Was morgens bei ~10° auf dem Fahrradsitz anziehen?

    • (1) 20.09.16 - 21:01

      Hallo,

      ich bringe unsere Tochter mit dem Rad zum Kindergarten und sie friert aktuell furchtbar auf dem Fahrradsitz, #zitter dabei trägt sie schon Langarmshirt, Strumpfhose, Kleid, gefütterte Regenjacke, Mütze, Fleecehandschuhe, Halbschuhe und Fleecehose.

      Der Weg dauert etwa 20 Minuten, größtenteils an der Landstraße, wo es halt eh etwas windiger ist.

      Zieh ich ihr jetzt schon gefütterte (Jeans) Hosen für den Weg an? Ich muss gestehen, sowas muss ich erstmal kaufen, denn unsere Tochter verweigert bislang Jeanshosen aller Art.

      Im Winter fährt sie mit Freunden mit. ;-)

      Ich brauche bitte ein paar Ideen. :-)

      • (2) 20.09.16 - 21:35

        Kinder sind verschieden. Wenn Deine Tochter so sehr friert, ja, dann würde ich sie noch wärmer anziehen.

        Ich denke, ich würde ihr einfach einen Pulli unter die Regenjacke ziehen.
        Wenn die Beine zu kalt sind: Eine Regenhose schützt meist auch vor Wind.

        Krass, was trägt sie denn, wenn sie im Winter draußen spielt? Das ist ja außer durch einen Schneeanzug kaum noch zu überbieten.

        Kann es sein, dass sie friert, weil sie noch müde ist? Da ist mir selbst bei 20 Grad schonmal kalt...

        Vielleicht kannst du ihr statt mehe Kleidung anzuziehen (das muss ja auch alles wieder ausgezogen werden und je enger umso kälter), noch etwas umlegen.

        Eine Decke wäre zu riskant wegen der Speichen, aber wie wäre es mit einer Art Poncho? Vielleicht einfach eine Fleecedecke zuschneiden?

        So etwas "Weites" hält die Wärme oft besser, als zehn Schichten Kleidung.

        Grüße great

        Hallo,

        Junior trug:

        Softshellhose, Softshelljacke, dünne Schalmütze (Odlo), ordentliche Socken, Unterhemd und Langarmshirt und Wanderschuhe bei den Temperaturen auf dem Rad. In drei Jahren hat er nicht gefroren auf und mit dem Rad. Diskussionen um Kleidung gab es auch bei uns, jedoch entschied ich über das was Praktisch ist.

        Wir fuhren in der ländlichen Oberpfalz mit dem Rad in den Kindergarten. Ansonsten gib es Lammfelleinlagen die auch un die Radsitze passen.

        LG Reina

      • (5) 21.09.16 - 08:17

        Ich finde, dass das, was deine Tochter anhat, wirklich nicht besonders viel.

        Kleid mit Stumpfhose ist doch so gut wie nichts auf dem Fahrrad, Fleece hält auch keinen Wind ab. Und nur ein Shirt unter der Regenjacke? Wäre mir auch zu kalt beim Radeln und ich trete selbst...

        Zieh ihr eine ordentlich warme Hose an, über das Shirt noch einen Pulli und einen Schal oder ein Tuch, damit der Wind nicht unter die Jacke pfeift.

        Meine Kinder mussten bei Wind und Wetter immer zu Fuß zur Schule. Da war es auch unmöglich im Winter oder Herbst ein Kleid anzuziehen, hilft halt nichts...

        (6) 21.09.16 - 08:41

        Hallo,

        sie fährt nicht selber, sondern im Kindersitz? Sie ist 4 Jahre alt? Dann lass sie selber fahren, da wird es so schnell nicht so kalt.

        LG

        • (7) 21.09.16 - 11:21

          Hallo,

          das kommt nicht in Frage.

          1. fährt sie erst seit ein paar Wochen Fahrrad, da sie erst knapp 1m groß ist und vorher nicht aufs 12" von Puky passte.

          2. fahren wir gut 5km, da ist sie ja kaputt, wenn sie im Kindergarten ankommt.

          3. Ist sie nach dem Kindergarten so müde, das sie auf dem Fahrradsitz einschläft. Ein so müdes Kind würde ich niemals Rad fahren lassen.

          Mein Sohn ist in dem Alter locker 2,6km zum anderen Kindergarten gefahren, aber er fuhr da auch schon 1 Jahr lang Fahrrad und der Weg war nur halb so weit. ;-)

          Trotzdem danke für die Anregung :-D

          • (8) 21.09.16 - 11:25

            Ich finde ein 4-jähriges Kind im Fahrradsitz weitaus schwieriger, als auf dem eigenen Fahrrad. Es soll sogar vorgekommen sein, daß ein müdes Kind beim Rad fahren wach wurde #schock
            War nur ein Hinweis, ansonsten einfach wärmer anziehen!

