kind allein im Auto, Kindersicherung raus machen?

    • (1) 31.07.16 - 02:00

      Hallo

      Meine große Tochter ist 3,5j alt. Die kleine 20 Monate. Hinten ist auf beiden Seiten die Kindersicherung drin.

      Nun bin ich so eine böse Mami, die ihre Kinder an der Tanke grad 3 min allein im Auto sitzen lässt wenn beide es wünschen und ich dennoch das Auto konstant im Blick haben kann.

      Ebenso beim Bäcker zB.

      Jetzt ist folgendes "Problem" aufgetreten. Ich war beim Bäcker und beide Mädchen waren im Auto.

      Nun wollte die Große, die zwar sagte sie möchte grade im Auto warten und mich auch immer im Blick hatte aber nachkommen um zu mir zu sagen das sie grade Pipi muss.

      Aber sie kam ja nicht raus.....

      Ich war knappe 3,5 Minuten weg, mich würd mal von Eltern die ihre Kinder FÜR EINEN MOMENT allein im Auto zurück lassen interessieren wie ihr das mit der Kindersicherung handhabt. Achso und es geht dabei ausschließlich um die große, denn Mini fährt noch mit 5 Punkt Gurt und kann diesen nicht selbstständig öffnen.

      Generell schließe ich eigentlich sogar das Auto ab,...

      Wie macht ihr das? Jedes Mal Kindersicherung raus und wieder rein?
      Schließt ihr das Auto dann nie ab?

      Theoretisch könnte Ichs ja offen lassen ich habs ja im Blick aber vielleicht auch einfach macht der Gewohnheit, das abschließen....

      Ab welchem Alter macht ihr auch während der Fahrt keine Kindersicherung mehr reIn?

      Naja mal wieder viel Gelaber. Aber nun hätte ich gern gewusst wie ihr das handhabt.

      Danke euch und LG

      • Hallo...
        Bei uns ist sie raus seit die Kinder 8&10 sind.
        Ich habe sie nie allein im Auto gelassen, von daher musste mir auch keiner hinterher kommen ;)

        (3) 31.07.16 - 07:32

        Hallo,

        Ich schließe das Auto ab, wenn ich früh mal kurz zum Bäcker gehen muss. (Andere Situationen gibt's bei mir auch nicht, dass er drin bleibt - nehmen unsren sonst immer mit. Aber beim Bäcker wäre mir es auch zu umständlich)

        Stell dir vor, die "große" rennt in die falsche Richtung - auf die Straße.

        Die kurze Zeit kann sie sicher das Pipi aufhalten.

        LG

        Jojo

      Ich schließe nicht ab. Es ist aber noch nie vorgekommen, dass ein Kind mir nach lief.

      Ich habe sie nicht oft allein gelassen, eigentlich nur beim Bäcker und an der Tankstelle und da nur, wenn sie im Auto bleiben wollten.

      Am Anfang hatte ich mal abgeschlossen, da ging die Alarmanlage los. Ich konnte das innen im Geschäft nicht hören, für meinen Sohn im Auto war es sehr unangenehm. Daher schließe ich nicht mehr ab.

      Viele Grüße

      Julia

      "..Nun wollte die Große, die zwar sagte sie möchte grade im Auto warten und mich auch immer im Blick hatte aber nachkommen um zu mir zu sagen das sie grade Pipi muss.
      "

      Genau dass ist das Problem! Die Entscheidung von eben kann eben schnell wieder verworfen werden. Und so schnell wie die Kinder aus dem Auto raus sind , ist man ggf nicht beim Auto. Einfach weil nicht alle Faktoren im eigenen Einflussbereich sind.
      Das Kind öffnet die Tür und trifft ein daneben stehendes oder vorbeifahrendes Fahrzeug oder eine Person.
      Das Kind steigt aus und wird von einem Fahrzeug übersehen usw....

      Also wenn das KInd schon kurzzeitig im Auto verbleiben soll, dann bitte mit der Sicherung, dass es nicht selbst das Auto verlassen kann.

      Wenn sie auf Toilette muss, muss es eben warten bis du wieder im Auto bist und dann mit ihr zur Toilette gehst oder macht sich lieber ein, als dass dem Kind was wesentlich schlimmeres widerfährt.

      Kindersicherung machen wir seit ca einem Jahr nicht mehr rein. da war unser Jüngster 6 Jahre.

    • hallo,
      wenn ich ein gutes gefühl gehabt hätte, dass eine 3jährige alleine (!) über eine tankstelle rennt, hätte ich die kindersicherung draußen gelassen. haben aber wohl selten eltern von 3jährigen. insgesamt sollte umsicht vorhanden sein, auf nebenan parkende autos geachtet werden können (beschädigungen durch tür), reife!
      von daher: nein, bestimmt nicht mit 3!
      ich denke auch, sofern sie schon trocken ist, kann sie hoffentlich ein kleines weilchen anhalten und danach mit mir zur toilette gehen.
      vg

      Ich schließe immer ab und Sicherung ist auch drin. Lieber pullert es sich ein, als dass es unter einem Auto liegt.

