Im Kiga schlafen lassen? (Rhythmus kleineres Geschwisterchen)

    • (1) 09.10.16 - 22:08

      Hallo,

      Ab Mitte November geht der Kiga für unsere Tochter los. Sie wird dann 2 1/2 sein.
      Aktuell schläft sie nachts von 21:30/22 Uhr bis 7/8 Uhr und mittags von 13:30/14 Uhr 1 1/2- 2 Stunden.
      Im Kiga schlafen die unter drei ab 11:30. Mittagessen gibt's um 11 Uhr für die unter drei.

      Ich wollte sie eigentlich gegen 9 Uhr hinbringen und um 12/12:30 abholen,damit sie daheim schlafen kann.

      Den Platz haben wir bis 14 Uhr.

      Finde es irgendwie komisch sie da schlafen zu lassen (Matratzen in der Turnhalle),wenn ich ja daheim bin (Elternzeit mit der kleinen).

      Problem ist aber der Schlafrhythmus der kleinen (7 Monate). Sie schläft von 10:30 ab ca 40 min,dann mittags zur selben Zeit wie die große und abends (18 Uhr) nochmal 30-40 min.
      So lange sie die drei Schläfchen hat,würde es ja passen. Ich könnte die große abholen und in Ruhe beide hinlegen. Ich befürchte allerdings, dass die kleine bald auf zwei Tagschläfchen umstellt. Dann schafft sie vielleicht max 4 Std wach zu sein. Morgens ist sie um 7:30/8 Uhr wach. Das heißt,sie würde mit ziemlich höher Wahrscheinlichkeit auf dem weg zum Kiga einschlafen.. Oder sie schafft es und ich lege dann halt beide etwas früher hin (die große würde sicher auch früher schlafen,ist ja doch anstrengend dann im Kiga). Allerdings sehe ich das Problem darin,dass sie dann gegen 14:30/15 uhr wach wäre und ja dann eigentlich längere Wachposten hat wie aktuell und dementsprechend erst gegen 18:30 wieder müde wäre. Das wäre zu spät für den zweiten Tagschlaf und zu früh für den nachtschlaf (wir essen gegen 19 Uhr zu abend.,da kommt mein Mann auch von der Arbeit). Ihr nachtschlaf beginnt auch 21/21:30.

      Jetzt stecke ich in der Zwickmühle..Große im Kiga schlafen lassen,kleine um halb 12 1 1/2 bis 2 Std hinlegen,danach Brei, dann große abholen um 14 Uhr oder die kleine ziehen, hoffen dass sie ihren Brei dann um 11:30 ca isst (wird dann ja schon sehr müde sein),um 12 die große abholen und beide um 12:30 hinlegen...

      Ich mache mir wahrscheinlich viel zu viele Gedanken.. Aber ich denke halt,ich würde ja auch lieber in meinem Bett schlafen,statt auf einer Matratze in einer Turnhalle. Daher möchte ich wirklich dass sie eigentlich daheim schläft,aber ich weiß noch nicht wie das klappen soll.

      Habt ihr vielleicht einen Tipp? Sehe ich irgendwas nicht,wie es evtl einfacher gehen würde?

      Lg

      • Achso und noch eine Frage...frühstücken eure kleinen im Kiga oder esst ihr noch was kleines zusammen daheim?

        hallo!

        ich würde mir so wenig streß wie möglich machen...
        wenn du für dich mit den matten im turnsaal zurechtkommen kannst, würde ich sie ihm Kindergarten schlafen lassen. dann kann sich die schlafenszeit der kleinen einpendeln.

        mein sohn hat sein schlafverhalten in dem alter alle paar monate gewechselt und mit 2,5jahren dann zu hause gar keinen mittagsschlaf mehr gemacht. in die krippe ging er damals 2x/woche und dort hat er immer noch geschlafen und es hat ihm sehr gefallen auf den matten im bewegungsraum mit all den anderen kindern.
        lg und alles gute

        minitouch

        Hallo,
        Mein kleiner ist 9 Monate alt und schläft in der Trage wenn wir nicht zu Hause sind. Ich hab's eh nicht so mit punktgenauem Tagesablauf.

