Riesenwuchs - Größenmessung via Röntgen?

    • (1) 03.08.16 - 13:41

      Hallo,
      ich habe zwei sehr große Kinder und einen sehr großen Mann (202cm).
      Die Kids kamen groß und schwer zur Welt (58cm, 4kg/61cm, 4,9kg) und sind es auch immer noch.
      Es geht bei meiner Frage erstmal um meinen Großen.

      Er ist nun 2Jahre und 8 Monate alt und ist ca108cm groß. Er überragt Kinder gleichen Alters und sogar 4 Jährige sind meist kleiner wie er. Irgendwie stoppt das Wachsen nicht wie gedacht. Und er klagt regelmäßig über Schmerzen in den Knien....

      Nun mache ich mir Gedanken, ob er nicht noch größer wird wie mein Mann....Mein Mann war mit der Größe ein Jahr älter wie mein Sohn....

      Hat jemand Erfahrungen in dem Bereich?!
      Lässt sich die ungefähre Größe via Röntgen vorhersagen?

      Wenn ja:
      Hat jemand schon das Wachstum "stoppen" lassen? Was wird da genau gemacht? Was gibt es für Nebenwirkungen?

      Mein Mann selbst hats im Leben schon echt nicht leicht mit seiner Größe. Und wenn meine Kids NOCH größer werden sollten, denken für über ein "Stoppen" nach...

      Vielleicht kann mir ja jmd helfen?

      Mit dem Kinderarzt werde ich auf jeden Fall auch mal sprechen, keine Frage.
      Wollt mich nur vorher mal erkundigen und mir das alles einfach durch den Kopf gehen lassen =)

      Grüße
      Marta

      (6) 03.08.16 - 17:42

      Hallo,
      Ich habe auch so einen "Riesen" hier, dazu noch ein Spargeltarzen. Bei der Geburt war er 59 cm groß und wog 3410 g. An seinem 2. Geburtstag (hab gerade mal nachgeschaut) war er 105 cm groß. Heute ist er 8 ist 142 cm groß und hat Schuhgröße 38/39. Seine Klassenkameraden sind ein bis zwei Köpfe kleiner. Mir wurde oft gesagt mache dir keine Gedanken, mit 2 wächst er langsamer, dann mit 3 oder 5. es trat nicht ein. Jetzt mit acht wird es tatsächlich langsamer. Er trägt schon seit Herbst die gleichen Kleider und Schuhe. Das hatten wir noch nie. Spätestens alle drei Monate brauchten wir neue Sachen.
      Ich würde da noch etwas abwarten. Er ist erst 2, dein Mann ist sehr groß. Da ist es nur normal, das euer Sohn auch groß ist. Meine Meinung, ich bin kein Arzt.
      LG melo8

      • (7) 03.08.16 - 21:03

        Sind die Kinder bei euch kleiner? Mein Sohn ist 7 (wird im Herbst 8) und hatte bei der letzten U (vor ein paar Wochen) 140cm. In seiner Klasse ist er der jüngste und es sind einige Jungs größer als er. Alle von 2008. Ich empfinde um die 140 cm mit 8 als relativ normal. Einen Kopf kleiner ist das andere Extrem. Zwei Köpfe kleiner ist hier keiner seiner Mitschüler.
        Und die Schuhgröße ist groß aber auch nicht extrem. Kommt ja auch auf die Marke an. In den Nike-Fußballschuhen braucht es hier 39. Die Straßenschuhe von Puma sind 38 und die von Viking sind 36. Auch hier kenne ich gleichalte Spielgäste mit ähnlich großen Füßen.

        • (8) 04.08.16 - 16:24

          Anscheinend ja, auf dem Klassenbild, dass er zu Weihnachten mit nach Hause gebracht hat ragt er auffallend heraus. Unser Nachbarsjunge der ein Jahr älter ist ist auch gut einen Kopf kleiner. Seine Freunde,die bei uns ein und aus gehen, haben aller höchstens Schuhgröße 35. Das ist dann aber schon groß. Auch die Verkäuferin im Schuhgeschäft ist immer ganz verwundert, wenn wir für einen Jungen der vor zwei Wochen 8 geworden ist Schuhe in Größe 38/39 suchen.

          • (9) 04.08.16 - 20:46

            Mein Sohn ist vor kurzem 9 geworden und trägt auch Schuhgröße 39 und Kleidergröße 146/152. Und er ist in der Klasse im Mittelfeld. Es gibt einige, die größer sind.

