Fahrrad oder Roller zum 3. Geburtstag

    • (1) 05.08.16 - 23:31

      Hallo zusammen,

      überlege, ein Puky 12 Zoll Fahrrad mit Stützrädern anzuschaffen oder einen Micro Roller.

      Was hat sich bei euch bewährt?

      Viele Grüße!

      • (2) 05.08.16 - 23:57

        Ganz klar: Laufrad und dann Fahrrad OHNE Stützräder. Das ist nicht nötig.

        Viele Grüße und schönen Geburtstag

        DieNettis

        Hallo

        Unsere Tochter hat zum 3. Geburtstag ein Dino Rad bekommen. Dino deshalb weil es nur knapp über 6 kg wiegt. Das Puky fast das doppelte... Und zudem hats nur die Hälfte gekostet!

        Stützräder hatten und wollten wir nie. Ohne oder garnicht. Stützräder sind nicht förderlich im Gegenteil sie vermitteln das Gefühl nicht umfallen zu können und stört somit die Wahrnehmung und Reflexe... Aber das ist euer Ding!

        Bei Oma und Opa hat sie einen City Roller.

        Nutzen tut sie beides. Kommt wohl aufs Kind an. Fährt es schon Laufrad?

        Wenn ich nicht wüsste was von beidem würd es das Kind entscheiden lassen.

        LG

        • das mit dem gewicht ist quark! das 12 zoll alu wiegt 8,0 und das Z2 8,6 kg, nicht annähernd "das doppelte" vom no-name-rad. mein sohn (2j. 8 mon.) kann das Z2 problemlos handeln inkl. aufheben, wenn es mal umgefallen ist. wenn man zudem den wiederverkauf mit einbezieht, ist das puky deutlich günstiger. neupreis 135,- euro, wiederverkauf 120,- #freu!
          vg

          • Hallo

            Ich hab keine Ahnung welches Model da im Fahrradladen stand. Alu wars definitiv nicht. Er hat nachgewogen 11,7 kg (allerdings inkl stützräder - ich weiß nicht was die wiegen) hätte 189€ gekostet.

            Nachdem ich das Ding in der Hand hatte war klar das wird es nicht weil sie damit weder durch den Wald noch nen Berg hoch kommt.

            Sie hat einfach nicht genug Körpermaße das dauerhaft auf unebenen Wegen und bergauf auszubalancieren.

            Inzwischen wiegt sie zwar 16,5 kg aber ich Zweifel das es aktuell klappen würde auf eben Straßen ohne Schlaglöcher mit nur leichtem Gefälle/ Steigung vielleicht.

            mag sein das es leichtere und online günstigere Modelle gibt. Aber nachdem ich rausfand das Puky keine kleinen Räder ohne Rücktrittbremse hat war das gesamte Sortiment für uns raus und ich hab garnicht weiter geguckt.

            Wir waren in 2 Rad Läden und im "babyland" das Rad hat überall das gleiche gekostet.

            Was das Ding im Wiederverkauf bringt kann ich nicht sagen noch fährt sie damit, danach wird es die Schwester fahren und das wird noch mind. 4 Jahre dauern bis die Schwester damit fertig ist.

            LG

            wenn du das puky auch noch gebraucht kaufst, fährst du praktisch umsonst :-)

            vom gewicht her muss ich aber schon sagen, dass es drauf ankommt, ob das kind normal gebaut ist und kraft hat oder nicht.

            meine grosse ist ein schlankes, aber durchaus auch sportliches kind und hatte mit dem dritten geburtstag keinerlei probleme mit dem puky.

            die kleine ist durch einen herzfehler sehr schmal und nicht so kräftig und hatte tatsächlich etwas mühe mit 4 jahren, weil ihr die kraft fehlte. da aber das interesse vorher auch nicht so gross war, fährt sie jetzt mit 5 auf dem 16zoll von puky und hat damit gar keine probleme.

            die laufräder nehmen wir auch nur von puky, meine grosse schwörte immer drauf, dass die fussauflagen immer die besten waren. bei uns waren die auch mit dem radeln nicht out, jedes zu seiner zeit. leider ist meiner grossen das grösste laufrad von puky dann auch irgendwann zu klein geworden. ansonsten würde sie das sicher heute noch nutzen.

      Unsere Tochter liebt ihren Mini Micro. Sie fährt seit sie etwas über zwei ist.

      Das Fahrrad gab's um den dritten Geburtstag, das kann sie noch nicht fahren bzw. 12 Zoll waren (trotz 100cm Körpergröße) noch minimal zu groß.

