Wie bringt ihr eure Kinder in den Kindergarten, wenn ihr es NICHT mit dem Weg zur Arbeit verbindet?

    • (1) 28.09.16 - 09:15

      Hallo,

      geht ihr ausschließlich zu Fuß, wenn das von der Distanz machbar ist oder seid ihr auch mal bequem und nehmt das Auto?

      (Ich meine jetzt nicht die Male, wo man eh danach einen Termin hat und sowieso mit dem Auto unterwegs ist. Sondern wenn man tatsächlich die Möglichkeit hätte zu Fuß oder mit dem Rad zu gehen.)

      Unser Weg dauert etwa 15-20 Minuten und bei ekelhaftem Wetter oder so, kämpfe ich schon mal mit meinem inneren Schweinehund... Ich habe auch nicht immer Lust, ca. 60 - 80 Minuten meines Vormittags af der Straße zu verbringen.
      Aber der Umwelt zuliebe (bzw Benzinkosten) und der Fitness wegen, wäre es natürlich gut.

      Wie ist das bei euch?

      • (2) 28.09.16 - 09:29

        Hallo!
        Unser Weg zum Kindergarten ist so kurz, da lohnt sich Auto fahren nicht! Hab letztens mal die Zeit gestoppt, die ich für den Weg ohne Kind brauche: 5 Minuten!
        ... mit Kind dauerts natürlich länger ;-)
        Allerdings komme ich auch so nicht in Versuchung mit dem Auto zu fahren, das ist nämlich mit meinem Mann auf seiner Arbeit!
        Bei einem Weg von 20 Minuten würde ich aber wohl auch öfter mal fahren und wenn ich mir die Eltern bei uns so anschaue, läuft bei so einer Strecke wohl keiner zu Fuß, obwohl in unserem Dorf kaum jemand weiter als 20 Minuten weit weg wohnt!

        Die kommen alle mit dem Auto #aerger und stehen dann anschließend da in kleinen Gruppen und quatschen #bla
        LG
        asira #winke

        (3) 28.09.16 - 09:29

        Zu Fuß gehen wir eher selten, dann schon eher mit Fahrrad/Roller. Hat den Vorteil, dass der Heimweg schneller geht.

        Hi,

        bei ganz schrecklichem Wetter mit dem Auto.
        Bei ganz schönem Wetter zu Fuß. Sonst gerne auch mit dem Fahrrad und er auf dem Fahrradsitz.

        LG

        ChaosSid

      • Hallo,

        wir haben überhaupt kein Auto.

        Ich bringe meine Tochter mit der U-Bahn in den Kindergarten, für die Fußwege hat sie ihr Fahrrad dabei.

        Hätte ich ein Auto, würde ich es sicher nicht für die Fahrt zum Kindergarten nutzen - die Parkplatzsituation ist eine Katastrophe und die Zweite-Reihe-Parker eine Gefahr für jeden Fußgänger. Vor allem für vierjährige Fußgänger, die die Straße überqueren und dabei noch ein Fahrrad schieben müssen.

        Viele Grüße!

        Ich wechsle zwischen zu Fuß, Laufrad (also fürs Kind), Fahrrad und Auto. Morgens z.B. fahre ich lieber mit dem Auto, um schneller bei der Arbeit zu sein. Nachmittags habe ich Zeit, da lasse ich das Auto eher stehen.

      • Unser kiga ist genau 1km entfernt.
        Letztes jahr wr ich sehr faul (snfangs hochschwanger dann mit säugling) und hage oft das auto benutzt.
        Jetzt gehen wir fast immer mit fahrrad/kiwa. Außer bei regen, da mag ich dann auch nciht..
        Hin brauchen wir ca 20 min, zuruück mnachmal auch 40......#klatsch

        Hallo #winke,

        wir haben Glück, unsere Kita ist zu Fuß nur 5 min entfernt ;-). Wir gehen immer zu Fuß, da ich danach gleich weiter zum Bahnhof laufe.

        Mit dem Auto fahren wir nur, wenn ich danach gleich einen Termin habe. In eurem Fal würde ich das Rad nehmen, außer bei richtig schlechtem Wetter. Oder eben auch mal laufen, wäre bei mir tagesform abhängig #rofl.

        Lg Annika

        Wir haben kein Auto, der Kindergarten ist eine Stunde Fußweg bzw. 15 Minuten Straßenbahn bzw. 25 Minuten mit Rad+Anhänger entfernt.

