Kind schnorrt bei Fremden Süssigkeiten, reicht unsere Reaktion?

    • (1) 03.05.16 - 21:57

      Unser 5 Jähriger Sohn war heute bei einem gleichaltrigen Freund, wir waren auch dort, da mit den Eltern befreundet.
      Die Kinder haben dann ohne uns Bescheid zu sagen den Hof verlassen und sind ins Dorf, als wir das bemerkten sind die Männer auf die Suche gegangen, es dauerte ne Gute halbe Stunde bis sie die Kinder fanden.
      Klar haben wir den Kindern deutlich gemacht dass soetwas auf keinen Fall noch einmal vorkommen darf, allerdings ist es bei dem Freund so dass er allein ins Dorf darf, er muss abmelden, und dass haben die einfach vergessen. Soweit so gut.

      Auf den Nach Hause Weg berichtet und unser Sohn, dass sein Freund ihm ein Geheimversteck mit Süßigkeiten gezeigt hat, verblüfft habe ich hinterfragt, und es kam raus das die beiden im Pizzaladen waren und dort Süßigkeiten geschnorrt haben, ich war geschockt , habe ihm erklärt dass man sowas nicht machen darf.
      Wir haben auch die Mutter des Freunmdes angerufen, sie wusste nur dass ihr Sohn im Pizzaladen Gummibärchen bekommt wenn sie Pizza kaufen, aber dass er sowas macht war ihr neu.
      Naja nun frag ich mich ob ich da nochmal mit meinem Kind drüber reden soll Morgen oder ob es gereicht hat das wir es ihm erklärt haben

      • naja, du hast es ihm ja nun schon erklärt. falls du aber glaubst, er hat es noch nicht verinnerlicht, kannst du ja mal fragen, wie er den besuch beim freund fand usw usf und dann über kleine umwege sagen, was DU nicht so toll fandest- eben den heimlichen ausflug zum schnorren...

        (3) 03.05.16 - 22:37

        Hallo,

        das Kind ist 5 und hat sich nichts Böses dabei gedacht. Sein Freund ebenso nicht. Er kannte es, dass er in der Pizzeria Gummibärchen bekommt. Dass er die nur bekommt wenn er was bestellt kann einem Kind in dem Alter noch nicht klar sein. Das Kind wusste, dass er Gummibärchen bekommt wenn er mit seinen Eltern dort hin geht, warum nicht auch allein hingehen? Ist für mich ein logisches Denken von einem 5jährigen.
        Ihr habt es ihm erklärt, dass man das nicht macht und die Gummibärchen nur für Kinder sind, deren Eltern Pizza kaufen und gut ist.
        Wenn es den Besitzer gestört hätte, hätte er schon was gesagt oder es den Kindern selbst gesagt.

        LG
        Michaela

        Hallo
        Ich finde es ehrlich gesagt schlimmer das die Kinder einfach so ohne zu fragen oder sich ab zu melden los gezogen sind.
        Zum schnorren..Naja, hier gab es lange Jahre einen kleinen Schreibwarenladen den es schon zu meiner Kindheit gab. Wir sind ein kleine Ort, die wo originell von hier kommen kennen sich. "Jeder kennt jeden" und der Besitzer kannte jedes Kind (bzw. wusste "Ach das ist das Enkelkind von xy" "Ach deine Mutter/Vater war früher schon immer hier").
        Dort gab es auch immer eine kleine Zugabe wenn die Kinder was gekauft haben und ja, manchmal hat man auch was bekommen wenn man einfach so vorbei gekommen ist weil man schon mal stöbern wollte was es neues gibt oder auf dem Schulweg hallo gesagt hat.
        Eine Brausestange, ein Bonbon, ein Lutscher,.. so was kleines halt.
        Das war wirklich ein toller Laden. Bis der Laden vor ein paar Jahren geschlossen hat, haben da quasi alle Kinder ihr Taschengeld gelassen. Der Laden hatte echt tolle Sache, auch so Retro Sachen aus unserer Zeit. Das war immer beliebt.
        Das es solche Nettigkeiten mal gibt dürfen auch Kinder wissen, das es aber keine Selbstverständlichkeit ist die man einforder kann aber auch.