      Definitiv also der Roller. Den nehmen wir überall hin mit!
      https://dasliebkind.de/2016/03/14/laessig-unterwegs-mit-micro-mobility/

      je nach interesse (bei freunden/nachbarn testen)! bei uns waren roller erst nach dem fahrrad interessant, sie sind aber alle drei sehr früh alleine gefahren (ohne stützräder) - 2,9 jahre, 3 jahre, 2,7 jahre. davor wurde das laufrad immer richtig gut beherrscht.

      habt ihr schon ein laufrad?
      falls fahrrad: unbedingt ohne stützräder.
      vg

      Hallo,

      kommt wirklich auf das Kind an , wurde denn bei euch schon ein Wunsch geäußert ....

      Meine Tochter , hatte erst ein Laufrad , dann der Wunsch nach einem Fahrrad ...wir haben erst ohne Stützräder probiert....beim üben ist sie dann mal hingefallen und hat sich nicht mehr ohne welche gedraut zufahren also kammen die Dinger wieder dran....irgendwann nach Monaten wollte sie die wieder selber abhaben ;-) finde es auch nicht schlimm das immer darauf rumgeritten wird und jeder meint ohne ist besser.....wenn ich durch unseren Ort gehe....sehe ich so viele mit Stützräder...

      Mein Sohn hat sich nie auf das Laufrad gedraut...hatte wirklich Angst...er wollte sofort ein Fahrrad ;-)

      Roller haben wir auch aber die interesse ist klar und deutlich beim Fahrrad.

      Lg

      (10) 06.08.16 - 09:12

      Rückblickend würde ich sagen Fahrrad. Unsere Tochter hat gerade mit 3,5 Jahren Rad fahren gelernt (ohne Stützrader). Roller fährt sie aber trotzdem nach wie vor gerne! Oder ihr macht jetzt den Roller und zu Weihnachten ein Rädchen?!

      meine grosse hat zum dritten geb. das puky 12 zoll (OHNE stützräder natürlich) bekommen und ist gleich losgeradelt.

      meine kleine hatte in dem alter überhaupt kein interesse am radeln und fing erst mit 4 an.

      micro roller hatten wir nicht, nur punky wutsch, bobbycar, laufräder (die kleine auch ein dreirad), kettcar, normalen roller, fahrräder und später skates. deshalb kann ich dir zu dem micro-roller nichts sagen.

      Unser zwei haben jetzt zum 3. Geburtstag einen Globber bekommen, deutlich günstiger als ein Micro und super. Sie lieben ihn, haben ihn jetzt Monat und haben mich heute 3 km neben dem Rad zum Einkaufen begleitet (Hätte lieber auch den Roller nehmen sollen, den Anhänger mitzunehmen, falls sie keine Lust mehr haben, hätte ich mir schenken können)

      Liebe Grüsse
      Rike

      Beim Laufrad trauen sie sich noch nicht, die Füsse hochzunehmen, also war Rad keine Alternative. Aber bei rasenden Roller fahren von Angst keine Spur.

      (13) 07.08.16 - 13:40

      Hi...definitiv Fahrrad.
      Unser Junior is vorher schon wie n Verrückter mit dem Laufrad unterwegs gewesen und dann gleich aufs Rad(OHNE Stützräder)....2-3 Wochen mit etwas festhalten von da an alleine.Mittlerweile kriegt er das Losfahren auch super hin...
      N Roller würde ich nur als Spassmobil holen. Fahrrad is wichtiger wegen der Motorik und dem Gleichgewicht...

      Lg

      • (14) 07.08.16 - 13:52

        Hallo,

        "N Roller würde ich nur als Spassmobil holen. Fahrrad is wichtiger wegen der Motorik und dem Gleichgewicht..."

        Das halte ich für Quatsch. Wenn die Kinder Laufrad fahren können, dann lernen sie auch Fahrradfahren sehr schnell. Gleichgewicht können sie schon halten.

        Meine hat Fahrrad und Roller und kann jetzt mit 3,5 Fahrradfahren.

        VG

    (15) 09.08.16 - 07:20

    bei uns war auch die reihenfolge laufrad - roller - fahrrad ohne stützräder. faherad gabs erst mit 4,5 und da konnte sie bereits ab dem ersten mal draufsitzen damit fahren da genug fahrerfahrung mit beinträning und gleichgewichtssin, lenken alles schon trainiert war. 3 jahre zum fahrradfahren wäre mir zu früh, da wir es auch auf der strasse verwenden um wo hinzukommen. qufpassen auch auf den bodenbelag. bei unebenem belag kann rollerfahren in dem alter noch zu anstrengend sein.

Top Diskussionen anzeigen