Tochter kommt in neue Gruppe. Ihr vorher ankündigen od. nicht?

    • (1) 22.08.16 - 14:46

      Hallo zusammen,
      meine Tochter (3, wird im Dez 4) kommt am Montag in die nächst größere Gruppe in der Kita. Sie hatte vor 2 Wochen 2 Wochen Urlaub gehabt, wegen Schließzeit der Kita!

      Ich erzählt meiner Tochter dass sie nach den 2 Wochen in die neue Gruppe dann bald kommt, da sie schon groß ist usw.

      Nach dem Urlaub dann wollte sie nicht mehr zur Kita, hatte Angst. Richtig doll Angst. Sie sagte mir dass sie sonst ihre Lieblingserzieherin verliert und diese dann nicht wieder kommt. In der Kita sagte ich das Problem. Sie meinten, dass sie damit arbeiten können, weil es jetzt einen Grund gibt für ihre Verweigerung!

      Als ich meiner Tochter nun gut zuredete und auch die Kita ihr versprach dass sie ihre Erzieherin immer sieht, geht sie nun wieder ohne Probleme hin und freut sich. Die sind bei uns hier sehr flexibel, da können die Kinder auch mit zu den anderen Kindern in die Gruppe mal gucken und so. Meine Tochter war vor dem Urlaub mal kurz in der neuen Gruppe :) Alles super.

      Da ihre Lieblingserzieherin aber die erste Woche nach dem Urlaub selbst noch Urlaub hatte, dachte meine Kleine wahrscheinlich dass sie sie nie wieder sieht und das wird ihr noch mehr Angst gemacht haben.
      Meine Tochter erzählte mir nun ganz glücklich dass sie jederzeit zu ihrer Lieblingserzieherin kann und mal gucken kann usw. draußen sind ja alle zusammen.

      Kommt ihr noch mit???

      OK, was ich nun eigentlich wissen will ist, ob ich nun meiner Tochter erzählen soll dass wir am Montag nicht mehr bei der Lieblingserzieherin sind und die Gruppe wechseln, oder sollte ich einfach gar nix sagen und am Montag wie immer zur Kita gehen und dann sehen was kommt? Ich tendiere zu letzeren.
      Habe Sorge drum dass sie sonst wieder nicht in die Kita zu bekommen ist.

      Im Kindergarten meinte man, wenn sie am Montag Probleme macht und nicht in die neue Gruppe will, dann kann sie erst mal mit zu ihrer Lieblingserzieherin und sie bringt sie dann in die neue Gruppe zur neuen Erzieherin.

      Ich weiß nicht so recht wie ich es jetzt mache. Wie es am besten ist jetzt. Soll ich ihr erzählen? Am Montag werde ich dann sehen was passiert und dann entsprechend reagieren. Aber ist es nicht ein Vertrauensbruch wenn ich es verheimliche?

      Meine Idee war ihr erst in der Kita zu erzählen dass wir jetzt zu der neuen Gruppe gehen.
      Ach ich weiß auch nicht :-)

      Freue mich auf Vorschläge :)
      LG

      • Hallo!

        Also ich bin immer für Ehrlichkeit.

        Jetzt kannst du es noch auffangen! Ihre Ängste ernstnehmen und mit ihr drüber sprechen!

        Stell dir nur mal selber vor, wie es für dich wäre. Du denkst es ist alles wie immer und dann zack! bumm! Eine völlig andere Situation!

        Das würde ich für mich und mein Kind nicht wollen.

        Sprich mit dem Kindergarten! Vielleicht kann sie diese Woche schon stundenweise in die andere Gruppe.

        Meine Tochter ist am 1.8. auch von U3 in Ü3 gewechselt und der KiGa hatte, wie bei allen Kindern auch eine Umgewöhnung sechs Wochen vorher gestartet. Sie war immer stundenweise drüben und wurde so langsam eingewöhnt. Somit war es am 01.08. kein Problem.

        LG, Marie #blume

        Hallo!

        Vorschläge - Hm, ich weiß nicht so recht. Ich würde erst einmal alles auf mich zukommen lassen.
        Allerdings wundere ich mich über das Vorgehen des Kindergartens. Unsere Tochter ist mit 3 in den Kindergarten gekommen. Als sie ins letzte Kindergartenjahr kam, wurde ihre Gruppe aufgelöst und sie musste - wie alle anderen Kinder aus der Gruppe auch - in eine neue Gruppe. Obwohl die meisten Kinder zum Zeitpunkt des Wechsels schon 4 oder 5 waren, wurden alle Kinder in den Wochen vor den Sommerferien auf den Wechsel vorbereitet. Die Erzieherinnen haben mit den Kindern gesprochen, die Kinder hatten in den letzten Wochen einen festen Tag, den sie in der neuen Gruppe verbracht haben, sie durften an den anderen Tagen Kinder aus der neuen Gruppe zu sich in die Gruppe einladen... Es war alles darauf ausgerichtet, dass die Kinder schon Kontakte in der neuen Gruppe knüpfen konnten und auch die Erzieherinnen schon kennen lernen konnten (wobei sie die vom Spielplatz o.ä ohnehin schon kannten). Diese Kinder waren alle optimal auf die neue Gruppe vorbereitet und wußten, was auf sie zu kommt.
        Und deine noch nicht einmal 4jährige Tochter soll ohne großartige Vorbereitung einfach die Gruppe wechseln - da hätte ich als Kind auch Angst.
        Aber wenn ich es richtig verstehe, hat doch deine Kleine die erste Woche nach den Ferien schon hinter sich gebracht - ohne die Lieblingserzieherin. War sie denn da noch in der alten Gruppe?