            LG

      bei 10° hat mein sohn, unterwäsche, Jeans, Pullover und jacke an
      mehr nicht

      das was du schreibst hat er bei minus graden an #rofl

    Zieh ihr einfach einen warmen Overall über ihre Kleidung. Der ist auch gut für draußen spielen im Kindergarten.

    Wir haben den Robust-Overall von Jako-O, aber es muss sicher nicht immer gleich so ein teurer sein.

    (15) 21.09.16 - 10:43

    Hi,

    mein Sohn trägt eine Hose, Kurzarmbody, LA-Shirt, eine Sweatjacke und darüber den Hoppedizfleeceoverall. Die Ärmel kann man umklappen, so dass man einen Schutz für die Hände hat.
    Ich habe gemerkt, dass Fleece nicht gleich Fleece ist, der von Hoppediz hält schön warm, gut soll wohl auch der von Jako-o sein, nennt sich dort Polarfleece.

    Liebe Grüße

    ChaosSid

    (16) 21.09.16 - 11:36

    Hallo, also bei uns ist es morgens auch sehr kalt (heute früh 7 Grad) und die Argumente, was das Kind dann im Winter anzieht, fand ich schon immer ziemlich dämlich... es ist einfach ein Unterschied, wie man es gewöhnt ist und wenn es längere Zeit am Stück diese Temperaturen hat, dann gewöhnt man sich wieder dran und kann gegebenenfalls eine Schicht ausziehen. Ich hatte heute früh auf dem Rad auch schon Handschuhe und eine lange Hose an, obwohl ich genau das dann auch im Winter zu Radfahren anziehe (nur mit ner warmen Jacke dann obenrum). Im Frühling lauf ich ja auch bei 20 Grad schon mit T-Shirt und kurzer Hose rum und muss mich dann aber im Sommer nicht nackt bewegen, nur um noch weniger als im Frühling anzuziehen Ich muss da doch niemandem was beweisen und vorallem mein Kind nicht frieren lassen, wenn es deutlich sagt, dass ihm zu kalt ist. So ein Quatsch. Erfahrungsgemäß gewöhnt man sich mit der Zeit wieder an die kälteren Temperauren und bis dahin lass ich mein Kind doch nicht frieren. Jeder Mensch hat eben ein anderes Empfinden. Und es spielt eben auch eine Rolle, wie lang und wo man unterwegs ist (wir fahren auch überland mit viel feier Fläche und Wind... einfache Strecke 45 Minuten)

    Also mein Kind im Hänger (vorne nur das Netz zu und viel Wind) hatte heute eine Strumpfhose und eine Cordhose an, obenrum dann Unterhemd, langärmliges Oberteil und gefütterte Strickjacke. Dann Halstuch, dünne Mütze und dünne Handschuhe. Dazu bei Bedarf ne Fleecedecke (da hat es seine Hände noch reingewickelt, weil ihm eben kalt war). Das selberfahrende und sich bewegende Kind auf dem Rad hatte statt gefütterter Strickjacke eine Fleecejacke an und keine Strumpfhose, sondern nur Socken, und das war grenzwertig. Softshell wäre besser gewesen.

    Also wenn es deinem Kind kalt ist, zieh es wirklich lieber noch eine Schicht wärmer an. Über die Beine würde ich bei Wind auch ne Softshellhose oder Matschhose nehmen (bei uns ist es ja noch geschützter mit Hänger).

    • (17) 21.09.16 - 19:44

      #danke für deine Antwort :-)

      Natürlich lass ich sie nicht frieren, sie tat mir ja so leid, deshalb habe ich ja gefragt. ;-) Heute Morgen (8°) hatte sie eine gefütterte Regenhose über Strumpfhose und Rock und obenrum Langarmshirt, Fleecejacke und Regenjacke. Und ihr war nicht kalt.

      Unterhemd hat sie noch nicht an.

      Mittags beim Abholen hatte sie draußen dann wirklich nur Langarmshirt + Rock + Strumpfhose an und auch auf dem Rad war ihr so dann warm genug.

      Bei den beiden Großen hatte ich auch einen Hänger, da hatten sie wenn es kalt war immer eine dicke Wolldecke plus warme Kirschkernkissen über ihre normale Kleidung + Fleecejacke. Das war immer warm genug. :-)

Hallo!

Ich würde eine Regenhose (evt. sogar ne Thermo-Regenhose) über die Beine ziehen und einen zusätzlichen Pullover / Fleecejacke o.ä. und die Jacke ziehen. Das hält morgens ausreichend warm und kann mittags einfach weggelassen werden.
Wir hatten übrigens heute und gestern nur 3-4° ;-).

LG

(19) 04.10.16 - 13:07

Ich würde ihr eine gefütterte Matschhose anstatt der Fleecehose anziehen. Dann sind die Beine warm, weil auch keine Luft durch kommt.

Top Diskussionen anzeigen