Nach 2 Jahren Kindergarten wieder rausnehmen?

    • (1) 12.09.16 - 10:24

      hallo,
      ich schreibe hier für meine Schwester, weil diese nicht gerne in solche Foren schreibt :)

      also der Sohn von meiner Schwester ist vor kurzen 4 geworden und geht nun schon 2 Jahre in den Kindergarten.
      allerdings ist meine Schwester mit dem zur zeit überhaupt nicht mehr zufrieden.
      Ständig Erzieherwechsel,die Kinder werden grundlos angeschrien, die großen werden in allen belangen benachteiligt, etc etc.
      auch Gespräche mit der Leitung und den Erziehern verlaufen sich im sande, weil nach deren Meinung alles in bester Ordnung sei.
      nun kam es so das ihr Sohn erzählte eine Erzieherin hätte ihn gehauen. natürlich streitet sie dies ab. Wie solls auch anders sein.

      nun will meine Schwester ihn aus dem Kindergarten abmelden und ihn erst mal zuhause lassen bis er im nächsten Jahr einen neuen platz hat.
      angemeldet ist er natürlich schon.

      hat das jmd auch schon gemacht?
      also sein Kind nach 1-2 jahren wieder rausgeholt,zu hause gelassen und dann in einen neuen kindergarten gebracht?

      Geht er gerne in den Kindergarten?
      Gespräche mit dem Elternbeirat? Mit dem Träger? Was sagen andere Eltern?
      Hat sie schon bei anderen Kindergärten angefragt, ob es evtl. unter dem Jahr einen Platz für ihn gäbe?

      • er sagt er geht gerne hin. aber er sagt ihr oft genug das ihm dort sehrl langweilig ist,weil nichts gemacht wird.

        sie hat schon mit allen möglichen leuten geredet, aber kein erfolg. andere Eltern äußern sich wohl angeblich nicht.

        das mit den anderen kindergärten habe ich für sie nachgefragt,aber nichts zu machen.alles randvoll weil viele kitas geschlossen werden.
        Chance erst im nächsten jahr.wenn überhaupt

    Ich habe das bei meinem Großen gemacht. Er war 5. Er blieb dann bis zur Einschulung zu Hause. (8 Monate).

    Es war damals die richtige Entscheidung, ich würde es wieder so machen. Der Kindergarten war untragbar geworden. Einen anderen Platz konnten wir unterm Jahr nicht bekommen.

    Viele Grüße

    Julia

    hallo, was gibt es da zu überlegen? das kind scheint überall besser aufgehoben zu sein als dort im kindergarten.....
    vg

    >Wenn ich mir wirklich sicher wäre, daß eine Erzieherin oder sonst wer mein Kind gehauen hat, wäre für mich die Sache nicht damit erledigt, dieses einfach aus der Einrichtung zu nehmen, sondern da würd ich Meldung beim Träger machen und ggfls eine Anzeige gegen die entsprechende Erzieherin machen und das vorher auch glasklar so kommunizieren.

    Ich bin selbst Erzieherin und verteidige meistens diesen Berufsstand vor schrägen Eltern und abgehobenen und unrealistischen Ansichten, aber bei Gewalt hört der Spaß auf und da würde ich zum Wohle meines Kindes und der anderen harte Geschütze auffahren. Sowas darf man nicht dulden!

    • das Problem ist eben auch, dass sie keine beweise dafür hat.
      und ihr sohn sagt dann auch mal so und dann wars doch wieder anders.daher weiß sie nicht was sie glauben soll.

      • Es ist ja auch wirklich so, dass Kinder in dem Alter eine blühende Fantasie haben und wirklich viel lügen. Das ist normal und nicht schlimm. Nur doof eben, wenn man in dem Fall dann nicht weiß was stimmt. Aber da hätte ich wirklich das direkte Gespräch mit der Erzieherin gesucht, die ihn angeblich geschlagen hat. Klären lässt es sich wohl leider nicht, aber dennoch muss jede Mutter da selbst entscheiden, ob sie ihrem Kind glaubt oder nicht. Kinder denken sich auch viel aus und wissen ja nicht in was sie sich verzetteln. Kannte hier einen Fall da hat ein Kind erfunden, dass es sexuell missbraucht wurde und das war ein riesen Theater bis es dann irgendwann seiner Mama gesagt hat, dass das gar nicht stimmt und es gelogen hat. Nur da hatte der männliche Erzieher schon längst seinen Job verloren und eine Strafanzeige am Hals.

Top Diskussionen anzeigen