      (9) 31.07.16 - 10:48

      Hallo, meine Jungs bleiben auch mal an der Tankstelle sitzen, gerade wenn es schnell gehen muss. Hatte bisher auch noch keinerlei Probleme, beide sitzen wenn ich wieder komme, angeschnallt in ihren Sitzen. Mittlerweile sind sie 8 und 5 und ich hatte nur sehr selten mal die Kindersicherung im Auto drinnen. Ich kann die Kindersicherung während des Fahrens betätigen und nutze sie nur, wenn sie an den Fensteröffner rumspielen. Allerdings wissen sie, daß ich dann die Sicherung rein mache. Da sie das nicht wollen fragen Sie bevor sie das Fenster öffnen.
      Wegen dem Türe öffnen habe ich die Sicherung nie gebraucht. Solange sie mit 5 Punkt Gurt gesichert wurden, kamen sie nicht an den Griff und dann brauchten wir es nicht mehr. Meine Jungs sind aber auch sehr leicht und saßen bis kurz vor dem 4. Geburtstag in ihrem Römer mit 5 Punkt Gurt.

      (10) 31.07.16 - 10:56

      Hallo,

      die Kindersicherung war drin, bis meine Tochter in die Schule kam.

      Wobei ich meine Tochter ausnahmslos immer aus dem Auto mitgenommen habe.

      Besonders im Sommer. Man weiß nie, ob man nicht doch an einer Kasse deutlich länger braucht, als man meint.

      GLG

      Hallo

      wir hatten unsere Tochter bei kleineren sachen desöfteren im auto gelassen.. vorher noch gefragt ob sie muss....die kindersicherung war bis zum 5,5 jahr drin..dann habn wir die rausgemacht weil wir ihr vertrauen können das sie kein quatsch macht.
      Mittlerweile handhaben wir das so.. wenn sie nicht mit möchte.. schliessen wir das auto zwar ab... aber hinten zieht sie den knopf hoch das sie raus kann oder das einer wenn etwas ist hinten rein kann.. der bleibt dann oben bis wir zurück sind..

      mit 3.5 jahren wäre es mir nicht in den sinn gekommen die sicherung raus zu machen...denn wenn sie aussteigt und zu dir will.. kann sie in dem fall nicht die parkplatz situation einschätzen.. und wird auch nicht richtig schauen ob ein auto kommt

      LG

      (12) 31.07.16 - 11:27

      Also ich habe meinen Mann gerade gefragt, wie er es macht wenn er alleine mit unserer Dreijährigen unterwegs ist. Er schließt ebenfalls ab. Ich glaube ich hätte das jetzt nicht unbedingt gemacht, aber klar, ist schon sicherer.
      Drei-fünf Minuten an Tanke oder vorm Bäcker finde ich vollkommen okay in dem Alter.

      Den Bewegungssensor im Inneren (durch den dann die Alarmanlage losgeht) kann man ja ausschalten. Das ist natürlich doof wenn die losgeht und die Kinder im Auto sind. Habe ich schon häufiger gesehen.
      Kindersicherung bleibt bei uns noch lange drin. Unsere Tochter hat eine Stahlblase und muss eigentlich nie wenn wir unterwegs sind und wenn wird sie drei Minuten auch so aushalten. Ich möchte nicht, dass sie das Auto verlassen kann, gerade nicht an einer Tankstelle.

    Hallo.

    Ich würde nie die Sicherung rausnehmen. Mein Sohn ist 3,5 Jahre und nur einmal war er an der Tankstelle im Auto - ich konnte ihn jedoch an der Kasse immer sehen. Als ich zurück kam meinte er - er hätte ein Freund gesehen und wollte zu ihm laufen - aber die Tür ging nicht auf. Es war eine gute Entscheidung die Türen zu verschließen.

    Einmal und nie wieder lass ich ihn im Auto.

    Lg

    (15) 31.07.16 - 13:00

    Max (4 1/2) weiß, dass er drin bleiben muss. Er steigt nicht aus. Ich schließe zwar das Auto ab, aber Kindersicherung ist nicht drin. Ich bin da immer etwas zwiegespalten, da ich auch möchte, dass das Kind im Notfall rauskann....
    Da muss ich aber sagen, dass Max dahingehend zumindest wirklich gut hört. Er macht auch die Tür immer ganz vorsichtig auf und schaut, ob ein Auto neben ihm ist. Und ihm würde es nie einfallen, während der Fahrt die Tür aufzumachen. In dem Falle ist er im Kopf so weit, dass er weiß, dass das gefährlich ist, wenn er das macht. (In anderen Sachen denkt er nicht so weit :-p)

    Mit 3 1/2 hatte er übrigens noch den Fangkörper vor sich und konnte sich auch nicht abschnallen und somit kam er auch nicht aus dem Auto raus.

    Hallo
    Abgesehen vom tatsächlichen Vertrauen ins Kind würde ich es tatsächlich Situationsabhängig machen.
    Ein Kind kann noch so umsichtig sein aber wenn ich an die ein oder andere Park Situation hier vor Ort denke ist die Gefahr teilweise sehr sehr groß das Kind einfach übersehen wird ODER das Kind die Situation von seinem Blickfeld aus als ungefährlich einschätzt.

