Ab welchem Alter unbeaufsichtigt mit Schere hantieten?

    • (1) 10.03.16 - 19:05

      Hallo ihr Lieben,

      Ab welchem Alter darf ein Kind ohne Aufsicht mit der Schere hantieren?

      Es geht um folgende Situation:
      Unser Sohn, bald 4, hat in den letzten 10 Wochen:
      Ein Kühlpack, seine Haare, sein Pulli und seine Socken im KiGa geschnitten, desweiteren war er kurz davor sich sein Geschlecht zu schneiden.

      Im KiGa heißt es, die Kinder sollen sich frei entfalten.

      Wie ist eure Meinung?

      • Hallo.
        Also, meine kleine hat seit sie zweieinhalb ist einen Basteltisch mit Kleber und Kinderschere und allem Zubehör Papier, Pappe, Glitzer etc.! Sie hat von Anfang an den Umgang mit der Schere gelernt und weiß jetzt auch, was man darf und was nicht. Im Kindergarten lernen sie dass ja auch und sie ist motorisch mit vier Jahren jetzt sehr geschickt mit Schere und allem, weil sie sich, meiner Meinung, sehr früh ausprobieren durfte. Jedoch kam ihr noch nie in den Sinn bisher die Schere für anderes als für das Basteln zu benutzen.

        Das mit dem in das Geschlecht schneiden, finde ich allerdings als bedenklich.

        Was sagt da sie Erzieherin dazu? Das ist ja gefährlich.

        LG

        tanjjaa

        Tja, anscheinend scheint er noch nicht alt genug dafür zu sein.
        Läuft er da nackig rum mit Schere?

        Ich würde dem Kiga was erzählen ...ganz ehrlich...

          • Dann antwortest du das nächste mal einfach mit : aber bitte ohne das er sich kastriert, und wem du die Rechnung für die freie Entfaltung seiner Kleidung schicken darfst.

      Dein Sohn ist längst alt genug, um mit schere, stiften und kleber selbständig umzugehen. In einem Regelkinderkindergarten ist es völlig normal und auch gewollt, dass Kinder das auch unbeaufsichtigt tun können. Ich frage mich allerdings, warum dein Sohn den umgang damit nicht schon von zu Hause aus gelernt hat? Meiner Tochter konnte man schon vor ihrem 2. Geburtstag, Schere, Stifte und Co. in die Hand geben, ohne dass sie etwas zerstört hat.

    • Hey
      Meine Tochter ist 2.5 Jahre alt und schneidet seit längerem ohne Aufsicht , zumindest Zuhause

      Im kiga weiß ich es gar nicht

      Meiner Ansicht nach sollte dein Sohn mit 4 Jahren schon länger wissen was er damit darf und was nicht? Und vor allem sich nicht selbst verletzen #schock
      LG

      Meine Kinder hatten schon sehr früh Bastelscheren, auch an die Scheren in der Küche wären sie theoretisch schon gekommen, seit sie die Schublade öffnen konnten.

      Die ein oder andere Haarsträne fiel der Schere zum Opfer, aber sie haben schon gemerkt, dass das nicht so super clever war.

      Ich kenne kein Kind, das nicht irgendwann einmal irgendetwas zerschnitten hätte, das es besser nicht zerschnitten hätte, oder das nicht mal versucht hätte, mit dem Edding die Tapete zu verschönern, oder... Aber wenn dein Sohn so gar nicht aus alldem lernt, dann würde mir das schon zu denken geben.

      Die Frage nach dem "dürfen" lässt sich nicht beantworten. Du wirst kein Gesetz finden, das den Umgang von Kindern mit Scheren regelt.

      lg

      Wenn es bei ihm ohne Aufsicht nicht klappt, dann brauch er eben Aufsicht. Dafür sind die Erzieher ja wohl da.

      Meine Tochter(2J 9M) darf seit ein paar Wochen zu Hause mit Schere hantieren. Die erste Zeit nur unter Aufsicht, und seit letzter Woche auch ohne. Aber ich schau doch öfter mal hin. Wenn sie dann was anderes schneidet als ihr Papier, gibt es die Schere nicht mehr.

      Vielleicht hilft es wenn ihr die nächste Zeit viel zu Hause schneidet, damit er unter deiner Kontrolle immer wieder gesagt bekommt wenn er was anderes als sein Papier schneidet.

      LG Nicole

      das hängt nicht vom alter ab sondern vom entwicklungsstand

      offenbar hatte dein sohn bisher nicht viel möglichkeiten, den umgang zu üben und einiges auszuprobieren. deshalb benimmt er sich mit fast 4 wie andere mit 2.

      gib ihm die schere und verschiedene materialien zum schneiden. lass ihn einer alten puppe die haare schneiden, lass ihn moosgummi schneiden, papier, pappe, dünnes plastik, einen alten putzlappen. er will ausprobieren, das ist ganz normal.

      meine mädchen haben immer kleidung und ihre haare in ruhe gelassen, weil wir den deal hatten, dass sie mir sagen, wenn sie etwas ausprobieren möchten und ich dann eine lösung finde. z.b. haare schneiden an puppen, dafür nicht an sich selbst.

      ausserdem erkläre ich, warum bestimmte sachen nicht geschnitten werden dürfen so, dass sie es einsehen.
      bis jetzt (bald 5 und bald 8) hats funktioniert.