        Gebracht wird immer mit der Straßenbahn. Wenn ich danach Luft hätte und keine Arbeit, würde ich nach hause laufen.

        (10) 28.09.16 - 10:42

        So lange wir den Kindergarten zu Fuß erreichen konnten, hab ihn das schon meist zu Fuß gemacht. Schon allein deshalb, weil da immer so ein Parkchaos herrschte.

        Aber auch nicht immer! Bei strömendem Regen hab ich das Auto genommen, oder wenn das Baby total unleidlich war und ich sie einfach wieder schnellst möglich im Warmen haben wollte, oder halt im Bettchen. Also von 5 Tagen die Woche, hab ich sie 4 Mal mit dem Laufrad oder zu Fuß abgeholt

        (11) 28.09.16 - 10:48

        Hi,
        ich war so ein Sparbrötchen.

        Musste ich nicht zur Arbeit, oder hatte einen Termin, ging es die 500 m zu Fuß. Egal bei welchem Wetter. Die 500 m waren die Abkürzung. Mit dem Auto waren 1,2 km, weil außenherum.

        Dafür hatte ich mir mal Muck Gummistiefel geholt, da passen auch meine Waden Hose rein.

        Gruß Claudia

        Wir haben gute 10 Minuten Fußweg in den Kindergarten und wenn sonst nichts anliegt gehen wir zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad(anhänger). Die Krippe von der Kleinen ist ca. 5 Minuten Fußweg in die andere Richtung. Ich fahre dann seit ich wieder arbeite auch mit dem Fahrrad weiter ins Büro.

        Immer zu Fuß bzw. das Kind auch mal mit Fahrrad oder Roller. Egal bei welchem Wetter.
        In die Grundschule gehen sie auch zu Fuß, dann haben sie sich im Kiga schon mal daran gewöhnt.

        Ich finde, so ein bisschen frische Luft und Bewegung am Morgen bzw. mittags tut allen gut.

        (14) 28.09.16 - 11:16

        Kindergarten und Schule liegen nebeneinaner und sind von uns aus, in 10 min. zu Fuß erreichbar. (Bei schnellerem Tempo auch durchaus in 5 Minuten).
        Am Anfang sind wir gelaufen oder mit dem Rad gefahren (Tochter im Anhänger) und im letzten KiGa Jahr sind wir beide geradelt.

        (15) 28.09.16 - 11:31

        Hallo, ich bringe meine Kinder eigentlich immer mit dem Fahrrad zum Kiga. Wir haben 5,5 km Strecke und da dauert Laufen dann doch etwas zu lang... Das große Kind fährt die Strecke komplett selber, seit es 4 Jahre alt ist, das kleine (jetzt 2 geworden), fährt im Hänger. Das ist aber unabhängig, von Arbeit und Wetter. Nur wenn wir noch zig Termine an dem Tag haben, nehmen wir dann doch das Auto.

        Vor unserem Umzug hatten wir 1,5 km zum Kiga. Das sind wir immer zu Fuß gegangen, wenn ich danach nicht sofort zur Arbeit weiter musste.

        Hallo,

        Zu Fuß sind wir ca 30 min unterwegs.

        Mit dem Rad und Anhänger ca 5 min hin (Berg ab) und zurück etwa doppelt so lang. Also ca 10 min.

        Wenn ich das Auto habe, und es grad in Strömen gießt dann bin ich schlichtweg manchmal zu faul/ zu bequem und nutze das Auto, weil ich auch keine Lust hab morgens auf das Theater mit den Regenhosen usw. (Beide hassen Regenhosen und Mini kann sich mit Gummistiefeln noch immer nicht anfreunden). Noch dazu komme ich klatschnass an und muss dann noch durch den Regen zurück. Und ruckzuck liege dann ich flach, grade im Herbst wenn es morgens recht frisch ist holt mich eine Erkältung schnell ein.

        Wenn ich an solchen Tagen die Möglichkeit habe nutze ich das Auto.

        Aber wenn es trocken ist nehmen wir überwiegend das Rad (weils schneller geht) oder laufen auch hin und wieder.

        Manchmal laufen wir morgens hin und abholen tu ich sie mit dem Rad weil beide und vorallem mini ko ist.

        Donnerstags fahre ich immer Auto weil ich im Anschluss den wocheneinkauf erledige.

        Freitags laufen wir immer morgens weil mein Mann Fr eher Feierabend hat und er die Kids dann abholt und ich so mittags garnicht los muss.