    (10) 03.08.16 - 20:52

    Hallo Marta,
    mach Dir nicht so viel Gedanken. Unser Junior ist ähnlich gross. Seit eh und je ein bis zwei Köpfe Grösser als seine Kamaraden. Jetzt ist er gerade acht geworden und 143 cm, Schuhgrösse 38.

    Im Bekanntenkreis haben wir einen Jungen der ist noch grösser!
    Du musst davon ausgehen, dass er die Grösse Deines Mannes erreichen wird. ABER: Er ist ja auch schon die nächste Generation wir werden nach wie vor von Generation zu Generation etwas grösser. Das heiss er fällt vielleicht gar nicht so sehr auf.
    Bzgl. des Stoppens würde ich mir wirklich erst Gedanken machen, wenn er in der Pupertät ist und man wirklich absehen kann dass er ZU gross wird. Schliesslich geht das nur mit Medikamenten und diese haben Nebenwirkungen!
    Man kann die Grösse, soweit ich weiss, anhand der Masse des Handknochens berechnen lassen. Aber auch dies würde ich erst viel viel später machen.

    VG
    Mori

    (11) 03.08.16 - 21:40

    Hallo
    Wir haben die anderre variante. Mein knapp 4 jähriger ist 10cm kleiner als deiner :)

    Hmm, als ich deinen bericht gelesen habe dachte ichzuerst, lass die hand einfach mall röntgen, dann weisst du genau woran du bist und kannst dann entscheidungen trffen.

    Aber mit dem zweiten gedanken dachte ich mir ich würde warten. Denn was hätte es im moment for eine konsequenz? Wnn ich mich nicht täusche gesteht die therapie darin dass den kindern hormone gegeben werden, die den körper frühzeiting in die pubertät schicken, damit das wachsen "gestoppt" wird.
    Das würde kein arzt in dem alter machen.

    Abef wenn du bedenken hast, würde ich mal fragen ob eine messung des handknochens möglich wäre. Dann hättest du einen richtwert und könntst dir dann gedanken macnen wie und wann du weiter machen würdest.

    Lg

    (12) 04.08.16 - 09:16

    Hallo,

    vielleicht kann ich ein wenig helfen, da der Sohn meiner Freundin ein ähnlicher Riese ist. Allerdings ist er bereits 10 Jahre alt und erst jetzt steht der ganze Untersuchungsmarathon beim Endokrinologen an inkl. Röntgen der Hand.

    Er ist jetzt 1.70m groß, beide Eltern sind groß (1,88 m und 2,00 m)

    Er ist nie langsamer gewachsen in den ganzen Jahren, hat immer rasante Schübe gehabt. Teilweise 5 cm innerhalb von 1,5 Wochen, immer mit Schmerzen und anderen Nebenwirkungen.

    Noch weiß sie nicht wie ihre Entscheidung ausfällt, sollte er viel größer werden als die 2 Meter ihres Mannes. Denn durch die Therapie wird das Kind sofort in die Pubertät geschickt und durchläuft diese im Eiltempo (mit 13 wohl abgeschlossen, wo sie sonst erst richtig beginnt).

    LG
    Tanja

    (13) 04.08.16 - 11:08

    Hallo Marta,

    wir haben auch eine Riesenmaus und mein Sohn ist auch nicht klein, aber eben auch nicht sooo riesig und da es bei Männern meiner Meinung nach unproblematischer ist, achten wir da auch irgendwie weniger drauf.

    Unsere Tochter war mit 2 Jahren und 9 Monaten genau 103 groß, dein Sohn ist das erste Kind, von dem ich höre, dass es noch größer ist, aber wie gesagt, bei Mädels finde ich das noch gravierender. Mein Sohn hatte diese Größe erst genau mit drei Jahren erreicht. War Dein Sohn bei jeder U-Untersuchung so überdurchschnittlich oder kommt er gerade aus einem Schub? Bei unserer Tochter war am heftigsten die U7 mit 1 Jahr und 10 Monaten, da war sie 97 cm groß.

    Wir haben keiner weiteren Untersuchungen machen lassen, wir warten einfach ab. Eingreifen würden wir ohnehin auf keinen Fall, eben auch wegen der Nebenwirkungen, zu denen auch Fruchtbarkeitseinbußen gehören können. Sie wird damit umgehen, bisher findet sie es total klasse, scheint regelrecht stolz auf ihre Größe. Wahrscheinlich auch auch, weil ihr Vater ihr großes Vorbild ist und der ist auch fast 2 m groß (1,98). Ich bin auch fast 180 cm und hätte nicht mal was dagegen, wenn es 5 cm mehr wären! ;-) Überhaupt haben wir durch unseren Sport sehr viele große Menschen im Umfeld und so relativiert sich das irgendwie.