        LG

        Nee, ich komm nicht mehr wirklich mit.

        Wie kann es sein, dass sie nicht weiss, dass sie ab Montag in eine neue Gruppe geht? So etwas sollte doch in der Kita zelebriert werden.

        Oder sie weiss es doch, weil sie ja deshalb nicht mehr zur Kita wollte?

        Ich finde es total daneben, wenn sich die bisherige Erzieherin nicht von ihr als Erzieherin verabschiedet hat. Dass man sich ja noch sehen kann, hat damit auch nicht so viel zu tun.

        Da die Kita offenbar alles versäumt hat, würde ich mein Kind selbstverständlich selbst versuchen vorzubereiten. Sag ihr, in welchem Raum sie ist, bei wem sie ist, wie der Ablauf da ist usw. Dann nimmst Du ihr wenigstens einen Teil der Unsicherheit, was auf sie zukommt.

        In der Kita zu sagen "ach übrigens, wir gehen heute mal woanders hin"? Da wären meine Kinder zu Recht stinkesauer.

      • Hallo,

        auf jeden fall würde ich das meiner tochter sagen und ihr auch gut verkaufen.
        Meine Tochter war total stolz zu den größeren zu gehören und in unserer KiTa ist es üblich das es für die Kids die wechseln ein richtiges Abschiedsfest gibt mit einem kleinen Geschenk als erinnerung (bemaltes T-shirt).
        Alles andere finde ich etwas befremdlich.

        lg emilylucy

        hallo,
        ich würde ihr montagfrüh (nicht vorher) sagen, dass ihr heute früh mal direkt die schmetterlingsgruppe (oder wie sie heißt) besucht und schaut, was erzieherin sandra und das nette mädchen vom letzten mal so machen. vielleicht wird heute etwas gebastelt :-)?!
        der neuen erzieherin würde ich kurz unter 4 augen erklären, dass deine tochter evtl. sehnsucht nach ihrer alten erzieherin bekommen könnte.
        die werden das schon machen :-).
        lg

      • Hallo,

        Das Vorgehen des Kindergartens finde ich sehr seltsam. Bei uns werden die Kinder, die von der Krippe in die Regelgruppe wechseln darauf vorbereitet - und zwar über mehrere Wochen vor den Sommerferien. So lernen sie den neuen Raum, die Erzieherinnen kennen etc.

        Ich würde es ihr im Vorfeld sagen. Und mit dem Kindergarten über eine Mögliche Eingewöhnung vorher sprechen.

        Viele Grüße

        (8) 23.08.16 - 13:47

        Hallo ihr Lieben,
        danke für eure Meinungen.

        Also meine Tochter die weiß dass schon dass sie die Gruppe jetzt wechseln wird. Sie war auch schon in der neuen Gruppe. Hab sie selber da abgeliefert.

        Gestern sagte sie mir ganz stolz. "Du Mami, weißt du? Ich komme jetzt in die große Gruppe, weil ich bin schon so groß und kein Baby mehr!" #verliebt

        Also bei uns in der Kita sind es 4 Gruppen.

        Die Krippe: Da kommen die Kinder zwischen unter 1 Jahr bis so 2,5 Jahre hin.
        Meine Tochter wechselte sehr früh aus der Krippe in die kleinste Kita-Gruppe. Die machen es immer so wie weit das Kind ist. Meine Maus war zu der Zeit die einzige die so früh die Gruppe wechselte. Sie war unterfordert und es ging ihr nicht gut in der Krippe. Sie war schon sehr weit.

        darauf folgt nun die Kleinste Kita-Gruppe: Die Kinder sind hier so 2 - 3,5 oder 4 Jahre alt. Meine Tochter wird im Dez 4. Viele sind bereits 4, aber ich glaube das lag daran das keine Plätze frei waren.

        und nach der kleinen KitaGruppe, in die kommt meine Maus jetzt sind die Kinder so 3,5 bis 4,5 Jahre ca.
        Hier weiß ich es nicht genau.

        Und danach folgt dann eben die Schulanfänger-Gruppe.

        Ist das bei euch auch so??
        Als meine Tochter aus der Krippe kam, ist ihre Erzieherin mit ihr immer in der neuen Gruppe gucken gewesen. Das wird schon alles richtig sein da. Sie war allersings die einzige neue dort. Die Krippe ist allerdings auch eher getrennt vom Rest.

        Die anderen 3 Gruppen sind quasi alle in einem Gang nebeneinander. Also wirklich Tür an Tür. Dort ist alles sehr flexibel, die kleinsten Kita-Kinder gehen auch so immer mal mit zu den anderen. Am Morgen und am Nachmittag sind übrigens alle Kinder zusammen in einem Raum :)

        Nur die Betreuerinnen sind eben andere. Im Grunde sind aber immer alle zusammen.

        Das Problem bei uns in der Kita ist dass man jedes Detail erfragen muss und man nicht so richtig selbst mal unterrichtet wird wie der Ablauf jetzt von statten geht. Man eben alles aus der Nase ziehen.

        Gibt auf jeden Fall noch Optimierungsbedarf.
        Nun muss ich eben jetzt wieder nachfragen ob sie mit der Kleinen schon dass und dies gemacht haben. Zum Glück aber geht sie am Montag mit ihren Freundinnen in die neue Gruppe. Sind inkl. meiner Tochter 6 Kinder und darunter 3 Lieblingsfreundinnen. #verliebt

        Danke euch :) Dann werde ich wohl mal meiner Tochter erzählen was wir am Montag machen :)

Top Diskussionen anzeigen