Ferien der Kinder überschneiden sich nicht

    • (1) 20.09.16 - 13:50

      Hallo zusammen,
      auch wenn es bis zu den nächsten Sommerferien noch etwas hin ist, beschäftigt es mich doch jetzt schon.

      Die Kindergärten von meinem Kind und dem Kind meines Partners überschneiden sich kein Stück. Er hatte die ersten drei Wochen, wir die letzten drei. Ich habe es dieses Mal so gehandhabt, dass ich mein Kind eine Woche vor den regulären Ferien aus dem Kindergarten geholt habe, damit wir gemeinsam eine Woche in den Urlaub konnten. Sprich: mein Kind war insgesamt vier Wochen am Stück nicht im Kindergarten. Zwei Wochen habe ich Urlaub gehabt, die anderen zwei Wochen haben sich Oma und Opa gekümmert.

      Würdet ihr das nun jedes Mal so handhaben? Oder würdet ihr "darauf bestehen", dass auch sein Kind mal vorzeitig aus dem Kindergarten geholt wird? Quasi abwechselnd, bis die Kinder in die Schule gehen.

      Würde mich mal interessieren, wie ihr das seht.
      Gruß.
      patchoulie

      • Wenn dein Partner die gleichen Möglichkeiten hat (Urlaubstage, Betreuungsmöglichkeiten Großeltern) würde ich es im Wechsel machen. Wenn du es flexibler handhaben kannst, würde ich ihm Entgegenkommen an deiner Stelle.

        Das hängt von so vielen Faktoren ab, dass ich das so nicht beantworten würde.

        Wie problematisch ist es für ihn, sein Kind eine Woche früher aus der Kita zu holen?
        Wie problematisch ist es für Dich?
        Wie langfristig ist die Beziehung angelegt (wäre es evtl. sinnvoll darüber nachzudenken, die Kinder in die gleiche Kita zu geben?).

        Ich denke so oder so: Bilde Dir erst eine Meinung, wenn Du mit ihm darüber gesprochen hast, nicht mit Fremden, die nicht in Eurer Haut stecken.

        Bei unserer Kita gibts gar keine Sommerschließzeit, deshalb haben wir da keine Probleme.

        Das müsst ihr doch wissen, wie es am besten zu handhaben ist. Normalerweise würd ich sagen, ihr wechselt euch da ab, aber natürlich nur, wenn das geht.

        An sich find ich aber auch, dass längere Ferien vom kiga kein Drama sind. Seit meine große 6 Woche Ferien von der Schule hat, bleibt ach die kleine 6 Wochen vom kiga daheim und genießt das sehr (und ja, zum glück geht das bei uns problemlos mi der Betreuung)

      • Hallo!

        ich würde danach gehen, was in der Woche im Kiga "geboten" ist. Wenn da Sommerfest, Abschlussausflug etc. rein fallen und das Kind was tolles verpasst würde ich das eher vermeiden. Wenn es dagegen nur die erste Woche der Eingewöhnung ist - da findet oft sowieso nicht so viel statt.

        Fürs Kind finde ich es jetzt nicht schlimm, wenn es 4 statt 3 Wochen frei hat. Und wann ihr Urlaub zusammen machen könnt, müsst ihr euch abstimmen. Hat Dein Partner auch die Möglichkeit, dass wenn er nicht die gesamten Ferien seines Kindes Urlaub hat, jemand anderes die Betreuung übernimmt? Was ist mit den jeweils anderen Elternteilen? Da gibt es so viele Faktoren, die nur ihr beide klären könnt und ihr müsst die beste Lösung finden.

      • Hallo,

        ich bin da "altmodisch". Für mich braucht eine funktionierende Partnerschaft keine Regeln um die Ferien der nächsten Jahre im Voraus zu planen. Da entscheidet man gemeinsam, wer wann Urlaub nehmen kann, wann die beste Zeit für einen gemeinsamen Urlaub ist. Und wenn sich herausstellt, dass einer wirklich stur ist, dann wäre mir der gemeinsame Urlaub nicht mehr wichtig.

        LG

Top Diskussionen anzeigen