    Sie hat übrigens keinerlei Probleme eigentlich. Sie hat eine super Haltung und sehr gute Beweglichkeit vom Turnen und macht auch sonst viel Sport. Sie hat mal hier und da Knieschmerzen oder ähnliches, was aber auch an Belastung liegen könnte.

    Sonnige Grüße,
    Elfchen

    • Mein Sohn ist bis jetzt IMMER weit über der 97. Perzentile gewesen....wirklich jedes Mal!

      Bei dem nächsten Arztbesuch frage ich einfach mal nach! =)

      Noch werd ich natürlich nichts machen lassen, aber es macht mir schon Bauchschmerzen das Ganze.....

      • Wir haben im Freundeskreis Männer, die sind über 2,10 m und leben sehr gut damit! ;-) Also keine Panik!

        Meine Maus war auch immer über 97%, aber nur bei einer U über der 99%-Linie.

(16) 04.08.16 - 19:23

Hallo Marta,

ich habe auch zwei Kinder. Mein Tochter kam ganz normal groß und schwer auf die Welt (3430g, 50cm), Mein Sohn kam dann plötzlich als kleiner Riese mit 5100g und 61cm. Mein Mann und ich sind beide sehr groß geraten mit 1,86m und 2,02m. Unsere Tochter ist jetzt genau 3,5 Jahre alt und überragt Kinder ihres Alter mittlerweile um einige cm bis 1/2 Kopf. Sie ist 108cm groß. Wie gehen davon aus, dass sie ähnlich groß wird wie ich es bin. Mein Sohn ist jetzt 1 Jahr und 8 Monate alt und knackt bereits den Meter. Er geht seit Montag in die Kita und die beiden anderen Kleinkinder sind 2 Monate älter als er, aber einen ganzen Kopf kleiner. Anfang Juli haben wir Schuhe gekauft. Montag haben sie nicht mehr gepasst. Er trägt jetzt Schuhgröße 26. Die gleiche Größe wie seine Schwester. Er war auch immer über der 97er Perzentile. Wir schätzen mal das er seinen Vater noch überragen wird und auch seine Schuhgröße sich beim Papa eintarieren wird- Papa trägt 51.

Ehrlich gesagt haben wir uns noch nie Gedanken darüber gemacht ob man das Wachstum unserer Kinder stoppen sollte. Wir sind groß und sie werden auch größer werden als der Durchschnitt. Das war uns immer klar und wir wüssten auch keinen Grund der Natur ins Handwerk zu pfuschen. Das soll nicht böse klingen, aber welche Art von Nachteilen siehst du denn auf dich und deine Kinder zukommen? Hast du Angst, dass sie überschätzt werden? Das kennen wir von unserer Großen in der Kita. Aber wir haben von Anfang an klar gemacht das sie Jünger ist als sie aussieht. Das werden wir auch bei unserem Jungen tun müssen.Und gut war es, Kleidung? Gibt es auch in Langengrößen. Da sie gemobbt werden? Nun, wenn es nicht die Größe sein wird, dann vielleicht irgendwas anderes.

Über 2m groß zu sein ist heute nicht mehr wirklich etwas besonderes. Wir alle sind z.B schon um einige cm größer als der Durschnitt bspw in der Generation unserer Großeltern. Und das wird in der Zukunft nicht stoppen.
Meine Mutter hatte übrigens damals auch meine Hand röntgen lassen. Ich sollte 1,80m groß werden. Sind nochmal 6cm mehr geworden. Allerdings wurde danach nichts gemacht, außer die Zeit abgewartet.

Alles Gute
Erna

(17) 06.08.16 - 22:04

Guten Abend,

bei mir wurde mit etwa 12/13 Jahren eine Untersuchung zum Größenwachstum gemacht, allerdings aus einem anderen medizinischen Grund.
Dabei wird einen Röntgenaufnahme der Hand gemacht und anhand der Knochenumbildung kann festgestellt werden wie weit das Wachstum bereits vorangeschritten ist bzw. wie lange man noch wächst. So lässt sich die endgültige Größe in etwa bestimmen. Bei mir kam es ziemlich genau hin. Die Untersuchung an sich ist also nichts schlimmes, schnell erledigt und mit einem recht zuverlässigen Ergebnis.

Ob das bei einem so kleinen Kind wie deinem schon Sinn macht, kann dir ein Arzt sicher besser beantworten und auch ob ein "eingreifen" notwendig ist.

Hoffe ich konnte weiterhelfen

Top Diskussionen anzeigen