        LG

        (17) 28.09.16 - 15:09

        Ich habe kein Auto und unser Kindergarten ist fußläufig 10 Minuten entfernt. Zur Arbeit muss ich in die entgegen gesetzte Richtung. Wir gehen bei Wind und Wetter zu Fuß oder fahren mit dem Rad. Dann gehe oder fahre ich kurz nach hause, trinke noch einen Kaffee und fahre dann mit dem Rad zum Bahnhof, wo ich dann mit dem Zug zur Arbeit fahre. Im Winter, wenn Schnee liegt, habe ich meinen Sohn auch schon ein paar mal mit dem Schlitten zum Kindergarten gezogen. Aber grundsätzlich wird hier alles, was ich mache zu Fuß oder mit dem Rad erledigt.

        (18) 28.09.16 - 15:24

        Bei uns stellt sich die Frage nicht, da unser Kiga zu weit weg ist.

        Aber mal angenommen es wäre anders. Auch dann käme es auf die Strecke und das Wetter an.

        Zu Fuß käme aber bei allem über 500m nicht infrage. Da würde ich die Räder nehmen. Vorausgesetzt die Strecke ist einigermaßen kinderfreundlich. Ist dies nicht der Fall würde ich trotzdem laufen, wenn ich für einfache Strecke nicht länger als 15-20 Minuten brauchen würde.

        Für alles drüber, käme doch das Auto raus. Würde mir sonst zuviel Zeit auf der Strecke bleiben

        hallo,
        mein jüngster, 2 3/4 jahre, geht in den spielkreis bei uns im ort. zu fuß gehe ich 5 - 6 minuten. in dem einen jahr ist es 2 x vorgekommen, dass ich ihn mit dem auto gebracht habe. ansonsten fährt er fahrrad, laufrad oder schiebt seinen puppenwagen.
        zum kinderturnen (2 km entfernung) könnte ich rein theoretisch auch laufen. meistens fahren wir fahrrad, ich nehme aber auch mal das auto. es steht vor der tür, es ist praktisch, nun ja.
        vg

        (20) 28.09.16 - 16:45

        Hallo
        Wenn ich danach wieder nach Hause gehe laufen wir :-)
        Sind aber auch maximal 10 Minuten

        Wenn ich die Strecke ohne Kind laufe sind es 4 Minuten #rofl
        LG

        Hallo
        Da wir einen Hund haben ist rausgehen bei jedem Wetter für uns völlig normal :-p
        Wenn ich arbeite bringt meine Schwester in Zukunft die Kinder. Sie wird sie auf dem Weg zur Arbeit mit dem Auto absetzen. Abholen werde ich sie, das will ich so oft es geht zu Fuß machen und wahrscheinlich auch mit dem Gassi gehen verbinden.

        LG

        Zum Laufen mit Kleinkind ist es bei uns fast zu weit (ich schätze 3,5 km - als er noch im Wagen saß, habe ich ihn mittags oft mit dem Wagen geholt, da muss ich aber 20 Minuten sehr zügig gehen). Was wir im Sommer bei schönem Wetter öfters gemacht haben, war morgens mit dem Laufrad hin (dauert auch etwa 40 Minuten mit ihm ;) und mittags dann mit dem Auto geholt. Zwei Mal ne Stunde pro Tag Bring- und Holweg hätte mich zu viel Arbeitszeit gekostet. Aber Junior findet es toll und würde am liebsten immer mit dem Laufrad gehen...

        wir wohnen recht nah am Kindergarten. Haben nen Fussweg von 5 Minuten. die gehen wir morgens gemeinsam, bei wind und wetter und mittags kommt er allein heim, auch bei wind und wetter... wenn er in die Schule geht, muss er auch zu fuss laufen, bei wind und wetter... kann ja nicht anrufen und sagen, er kommt heut nicht, weil ihm das wetter nicht passt... :-p
        Manchmal nimmt er auch seinen Roller mit....

        LG

        (24) 28.09.16 - 21:24

        Morgens immer mit dem Auto. Und beim Abholen wetterabhängig. Bei schönen Wetter laufen wir dann zum nächsten Spielplatz. Bei schlechtem Wetter mit Baby und Kleinkind und Gepäck lange unterwegs zu sein, mag ich nicht gerne.
        Ohne Baby noch im Schlepptau würde ich vielleicht anders entscheiden.

        Ich bringe meine Kinder fast immer zu Fuß. Mit dem Auto ist das hier gar kein Spaß, das dauert meist länger als der Fußweg.

Top Diskussionen anzeigen