38°C bei Hitzewetter aus KiGa bleiben?

    • (1) 07.09.16 - 18:41
      Inaktiv

      Hi zusammen,
      Als ich gestern Sohnemann aus den Kiga abholte, war er, wie meistens, ein bisschen müde. Kein Wunder, dachte ich, im Gruppenraum ist es bei diesen Temperaturen auch ziemlich warm. Eine Erzieherin meinte, er habe so rote Bäckchen gehabt, da haben sie ihm mit einem Stirn-Thermometer Fieber gemessen und er hätte 38°C gehabt.

      Als ich zuhause war, klingelt gleich das Telefon und man sagte mir, dass ich meinen Sohn heute nicht in den Kiga bringen darf. Er müsste 24 h fiebert sein. Wir haben gestern Nachmittag, gestern Abend und heute morgen gemessen, er hatte immer 37°C.
      Ich hab mich über das Verhalten des KiGa ziemlich aufgeregt.
      Stell ich mich an?
      Oder der KiGa? #gruebel

      • (2) 07.09.16 - 19:12

        Ich finde da verhalten vom kiga in ordnung. Man weiss ja oft nicht wohin das fieber führt.ist es nur mal ein kurzes auffiebern oder entwickelt es sich zu einem hochfieberhaften virusinfekt.

        Und ich denke das stirnthermometer ist nicht so genau wie rektal gemessen...also kann man sicher noch ein bisschen dazurechnen,

        Wie habt ihr denn gemessen?

        Ich weiss es ist lästig, aber ich finde die kiga hat sich richtig verhalten

        (3) 07.09.16 - 19:19

        Da 38 Grad noch kein Fieber sind und ein Stirnthermometer nicht wirklich aussagefähig, würde ich das Gespräch suchen und die genauen Regelungen erfragen. Offenbar habt ihr das bei Vertragsschluss ja nicht gemacht.

        Die roten Bäckchen und eine leicht erhöhte Temperatur (mehr waren es ja nicht) können genausogut vom Toben kommen.
        Meine 8jährige war heute auch krebsrot als ich sie aus dem Hort geholt habe. Inzwischen sieht sie wieder normal aus und geht selbstverständlich morgen zur Schule.

        (4) 07.09.16 - 19:22

        Hallo!
        In unserem Kiga gibt es diese Regelung auch. Finde ich auch durchaus sinnvoll.

        In deinem Fall...finde ich es übertrieben. Erstens sind 38°C kein Fieber, zweitens messen Stirnthermometer nicht zuverlässig und drittens haben, zumindest meine Kinder, bei wirklicher Krankheit (Fieber) mehr als nur rote Bäckchen.

        Aber was willst du machen? Entweder bringst du ihn trotzdem hin, mit dem Argument, dass er kein Fieber hatte und auch sonst nicht krank wirkt.
        Oder du nimmst es so hin und führst demnächst immer ein ordentliches Thermometer mit, damit du noch im Kindergarten nachmessen und beweisen kannst, dass er nur "erhitzt" war/ist.
        Oder du tust gar nichts und genießt den Tag mit gesundem Kind.

        LG #winke

      • (5) 07.09.16 - 20:01

        Ja wieviel hat er denn heute abend?
        Ich weiß, wie es mir bei erhöhter Temperatut geht,da will ich nur auf dem Sofa liegen.
        Deshalb bleiben meine Kinder auch bei erhöhter Temperatur daheim, da meistens eh was nachkommt.
        Gönn deinem Kind doch einen Tag Ruhe

        (6) 07.09.16 - 20:54

        Im Kiga wurde mit Stirnthermometer gemessen, zu hause messen wir immer rektal. Eben auch nochmal 37 °C...
        Ich finde die Regelung in Grunde ja auch nicht schlecht, aber ihm ging es offensichtlich gut und er war und ist fit.
        Er war heute mit meinen Mann im Büro. Wir haben nur noch diese Woche und dann 2 Wochen Urlaub. Wäre mein Sohn wirklich krank gewesen, wäre ich selbstverständlich zu Hause geblieben, aber für 37° bleibe ich nicht daheim , um morgen und übermorgen alles bis abends aufzuarbeiten. #aerger

        • (7) 07.09.16 - 21:10

          Hallo Nathinga, ihr habt ganz sicher diese Regelung akzeptiert. Es bleibt euch daher nichts anderes übrig, als diese zu akzeptieren. Ich vermute mal, dass man in der Kita gar nicht rektal messen darf und da bleibt eben nur das Ohr- oder Stirnthermometer. Du schreibst selbst, dass er müde war etc.. Die Erzieherinnen sind keine Ärzte und müssen sowohl das Wohl deines Kindes als auch das Wohl der anderen Kinder im Auge haben.

          Eine andere Möglichkeit wäre, dass du immer ein Thermometer dabei hast und dann im Falle des Falles vor Ort direkt selbst misst und mit den Erzieherinnen besprichst.

