Schielen

    • (1) 28.09.16 - 09:33

      Hallo Mädels,

      bei meinem Sohn 4 Jahre alt wurde bei der U8 festgestellt dass er nicht richtig sehen kann. Letzte Woche Dienstag waren wir dann mit einer Überweisung zum Augenarzt dieser stellte eine Weitsichtigkeit und eine Hornhautkrümmung fest. Seit Donnerstag ist uns aufgefallen das die linke Pupille des öfteren ins Innere fällt und er schielt!!! Einen nächsten Termin haben wir trotz drängen erst am 10.10. Er sagt auch das er 2 Bilder sieht. ich bin echt besorgt , warum es erst jetzt auftritt. Am Anfang dachte ich erst es kommt daher das er Aufmerksamkeit sucht da wir ein 2.Kind bekommen aber im laufe der tage glaube ich das er es einfach nicht mitbekommt und die Augen das doppelt sehen ausgleichen will. Kennt das jemand? was kommt auf uns zu?

      LG

      • Bekommt er eine Brille? Dann wird das Schielen wahrscheinlich besser.
        Das Schielen kommt weil es auf Dauer anstrengend ist die Weitsichtigkeit aus zu gleichen. Und das Doppelbilder sehen kommt vom Schielen.

        Mir ist das Schielen auch erst aufgefallen als mein Sohn seine Brille bekam. Kann sein das es sich verstärkt hat weil das Auge kippt weg wenn er die Brille aus zieht, also dann wenn er jetzt ungewohnter Weise die Sehschwäche selber ausgleichen muss.

        • der Augenarzt meinte das er eine braucht. unser eigentlicher Termin sollte er am 3.11. sein aber durch das schielen hab ich gestern in der Praxis angerufen und die nette sprechstundenschwerster hat es zum 10.10.hinbekommen. ich hoffe das es besser wird. er tut mir so leid. ich mach mir natürlich auch vorwürfe vielleicht hätte ich ihn mal öfters fragen sollen wie er sieht. aber da bisher keiner was gesagt hat auch in der Kita nicht bis zu U8 dachte ich es sei alles i.o.

          • Mach dir keinen Vorwurf das du nichts bemerkt hast. Und dein Sohn wird dir sagen das er super sieht. Weil 1. können Kinder extreme Fehlsichtigkeiten ausgleichen (die Freundin meines Großen ist nie aufgefallen bis zur U8 wo es hieß "Ist nicht ganz optimal", beim Augenarzt ist Mama dann fast aus den Latschen gekippt...6 Dioptrien) und 2. kennt dein Kind es ja nicht anders. Man sieht ja nicht von jetzt auf gleich schlecht, entweder er hat nie besser gesehen oder es kam schleichend und dann merkt man es nicht. Ich merke auch nicht "Ich seh nicht gut" wenn die Brille nicht mehr optimal ist. Aber ich merke das meine Augen angestrengt sind, das das fokussieren schwerer fällt.. Kinder merken das nicht oder können es nicht ausdrücken. Weiß ich gar nicht mehr ob ich das im Kindesalter selber gemerkt hab.

            Alle Kinder sind leicht weitsichtig, das ist normal und verwächst sich. Erst ab einer gewissen Stärke gibt es eine Brille.

            Hey, und wenn das Schielen bleibt, es gibt schlimmeres. Meiner ist 7 und wenn er die Brille auszieht dauert es Sekunden und das eine Auge kippt weg. Da es aber nur ohne Brille passiert sagt der Augenarzt liegt es an der Weitsichtigkeit und nicht an den Muskeln. Also vorerst keine Schiel-OP

      Hallo,
      mein Jüngster hat zwar eine etwas andere Diagnose dahinter, allerdings fängt er immer an mit dem Schielen, wenn er müde ist. Es ist für ihn anstrengend mit beiden Augen in die gleiche Richtung zu schauen.
      Hilfreich in den Momenten wäre eine kurze "Entlastung" der Augen. Vielleicht mal ein kurzes Hörspiel anstellen, bei dem er die Augen zumachen muss.

      HI Mädels,

      ich war gestern nochmal beim Arzt. Ohne Termin einfach hingefahren da mein Sohn schon doppelt gesehen hat. Und was kam raus ein Schock!!! Vom letzten Dienstag auf heute sind die werte von +1,75 auf +6 verschlechtert!!!! Heute waren wir beim Optiker und es war schon ein schock wie dick die Gläser sein sollen. Zum Glück werden diese so dünn wie möglich gemacht.Ich hoffe bis nächste Woche wenn die Brille fertig ist werden die Augen nicht noch viel schlimmer!!!!

Top Diskussionen anzeigen