative? In unserem Bekanntenkreis sehe ich immer wieder, dass auch sehr wohlhabende Eltern teilweise gebrauchte Schuhe oder Billigschuhe für Spielplatz und co kaufen. Nur sind das ja die Schuhe, die auch am meisten getragen werden, wann zieht man sein Kleinkind für "fein" an?

      Will ich auch nicht, bleibe also bei teuer und nicht weiterverkäuflich.

      Wie macht ihr das?

      • Hallo,

        am Anfang war es unterschiedlich. Da waren Schuhe von Deichmann dabei, aber auch mal teurere Exemplare von Roland oder Richter.

        Je älter meine Tochter wird, desto eher sucht sie sich Schuhe von Deichmann aus.

        Und ja, ich stecke schon mal meine Nase rein. Allerdings habe ich auch schon Schuhe von teureren Anbietern gehabt, die gestunken haben, wie die Hölle #zitter

        Qualitätsmäßig nehmen sich die Anbieter wenig. Auch Deichmann-Schuhe halten 1 Saison und etwas länger. Und das ist doch völlig ausreichend, gerade am Anfang, wenn Kinderfüße schneller wachsen.

        GLG

        • da hatte ich wohl pech. meine tochter hatte genau ein paar von deichmann, weil sie unbedingt violetta-schuhe wollte. die dinger sahen nach zwei wochen so oll aus, dass wir sie weggeworfen haben.

          schön zu hören, dass es da auch schuhe gibt, die besser sind.

      (7) 19.02.16 - 11:18

      Hallo,

      die 1. Schuhe die mein Kind bekam waren Superfit. Die nachfolgenden waren meist Nike oder Adidas oder Geox.

      Ab und an bekommen wir von Bekannten mal Schuhe. Diese werden drinnen eingesprüht und es kommt auch immer eine neue Sohle rein.

      LG

      Unsere Tochter ist erst 2,5 Jahre alt. Wir kaufen bislang Pepinos, Superfit oder Elefanten. Einmal habe ich gebrauchte Sandalen aus dem Bekanntenkreis übernommen, da unsere Tochter im Spätsommer aus ihren heraus wuchs. Wir hatten auch für diesen Winter ein Paar gebrauchte Winterstiefel, in die wir eine neue Sohle reingemacht haben.

      Momentan hat unsere Tochter 2 Paar Schuhe zzgl. Gummistiefel, sodass wir immer ein Wechselpaar Schuhe haben (nass, dreckig, etc.). Ich würde aber gerade für KiTa und Spielplatz keine Günstig-Schuhe kaufen, da diese Zeit praktisch den Großteil der Zeit ausmacht, in denen unser Kind Schuhe trägt.

      Günstige Schuhe kommen für uns nicht in Frage. Viele haben einen starken chemischen Geruch, sehr harte Sohlen, sind nicht dicht, schlecht verarbeitet, etc. Da in Kleinkindtagen die Grundlage für einen gesunden Rücken gelegt wird, möchte ich nicht auf gutes Schuhwerk verzichten, solange wir es uns leisten können.

    (10) 19.02.16 - 11:22

    Wnr haben schon einges durch, sandalen bisher von superfit und super zufrieden
    Stiefel auch von superfit, bzw. Pepino

    Wir haben aber auch schon billigschuhe gehabt, vom discounter oder auch h&m.

    Letztendlich war ich mit denen auch "zufrieden" aber fühle mich besser wenn die kinder die "guten". Schuhe anhaben.

    Dieses jahr haben wir für den kiga (naturkiga...immer außen bei regen, schnee und sonnenschein) winterschuhe von pepino gekauft. Dne schauen jetzt zwar aus wie sau und ich hoffe der winter ist bald vorbei. Aber der kleine hatte immer warme und trockene füße egal wie lange wir/er unterwegs war.

    Für den übergang hatten wir sneaker von adidas, die waren auch gut.

    Also wir geben mittlerweiele auch lieber mehr aus.....zusammenrechnen will ich das gar nicht :)

    • (11) 19.02.16 - 11:24

      Ach und was ich noch sagen wollte ist, dass ich am schluss lieber richtig gut verbrauchte schuhe vor mir stehen habe statt welche die nur bei feinen veranstaltungen getragen wurden.
      Dann weiss ich wenigstens die waren ihr geld wert.

      Wir haven also keine guten oder spielplatzschuhe. Wenn die schuhe stark dreckig sind werden sie etwas abgeputzt und fertig....sie sind kinder! So sollen sie doch aussehen! :)

(12) 19.02.16 - 11:32

Hallo, unsere Motte geht zwar schon in die Schule..aber wir haben von Anfang an nur Markenschuhe gekauft (denn gerade Kinderfüsse sollten in guten Schuhen "stecken" und ich selbst kaufe mir auch keine Schuhe bei Deichmann ;-) ) in den unterschiedlichen Marken wie Ricosta, Superfit, Primigi etc. Heute sind es Marken wie Bisgaard, Vado, Superfit, Nike und Adidas und auch mal Ugg-Boots ;-) ja und wenn ich es grob überschlage sind es bestimmt bis zu 1000,- € im Jahr für Schuhe (im Schnitt 100 € pro ein paar Schuhe)!
Auch bei unserem 2. Kind wird es nicht anders gehandhabt!

Lg, Jenni mit Motte (8) und Krümel 13+2 :-)

Top Diskussionen anzeigen