    LG

    (17) 31.07.16 - 18:23

    Wie wir es handhaben habe ich weiter oben ja schon geschrieben. Wenn ich eure Antworten lese denke ich darüber nach ob euch bewusst ist, dass die hinteren Türen zwar mit der Kindersicherung verschlossen ist, aber die vorderen Türen von innen geöffnet werden können. Auch wenn sie verschlossen sind, jedenfalls bei unseren Auros. Die Frage für mich ist da eher nicht ob Kindersicherung rein oder raus, sondern inwieweit kann ich meinem Kind vertrauen bzw kann ich ihm zutrauen alleine zu bleiben und sich an die Regeln zu halten.
    Unsere Kinder wissen das sie sitzen bleiben müssen, ansonsten dürfen sie nicht alleine im Auto bleiben. Sie hören in dieser Zeit immer sehr gerne Ihre Kinder-CD von den drei??? Kids bis zum kleinen Drachen Kokosnuss.

    • (18) 03.08.16 - 23:32

      Also in meinem Auto gehen die Türen von innen NICHT auf wenn der Wagen abgeschlossen ist! Das weiß ich zu 100% da mein Mann mich, versehentlich, schon der öfteren eingeschlossen hat #augen
      Ich bin ihm oft nicht schnell genug und fange erst an meine 7 Sachen zusammen zu suchen wenn der Wagen steht und der Motor aus ist, was zur Folge hat das er bereits ausgestiegen ist bevor ich fertig bin #hicks aus Gewohnheit schließt er dann ab bevor ich die Tür auf hab und ich bin gefangen #rofl
      Es geht nicht mal auf wenn ich den "auf knopf" auf der Fahrerseite drücke!
      Soll sich ja keiner ins Auto setzen können wenn der Wagen Zu aber das Fenster auf ist #nanana

(19) 31.07.16 - 19:24

Meine Tochter ist auch drei Jahre.

Ich hatte noch nie die Kindersicherung drin. Habe sie allerdings auch noch nie alleine im Auto sitzen lassen.

Zu deiner Frage, wenn ich sie alleine im Auto sitzen lassen WÜRDE, dann ohne Kindersicherung, unangeschnallt uns das Auto nicht absperren, so dass die Große raus kann.

Es gibt immer Notfälle, sei es Pipi oder Baby verschluckt sich, oder Panik vor einer Spinne etc.

Bitte nie abschließen. Falls dir was passieren sollte, kann jemand deinen Kindern raus helfen.

Hallo,
Kindersicherung bleibt drin und das Auto wird in der Regel sogar abgeschlossen.
Nur wenn mein Großer Sohn (11,5)dabei ist bleibt das Auto offen.
Allerdings lasse ich die kleinen bei mehr als 24 grad auch nicht im Auto (ich fahr dann zum tanken durch den "Drive in" und zum Bäcker nehm ich sie auch mit.
Ausnahme hierbei ist wieder wenn mein großer dabei ist, dann bleiben aber auch alle Türen offen, selbst dann geh ich aber nur kurz an den Geldautomaten, Bäcker aber auch nur wenn nix los ist oder bring den Einkaufswagen zurück.
Lg

(21) 01.08.16 - 07:11

Meiner ist 5,5 Jahre und er darf erst seit wenigen Tagen allein aufmachen. #blume

Normal kannst du dein Auto absperren und es kann von innen geöffnet werden außer kindeesicherung ist drin.
Ich würde allerdings die kindeesicherung nicht rausmachen, ich bin aber ne Mama die ihr Kind in dem alter nicht allein im Auto gelassen hat.
Jetzt klettert meine vor zum Beifahrer Sitz wenn was ist und kommt da raus

Meine wäre aber in dem alter auch nicht freiwillig allein geblieben im Auto.

Wenn du sagst du hast sie dann im Blick und sie dich dann könntet ihr ein Notfall zeichnen ausmachen.

Da ich mir auch denke die große geht raus und zu dir das die kleine dann die Panik bekommt

(23) 02.08.16 - 10:34

Hallo,

2 Kinder in dem Alter lässt man nicht allein im Auto, nicht 1 und nicht 5 Minuten. Es kam schon vor, das wurde die Handbremse gelöst oder war nicht richtig angezogen...ne, das hab ich nie gemacht.

LG

  • (24) 03.08.16 - 23:38

    ... Da kann ich ja bei meinem Auto ganz beruhigt sein, das "zieht" die "Handbremse" selbstständig an beim parken, ohne das ich auf Parken stehe bekomme ich den Schlüssel nicht raus und die Bremse lässt sich NUR durch betätigen der Fußbremse lösen... Gefahr gebannt!

    Ich finde man kann es auch übertreiben! Mir ist es viel zu nervig mein Kind an der Tankstelle ab zu schnallen, raus zu holen, zwischen den Autos durch zu führen und auf dem Rückweg andersrum noch mal...

Top Diskussionen anzeigen