      (11) 10.03.16 - 21:31

      Hallo,

      bei uns im Kindergarten dürfen Kinder in dem Alter auch unbeaufsichtigt mit Scheren arbeiten, aber man kann nicht alle Kinder über einen Kamm scheren.

      Wenn Dein Sohn auf so dämliche Ideen mit der Schere kommt, ist er eben noch zu klein dafür. Andere Kinder in dem Alter sind es nicht.
      Ich würde den Erzieherinnen sagen, dass Dein Sohn noch keine Schere unbeaufsichtigt haben darf, weil er gefährlichen Mist damit baut. Ob das mit anderen Kindern klappt, ist dabei völlig unerheblich.

      Die Freundin unserer Tochter hatte in der 2. Klasse noch ständig Finger in Türen eingeklemmt, weil sie dauernd an der Seite in den Rahmen gegriffen hat, wo die Türen angeschlagen waren. #klatsch
      Andere Kinder haben schon mit 5 kapiert, dass das keine gute Idee ist.
      Der Bruder eines Kollegen hat mit 10 auf die heiße Herdplatte gefaßt. Das machen sonst 2- oder 3-jährige. #augen Und nein, er ist nicht behindert.

      LG

      Heike

      (12) 10.03.16 - 22:20

      Ab 2 dürfen Kinder bei uns im KiGa frei mit den Scheren arbeiten. Zu Hause hatte sie schon vorher eine Schere, die nur Papier schneiden konnte. Damit darf sie sowieso jederzeit basteln.

      Wenn ein Kind das noch nicht kann, bzw Quatsch macht, dann darf es an die Sachen nur unter Aufsicht. Etwas Schlimmeres als ein paar Haare, oder EINMAL Kleidung, sind auch noch nie passiert.

      In dem Fall würden die Scheren für alle Kinder emtfernt, bis auch das Kind es gelernt hat.

      Frei entfalten finde ich gut, aber das gefährdet auch die anderen Kinder und das würde nicht zugelassen.

      Vg Lia

      • (13) 11.03.16 - 08:22

        In dem Fall würden die Scheren für alle Kinder emtfernt, bis auch das Kind es gelernt hat.

        dazu stellen sich mir einige fragen:

        1. warum werden die kinder bestraft, die keinen blödsinn machen, weil eins damit nicht umgehen kann?

        2. woran erkennt man, dass das eine kind jetzt mit scheren umgehen kann, wenn alle scheren entfernt sind?

        3. wie lange dauert die bastelfreie zeit dann so bei euch?

        • (14) 11.03.16 - 08:32

          Das ist bis jetzt einmal vorgekommen, wo ich es mitbekommen habe, denn das passiert nur, wenn ein Kind auch andere tatsächlich gefährden könnte. Das ist schon ein entscheidender Unterschied, finde ich.

          Es war keine bastelfreie Zeit, sondern nach der Schere musste gefragt werden, sie durften nur an einem Tisch benutzt werden und dort saß eine Aufsicht.

          Dieses Kind wurde in der Zeit regelmäßig zum Basteln animiert und der Umgang nochmal deutlich gemacht. Dann wurde die Sache wieder entschärft, auch wenn die Erzieher da ein besonderes Auge drauf hatten.

          Ich weiß echt nicht mehr, wie lang das ging. Drei Wochen, vielleicht vier...

          Vg Lia

          • (15) 11.03.16 - 08:34

            bei uns sitzt ohnehin ein erzieher mit am basteltisch und es wird nicht mit scheren durch die kita gejoggt, vielleicht gabs deshalb nie probleme.

            • Hallo

              Bei uns im Kindergarten gibt es einen mal und Abstellraum und die Kinder müssen einen Führerschein dafür machen. Bei Nichteinhaltung der Regeln kann der Führerschein auch wieder abgenommen werden. Bisher hat unsere jüngste noch keinen Mist gemacht.
              ich finde die Idee im Kindergarten gut.

              Lg

            (18) 11.03.16 - 09:25

            Meistens schon, aber es kann auch mal sein, dass nur einer am Nebentisch sitzt, mit anderen ein Spiel spielt und zwischendurch mal ein Auge rüber wirft. Normalerweise reicht das.

            Aber wenn größere Verletzungsgefahr besteht, reicht das eben nicht mehr.

            Ich glaube, dass es recht wenig Kinder gibt, die mit einer Schere soviel Mist machen... Die meisten wissen, dass das weh tut und gefährlich ist und machen tatsächlich keinen großen Blödsinn. So chaotisch sie auch sonst sind.

