Mamafreundschaft - wurden wohl nur ausgenutzt :-(

    • (1) 06.08.16 - 13:09

      Ich weiss garnicht wie ich mich verhalten soll. Wir wohnen etwas ruhig auf dem Land. Wenig junge Leute. Es ist schon schwer hier reinzukommen wenn man zugezogen ist. Meine Freundinnen sind alle in die Stadt gezogen. Ich kam damit gut klar dass man sich nicht jeden Tag mit jemanden treffen kann oder halt viel in der Natur macht. Andere Familien sind eher auf dem Hof unterwegs. Es ist schwierig sich hier privat zu treffen.

      Vor etwa zwei Jahren kam in unsere Kita eine zugezogene Mami mit einem damals knapp 4 jährigen Kind dass sich sofort mit meinem Sohn angefreudet hat. Nach ein paar Monaten trafen wir uns auch privat mit den Kindern. Die Mama war total nett und wir waren sofort auf einer Wellenlänge. Ihr Mann war wie meiner oft beruflich unterwegs und wir trafen uns immer öfter da sie sonst oft allein gewesen wäre. Ich kannte ja wie es ist allein auf dem Land zu leben und sie schien eine wirklich Liebe zu sein. Wir halfen uns auch oft gegenseitig bei Besorgungen, Ratschlägen... es war ein Geben und Nehmen mit viel Spaß für die Kinder. Ich war auch froh jemanden in meinem Alter im Dorf gefunden zu haben.

      Allerdings war es von Anfang an so dass sie für Treffen nur Zeit hatte wenn sie es wollte. War ihr Mann da (was ich voll verstehe) oder hatten ihre Kolleginnen Zeit - war ich abgemeldet. Sie verkaufte es mir als "spontan sein". Sobald sie alleine war ging mein Handy. Egal ob gleich nach meiner Arbeit oder wenn mein Mann nach langer Dienstreise endlich mal zu Hause war. Sie jammerte dann dass es ihr so schlecht alleine ginge und sie mal wieder daheim sitzt. Sie tat mir so alleine dann leid (meine Schuld) und ich nahm sie dann immer zu unseren Unternehmungen mit. Mit unserem Van als Taxi und meinem Mann als Gebäckesel und gelegentlicher Aufpasser war es zugegebnermaßen auch ziemlich entspannt. Mein Mann meinte aber in letzter Zeit dass er sich etwas ausgenutzt vorkommt. War ihr Mann da waren wir niemals dabei wenn es um Ausflüge ging. Da muss man ja die Zeit zu dritt nutzen. Wenn ich fragte ob Sie denn Zeit hat wurde manchmal erst am Abend geantwortet oder es war schon jemand zu Besuch.

      Ich hätte es nicht so lange mitgemacht wenn mein Sohn nicht so gut mit ihrem Sohn befreundet gewesen wäre. Dieser fand einfach keinen anderen Freunde. Er ist ein total süßer Junge und ich habe ihn auch gerne bei mir gehabt. Leider kam keines der anderen Kinder mit ihm klar (sehr schüchtern) und mein Sohn war oft ziemlich allein mit ihm.

      Nun hat die andere Mama (die eigentlich wie eine Freundin war) plötzlich beschlossen ihren Sohn im letzten Kindergartenjahr in eine andere Kita zu geben. Die Gründe weiss ich leider nicht. Von "näher zum Arbeitsplatz" bis hin "bessere Betreuer"kamen komische Aussagen.

      Seitdem die Ferien angefangen haben ist mein Sohn nun abgeschrieben. Verabredungen der beiden wurden plötzlich gekippt. Sie meldet sich immer noch ständig, fragt was wir machen, macht dann was mit uns aus und kann dann plötzlich doch nicht. Das geht seit ein paar Wochen so. Auch mit mir möchte sie ja so gerne was machen und kippt es dann wieder. Tatsächlich schreibt sie mir dann dass sie spontan Besuch bekommen hat und nun nicht kann. Da komme ich mir ziemlich blöd dabei vor. In der Zeit hätte ich mich mit meinen Freundinnen treffen können oder hätte etwas anseres geplant.

