Verdacht auf Mukovizidose

    • (1) 18.04.16 - 15:36

      Hallo #heul

      Ich habe mal eine Frage, wer hat den ein kind bei dem Mukovizidose festgestellt wurde.

      Mein Kind ist jetzt 4 1/2 Jahre und letzte Woche meinte der neue Kinderarzt, dass mein Kind Uhrglasnägel an Händen und Füße hätte und sie leidet ja schon eine lange Zeit an einem Husten der einfach nicht weg geht und der alte Kinderarzt hatte immer nur Hustensaft aufgeschrieben.

      Morgen muss ich in die UNI Klinik für Kinder um einen Schweißtest und ein Röntgen machen zu lassen. Ich schlafe seit 4 tagen nicht mehr. Ich habe solche Angst das es sich bestätigt und bin gleichzeitig so wütend über den alten Kinderarzt das er dies all die Jahre nicht bemerkt hatte oder mal in Betracht zog das eventuell etwas nicht stimmt.

      Bekommt man das Ergebnis bei dem Schweißtest direkt oder muss man da wieder Tage lang warten?

      Wäre super wenn mir jemand weiter helfen könnte.

      Liebe Grüße

      • Hallo!
        Wurde nach der Geburt kein Neugeborenenscreening durchgeführt??? Das hat meine Hebamme sogar Zuhause getestet (ich hatte Hausgeburten)
        Da hätte man es doch schon erkennen müssen, wenn es wirklich Muko. ist.
        Eine Bekannte hat ein Kind mit Muko. Das Kind ist jetzt 2,5 Jahre alt.

        Hat dein Kind denn ständige Infekte-Bronchitis-Lungenentzündungen??

        Ich glaube eigentlich, dass es schon früher diagnostiziert worden wäre.
        Ich wünsche alles Gute,

        Sportskanone

      Huhu,

      Ob du das Ergebnis des Schweisstestes gleich bekommst kann ich dir leider nicht sagen.
      Ich kenne ein Kind welches Mukoviszidose hat.
      Das Kind hat in seinem 1. Lebensjahr 4x eine Lungenentzündung gehabt und massive Gedeihstörungen. (Wächst sehr langsam und nimmt schlecht zu).

      Ist eine Allergie ausgeschlossen? Oder versteckter Schimmel in der Wohnung/Haus? ( das kann ja auch persistierenden Husten hervorrufen).

      Ich drücke dir die Daumen, das sich der Verdacht nicht bestätigt!

      Lieben Gruß
      K

      • ein Allergietest steht in 3 Wochen erst an, leider

        Wir leben noch in einer Mietwohnung , das mit dem Schimmel kann ich so nicht sagen, wir haben das Zimmer erst vor paar Monaten neu gemacht, nur das Fenster ist alt, ein Holzdachfenster.

        • (9) 18.04.16 - 19:28

          Hallo,

          Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation. Meine Tochter ist seit November krank, keiner findet etwas. Bei uns wurde letzte Woche, der dritte, Mukoviszidose Test gemacht. Wir haben die Ergebnisse immer sofort bekommen, zum Glück negativ. Bald steht eine Bronchioskopie und ein MRT an.

          Ich wünsche euch nur das beste und drück alle Daumen!

    Wächst sie schlecht, ist sie aufallend klein und zierlich? Neben ständigen bronchialinfekten, haben diese Kinder oft auch einen aufallenden, schleimigen und übelriechenden stuhlgang.

    (11) 18.04.16 - 22:44

    Hallo tami,
    Das Ergebnis des Schweißtests erfährst du sofort. Damit wird die Mukoviszidose entweder ausgeschlossen, oder es wird noch weiter untersucht. Es kann also sein, dass die Krankheit ausgeschlossen oder möglich ist. Im Röntgen wird auch geguckt, ob man eine Ursache für die häufigen Bronchitiden sehen kann. Es ist schon mgl., dass auch bei nicht allzu ausgeprägten Symptomen eine Mukoviszidose vorliegt, aber es werden viel mehr Schweißtests durchgeführt, die negativ ausfallen. Viel häufiger ist z.B. ein frühkindliches Asthma bzw. hyperreagibles Bronchialsystem, was sich auch sehr oft auswächst. Oder im Rö sieht man hin und wieder mal einen Hinweis auf was anderes. Man sollte bei best. Symptomen einfach sicherheitshalber mal einen Schweißtest machen und ein Röntgenbild.

    Alles Gute! Toi toi toi!

    (12) 18.04.16 - 22:54

    Hab deinen Text nochmal gelesen, also nur Husten, Schnupfen sind wirklich nur leichte Symptome. Da ist euer neuer Arzt wahrscheinlich über die Uhrglasnägel gestolpert, die ein Hinweis auf chron. Lungenerkrankung sein können, und will auf Nummer sicher gehen und mal genauer nachschauen.

    • hi,#winke also wir waren in der Kinderklinik und der Schweißtest war negativ, kein Muko. Mir ist ein riesen Stein vom herzen gefallen. Die Lunge wurde geröngt, nach dem Röntgen meinte die Krankenschwester, sie hätte eine große Lunge, und mein Kinderarzt würde das mit uns besprechen so in 3-4 Tagen hätte er den Bericht. Ich muss dazu sagen, das meine Tochter 4 Jahre alt ist, fast 22 kg wiegt und auch schon fast 1,20 groß ist. Wo alle Ärzte staunen das sie erst 4 ist :-D Ich weiß nicht wo sie mal hin wächst. wir brauchen auch schon Schuh größe 28/29 ;-)

      In 2-3 Wochen steht der Allergietest an, ich denke das dort was dabei raus kommt und das sie eventuell auf Pollen oder Hausstaub allergisch reagiert

(14) 19.04.16 - 08:48

Hallo,

dieser ständige Husten kann auch einfach eine Hausstauballergie sein.

Manche reagieren darauf mit Husten/Asthma.

Ich hatte deswegen ein halbes Jahr lang eine chronische Nebenhöhlenentzündung und keiner wusste, wo sie herkam, weil auch der, bei Allgemeinmedizinern übliche, Allergietest auf Hausstaub negativ war. Aber seit ich hinter jedem Fussel her renne und Allergikerbezüge im Bett habe, habe ich zu Hause nichts mehr, und anderswo reagiere ich sofort, wenn Staub da ist (leider auch auf der Arbeit).

Eine Freundin unserer Tochter hat ständig mit Lungenentzündungen zu kämpfen. Sie hat das hier:
http://www.dielunge.info/patienteninformation/erkrankungen/copd-chronische-obstruktive-bronchitis
Sie reagiert auf bestimmte Erkältungserreger, aber man kann das auch durch andere Allergien bekommen, und die Uhrglasnägel Deiner Tochter passen ebenfalls hinein.
Es hat übrigens ewig gedauert, bis die Ärzte heraus fanden, was sie hatte.

LG

Heike

Uhrglas-Nägel sind ein Zeichen für schlechte Sauerstoff-Versorgung, dass hattd meine Mama mit Lungenkrebs. Also stimmt etwas nicht, und es wird Deinem Kind besser gehen, wenn es behandelt wird, ich drücke die Daumen!

Top Diskussionen anzeigen