            Vg Lia

(19) 11.03.16 - 08:06

Naja, Dreijährige können sicher begreifen, dass sie nicht alles zerschneiden dürfen und es für den Umgang mit Scheren gewisse Regeln gibt.

Nur Kinder halten sich eben nicht immer an Regeln. Es kann also gut sein, dass ein Kind mit drei Jahren wirklich zuverlässig nur schneidet, was auch geschnitten werden darf und mit 6 Jahren dann doch wieder Löcher in Hosen schnibselt. Kinder probieren eben gerne aus, machen Experimente. Also macht es eigentlich keinen Sinn Scheren wegzuschließen, zumindest wenn sie damit theoretisch sicher umgehen können.

Das kommt aufs Kind an, meine Große hat früh eine Schere bekommen und noch nie Blödsinn damit gemacht.

Der Kleinen werde ich so schnell keine in die Hand geben, sie hat sich neulich die ihrer Schwester gemopst und so schnell konnte ich nicht reagieren wie ein Loch im Body war.

LG Steffi mit Mia (5) und Amelie (2)

(21) 11.03.16 - 10:01

Hallo,

ich weiß nicht mehr wann das bei der Großen los ging, aber meine Kleine (3,5) schnippelt liebend gerne. Sie hat eine Schere im Regel im Kinderzimmer, die sie mit Hilfe eines ihrer Stühle inzwischen erreicht und sich daher auch ab und an mal holt, ohne dass ich es mitkriege. Sie produziert damit aber immer nur "Konfetti", also jede Menge kleine Schnipsel, aus Mal- oder Bastelpapier von ihrem Maltisch.

Es ist schon eine ganze Weile her, da hatte sie mal in einen Strumpf geschnitten. Wir haben dann klargestellt, dass sie nur Papier schneiden darf, und seit dem hält sie sich auch daran.

Ähnliches beim Malen: Im Dezember meinte sie, ihren Tisch vollmalen zu müssen, und zeigte sich auch nicht einsichtig, dass sie nur auf Papier und in Malbücher malen dürfe. Nachdem ihre Stifte dann eine volle Woche weg waren, hatte sie aber auch das akzeptiert und hält sich nun daran.

Viele Grüße
Angel08

In unserer Kita dürfen die Kinder ab 3 Jahren auch mit Bastelscheren arbeiten. Unsere Tochter hat mit 3 1/2 Jahren mit zwei Freundinnen Schabernack betrieben und die drei haben sich in einem unbeobachteten Moment gegenseitig die Haare geschnitten. Einem Mädchen fehlte der halbe Pony und die anderen beiden dünnen ihre Haare am Hinterkopf großflächig aus. Mit den Folgen dessen kämpfen wir noch heute denn die noch wesentlich kürzeren Strähnen ragen aus jedem Zopf raus. Die Folge dessen war diese das die drei erst mal keine Scheren im Kiga bekamen. Erst als alle drei hoch und heilig versprachen nur noch Papier zu schneiden bekamen sie wieder eine. Jetzt klappt es. Zu Hause darf Lisa auch mit der schere arbeiten, aber eben nur an grossen Tisch wo ich mitbekomme was geschnitten wird. Alleine im Zimmer never... das dürfen nur ihre grossen Brüder die zur schule gehen wo ich sicher weiss das da nix zerschnitten wird was nicht dazu gedacht ist.
Generell ist es so das alle das mal probieren. Unsere Söhne schnitten sich auch mal die Haare oder zerschnitten Strumpfhosen. Das gehört dazu, aber ich finde eine Konsequenz muss schon sein. Sonst lernen sie es ja nicht, das sie das nicht machen sollen.

Schere, Kleber, Papier & Co gehören an den Basteltisch. Dort wird gesessen und gearbeitet.

Meine Tochter ist 4 und kennt diese Regeln von uns und vom Kiga.

(24) 11.03.16 - 13:42

meine tochter hat bereits in der krippe selbständig mit der kinderschere hantieren dürfen jetzt ist sie vier und die überlassung einer schere bedeutet für mich eine stunde gelegenheit, anderen kram völlig ungestört zu erledigen.
Sie ist noch nie auf die idee gekommen, irgendetwas kaputt zu schneiden, aber das erlebe ich generell nicht von ihr. irgendwas bemalen oder ausschütten oder was weiss ich macht sie nur da, wo es okay ist.
ich denke es liegt wohl weniger an der schere als an der art und der beziehung deines sohnes den dingen gegenüber.

v

Hallo

wie ist es daheim....schneidet er da alleine mit der Schere? Mein Sohn bastelt schon seit langem immer wieder mit mir mit und hat daher auch eine Schere. Aber ich muss auch sagen, dass er das gut kann und auch nicht unüberlegt damit umgeht. Bis dato ist nie etwas passiert. Er darf aber auch daheim schon lange sein Brot selber machen, Gurken schneiden etc.

Notfalls daheim üben und auch erklären was alles passieren kann ....ihm und auch anderen wenn er nicht überlegt handelt.

LG Hexe12-17

Top Diskussionen anzeigen