          Bei uns sind Kinder übrigens ab 37,8 Grad Ohrtemperaturmessung abzuholen und ja, müssen am nächsten Tag zuhause bleiben. Meine beiden Kinder haben übrigens eine Grundtemperatur von 37,4 Grad - die rennen einmal durch den Raum .... Aber ich finde die Regelung trotzdem sehr sinnvoll, weil die meisten Eltern auf die Betreuung angewiesen sind um arbeiten zu können und der "Virenflug" möglichst schnell eingedämmt wird.

          VG
          B

          (10) 07.09.16 - 21:53

          Aber 38 Grad ist doch wirklich kein Fieber. Mein Sohn hat öfter mal 37,5 bis 37,9 und ich empfinde das nicht als Fieber. Da wäre er ja quasi das halbe Jahr zu Hause, wenn das ausschlaggebend dafür wäre, dass er "krank" ist in den Augen anderer.

          Und müde? Mein Sohn ist bei Hitzewetter dauernd müde. Ich übrigens auch. Ich bin deshalb trotzdem nicht ansteckend. Ich finde das maßlos übertrieben und würde denen was erzählen.

          Wir hatten mal so eine ähnliche Situation. Stirnthermometer hat angeblich 38 angezeigt und ich sollte ihn abholen. Er kam mir völlig normal vor. Zu Hause habe ich rektal gemessen: 37,1 , also nix. Hab ihm an nächsten Tag wieder gebracht mit dem Hinweis, dass er weder Fieber noch erhöhte Temperatur noch Müdigkeit noch sonst irgendetwas hat und es deshalb auch keinerlei Grund gibt weshalb er heute nicht kommen sollte. Ich hole mein Kind sofort ab, wenn es etwas hat, aber ich hab auch was Besseres zu tun als wegen nix von der Arbeit abzuhauen und daheim zu bleiben. Der Kinderarzt hätte mich auch nicht zur Kind-Betreuung krank geschrieben, wenn mein Kind nun einmal einfach überhaupt nichts hat.

          • (11) 08.09.16 - 06:35

            Hallo,

            natürlich ist 38 Grad kein Fieber, kann aber eben auch einen Infekt ankündigen. Wie ich schon geschrieben habe - Erzieherinnen sind keine Ärzte, sondern müssen 10 oder 12 Kinder im Auge haben. Da kann es auch mal zu Fehlinterpretationen kommen, wenn das Kind dann noch etwas durchhängt (mein Kinder hängen bspw. nicht rum bei Hitze, ich schon :-)). Das ist doch normal.

            Und, wenn die Kita eine Temperaturregelung hat - dann muss man sich eben leider daran halten oder sich eine andere Kita suchen, wenn es zu einem Dauerproblem wird - sprich, die Kita einmal wöchentlich anruft (ich hab ja geschrieben, dass ich selbst Hochtemperaturkinder habe - war nie ein Problem ...).

            Was glaubst du, was die Erzieher in manchen Kitas alles erleben, da wird den Kindern einfach morgens ein Fieberzäpfchen gegeben und sie trotzdem abgegeben - weil sie ja kein Fieber mehr haben .... schönen Dank von den anderen Eltern, die dann bald darauf auch kranke Kinder haben. Es ist eben ein Kreislauf, den man durchbrechen muss, schnellstmöglich.

            VG

            B

    (12) 08.09.16 - 06:40

    Etwas erhöhte Körpertemperatur finde ich bei den Außentemperaturen total normal. Finde das Verhalten also tatsächlich überzogen.

    (13) 08.09.16 - 09:12

    Hallo,

    37 Grad ist jetzt auch keine Normaltemperatur und könnte auf einen Infekt hin deuten und wenn Du ihn bringen würdest, wäre die Temperatur im Laufe des Tages sicher schnell wieder bei 38 und/ oder vielleicht mehr.
    Wenn der Kiga gester als 38 Grad gemessen hat, finde ich das Handeln so in Ordnung.

    LG

    (14) 08.09.16 - 11:16

    Hallo

    wie ist denn sonst die normal Temperatur bei deinem Sohn?

    für einige ist 37,2 C schon erhöhte Temperatur , bei anderen fängt sie erst bei 38 C an, aber grade bei dem Wetter draußen steigt das Thermometer gerne mal grundlos auf 38 C auch ohne Infekt, durch warme Räume, toben etc..

    lg

    (15) 08.09.16 - 11:38

    Bei uns muss ein Kind auch 1 Tag Fieberfrei sein. Auch erhöhte Temperatur. Ich halte mich da auch dran da ich es umgekehrt auch von anderen Eltern erwarte und mein Sohn sich da nicht ansteckt.

    Außerdem hab ich ihn dann lieber bei mir.

    (16) 08.09.16 - 22:18

    #schock
    ja du stellst dich an.
    Ersten sollte das Kind sich schonen wenn es Fieber gehabt hat, ansonsten kann schnell nen echten Infekt bekommen.
    Zweitens falls es einen Infekt hat kann es andere Anstecken deshalb muss man 2h warten, denn Fieber kommt oft erst Abends wieder, auch Tagsüber alles gut ist.
    Ich finde es grässlich und verantwortungslos wenn man kranke Kinder in öffentliche Einrichtungen bringt.

(18) 10.09.16 - 06:53

Das ist das übliche Vorgehen.

Top Diskussionen anzeigen