      Ich melde mich nun garnicht mehr aber sie eben schon. Ich tu mich schwer "unhöflich" zu sein. Aber ich komme mir ziemlich ausgenutzt vor. Wie ein Notnagel wenn nichts besseres kommt. Ich mag schon garnicht mehr antworten. Was ich aber kindisch finde. Wie beendet man sowas? Irgendwie möchte ich schon dass sie weiss das wir uns alle blöd fühlen. Mein Sohn ist auch irritiert und traurig weil sein Freund nicht mehr Zeit hat. Ich kann mich da aber wirklich schlecht ausdrücken. :-( Oder sollte ich wirklich einfach auf taub stellen? Mich ärgert es auch 2 Jahre so "vergeudet" zu haben.

      • wenn du die zeit mit ihr genossen hast, war sie nicht vergeudet. auch wenn es jetzt nciht mehr zwischen euch stimmt.

        da du dich mit der situation so nicht wohlfühlst, solltest du mit offenen karten spielen und ihr genau das so auch sagen. dann siehst du ja anhand der antwort, ob es noch einen gemeinsamen weg gibt oder ihr wieder zurück in den bekannte-modus wechselt.

        und wenn sie schon nicht klar ist in dem, was sie will, ist es doch umso wichtiger für dich, dass DU klar bist, in dem, was du dir wünschst.

        Hallo,

        es ist natürlich schade, dass es jetzt so endet und v.a. dass du bzw. ihr euch auch ausgenutzt vorkamt in letzter zeit, vielleicht ist es dann einfach besser so, oder? vergeudet ist es aber bestimmt nicht, es war ja auch (v.a. am anfang) immer nett mit ihr, oder?

        ich denke, du hast verschiedene möglichkeiten, a. du triffst dich mit ihr und sagst ihr die sachen alle ins gesicht, hier könnte sie aber direkt reagieren und ihr könntet vielleicht eine lösung finden? b. du schreibst ihr einen brief, indem du das alles aufschreibst, ob sie sich darauf meldet, weiß man halt nicht c. einfach nicht mehr antworten bzw. wenn dann halt eine ausrede, "sind schon verabredet" usw. finde ich jetzt die schlechteste lösung ... es ist nix geklärt usw.

        mir ist es schon ab und zu so gegangen, finde das aber auch in gewissem maße ok, nicht das ausgenutzt werden, aber dass man sich dann nach einer weile, in der man sehr eng war, das sich etwas entfernt oder auch teilweise ganz auflöst. schade, aber so ist es halt manchmal.

        alles gute

        Zum ersten Teil kam mir gleich der Gedanke, dass vielleicht ihr Mann gegen solche Treffen ist. Die Muttis aus unserer Krabbelgruppe leben allesamt mit solchen Männern zusammen. Meiner ist der einzige, der jemals irgendwo mitkommt und auch bei Ausflügen dabei ist. Am Wochenende kann da niemals jemand, denn dann ist der Mann Zuhause und sie dürfen nicht raus (wurde mir echt so gesagt).

        Im neuen Kindergarten scheint sie jetzt Anschluss gefunden zu haben und scheinbar bist du ihr wirklich nicht SO wichtig.
        So eine haben wir in der Gruppe auch. Alleinerziehend und nur Zeit wenn sie das will, dann ber dringend und zurückschreiben auch nur frühstens am nächsten Tag, wenn sie kein Interesse hat.

        Hark es ab, melde dich nicht mehr und gut ist.

      • Hallo,
        ich bin Fan offener Worte, sprich an was dich stört, dann kann man auch was ändern, ansonsten würde ich wohl diese Freundschaft ad acta legen ...

        Hallo,

        ich sehe das weder als vergeudete Zeit noch als Ausnutzen der anderern Mutter.
        Man kann nunmal nur Zeit haben, wenn man die Zeit hat, Du hast nur diese Mutter zur Freundin, sie hat aber mehr Freunde. Leuchtet schon mal ein, oder nicht?
        Wenn doch ab und zu noch ein Treffen vorgeschlagen wird, warum denn nicht? Muss jeder Mutter der Freunde Deines Kindes Deine beste Freundin sein? Es geht doch um Deinen Sohn, nicht um Euch!

        LG

      • Ich würde da hingehen und das Ganze mal klären und zwar persönlich.
        Da du nicht wirklich einen Plan hast was da vorgefallen ist, ist es albern wie du reagierst.

        Allein dem Kind zu liebe würde ich nach einer Aussprache suchen.

        Und ich finde nicht dass du ausgenutzt wurdest.

Top Diskussionen anzeigen