        LG

      • (5) 04.05.16 - 08:17

        Hallo,

        das Süßigkeiten schnorren finde ich nicht schlimm. Pizzadienst hat es den Kindern angewöhnt, also müssen die da durch. Als Kinder haben wir uns auch immer bei den Nachbarn durchgeschnorrt, der eine hatte leckere Trauben im Garten, der andere tolle Äpfel und der dritte immer frisch gebackenen Kuchen. Jetzt im Erwachsenenalter hat sich das gelegt, obwohl ich das Essen von anderen immer noch seeeeeeeeeeeehr lecker finde.

        Worüber ich aber mit den Kindern sprechen würde, ist das unangemeldete Weggehen. Das geht gar nicht. Meine 5jährige macht es noch nicht. Aber meine 8jährige, und ich will wissen in welche Richtuung sie gehen, damit man im Notfall schneller suchen kann. Heimlich weggehen hat dann zur Folge, dass sie es eben nicht mehr dürfen, sondern nur hier oder bei Freundinen auf der Strasse od. Spielplatz spielen.

        Theresa

        (6) 04.05.16 - 08:17

        Ich finde es auch wesentlich dramatisch, dass er einfach so verschwunden ist. Darüber würde ich reden und zwar mehrmals.

        Ein 5 jähriger wird nicht mehr ständig beaufsichtigt, da sollte man sich eigentlich fest darauf verlassen können, dass er nicht einfach verschwindet...

        Dass sich die Kinder dann bei Bekannten Süßigkeiten abholen und die dann verstecken, weil sie ja wissen, dass sie das nicht sollen, finde ich recht normal. Etwas anderes wäre, wenn sie von wild fremden Leuten Dinge angeboten bekommen und die annehmen.

      • (7) 04.05.16 - 08:57

        Hallo,

        Du machst Dir Gedanken über die blöden Süßigkeiten, aber daß die Kinder abgehauen sind und ihr so lange suchen musstet, ist o.k.? Sorry, das geht garnicht.

        LG

        • (8) 04.05.16 - 09:07

          Das natürlich nicht ok und da haben wir mit den Kindern auch gesprochen, wenn sowas nochmal vorkommt dann wird nicht mehr allein im Hof gespielt.

      (9) 04.05.16 - 11:59

      In so einam Fall würde ich mit meinem kind zu dem Pizzaladen gehen (am besten vorher absprechen mit dem Besitzer).
      Mein kind würde sich dort entschuldigen und wir würden die geschnorrten Süßigkeiten bezahlen.

      Ich denke damit hast du klare Position gezeigt. Gleichzeitig würde ich dem Inhaber sagen, dasser die Kinder das nächste mal weg schicken soll.

      Meine Mutter hat immer Brötchen vom Bäcker geholt und aufschreiben lassen (am Monatsende dann eine Rechnung bekommen für die Firma). Ich bin dann auch mal hin hab Süßes geholt und dann gesagt "aufschreiben bitte"....
      Die Bäckerin hat dann meine Mama angerufen und ich musste mich entschuldigen. Hab das nie mehr gemacht.

      • Die Kinder haben sich doch nichts erschlichen oder ergaunert, sondern vermutlich nach Süßigkeiten gefragt und sie wurden ihnen freiwillig geschenkt...

        (11) 04.05.16 - 22:03

        Wegen den paar Süßigkeiten? Die Kinder haben ja nicht geklaut oder so wie du falsche Dinge vorgetäuscht, um an Süßigkeiten zu kommen. Das finde ich schon sehr übertrieben. Sie haben es sicher nun verstanden und werden es nicht mehr tun. Mein vierjähriger kapiert schnell, wenn ich etwas verbiete und den Grund erkläre. Da muss ich mir keine Sorgen machen, dass er das wiederholt.

Top Diskussionen anzeigen