        Ich würde also die Große vor dem schlafen abholen und die kleine in der Trage schlafen lassen wenn sie denn dann müde ist.
        LG

        • Ja,das macht sie eh. Also erst seit einem Monat ca schläft sie auch im Bett (Familienbett). Habe erst abends angefangen sie hinzulegen, dann für die zwei kurzen Schläfchen und mittags dann auch mal. Sie schläft dann in der trage ein, währenddessen bringe ich die große ins Bett und entweder ich lasse sie in der trage oder ich lege mich mit ihr ins Bett und schlafe selbst noch eine Runde. Liege ich nicht dabei,wird sie häufig wach Ist dann blöd,wenn ich da evtl Grad zur großen rein muss,weil sie ruft (wobei sie in letzter Zeit mittags super gut schläft, also die große. Dafür nachts nur noch 9 Std ^^).
          Ich fahre aber auch in den Kiga. Ist zwar nicht weit weg aber im Winter dauert mir das zu Fuß dann zu lange...Daher wäre es halt echt blöd,wenn die kleine dann schon einschlafen würde. Der Abstand zwischen wachwerden nach dem Mittagschlaf und zweitem Tagschlaf wäre auch sehr gering.
          Oder geht das auch,dass die kleine dann zb einmal 5 Std wach ist und dann nur 2?

          Lg

          • Ok dass du fahren musst ist natürlich blöd!
            Trotzdem finde ich dass die Größe zu Hause schlafen sollte wenn du eh daheim bist. Die kleine wird schon ihren neuen Rhythmus finden.
            Mein kleiner hat sich auch total umgestellt jetzt und schläft eher nur noch 2 mal am Tag. Und der abstand zwischen den Schläfchen ist auch immer recht unterschiedlich. Je nachdem was wir machen/wie aufregend das ist/ wie viel Bewegung er hatte/ wie die Nacht davor war braucht er schneller oder später seinen nächsten Schlaf.

      Hallo!

      Ich habe jetzt nicht die "Problematik" mit einem zweiten Kind, aber ich finde, Zuhause schlafen besser.

      Ich habe es im Kiga zwar erlebt, dass sich die Erzieherinnen große Mühe geben was Ruhe und Gemütlichkeit und vielleicht auch Individualität angeht, aber mein Kind war die erste Zeit auch mit Mittagsschlaf im Kiga sehr unausgeschlafen.

      Bei uns gibt es viele Kinder, die über Mittag bleiben und bis da Ruhe drin dauert es.
      Viele Kinder brauchen Hilfe beim Umziehen, muss nochmal Pipi, kann nicht schlafen, ein Kind weint und und und.
      Wir haben es zumindest versucht, sie eher abzuholen, wenn es unsere berufliche Lage zuließ, was leider nicht oft der Fall war.

      Aber Zuhause konnte sie länger schlafen, sich länger mit dem Aufwachen Zeit lassen, es war insgesamt einfach ruhiger. Und das hat sie lange gebraucht.

      Ich finde es schade, dass ihr für die U3's keinen eigenen Schlafraum habt...zumindest das hatten wir...Aber gut, alles kann man nicht haben, gell? :-)

      Ich muss fairerweise sagen: seitdem sie in der Ü3 Gruppe ist, MÖCHTE sie unbedingt im Kiga schlafen zusammen mit den anderen Großen, danach noch die Obstrunde genießen und dann raus. #cool

      LG, Marie #blume

      • Also das ist ein eigener Schlafraum bzw nur die u3 schlafen dort. Die ü3 schlafen später und woanders...finde es halt auch sehr früh um halb 12 und um 11 das Mittagessen...
        Aber wer weiß, vielleicht sagt sie dann auch irgendwann,dass sie da schlafen möchte.

        Lg

    Hallo,

    Hmm...nun ich habe mittlerweile 4 Kinder und bin vielleicht deshalb etwas"abgehärtet", dadurch das alle ihre verschiedenen Schlafenszeiten, bring und abholzeiten haben ;-)

    Bei mir müssen sich die Kleinen halt dem Tagesrythmus anpassen. Das mag die ersten Tage vielleicht zu etwas Gemecker führen, aber dann ist das in aller Regel drin.
    Wenn dein Kind aber zuhause schlafen kann, würde ich das die erste Zeit so beibehalten und wenn sie irgendwann deutlich macht das sie lieber dort schlafen würde, es ausprobieren.
    Meiner Erfahrung nach sind da Kinder ganz unterschiedlich.
    Meine Tochter hat das schlafen im Kindergarten gehasst, seit sie 2 war brauchte sie ganz einfach keinen Mittagsschlaf mehr und hat alle dort nur tyrannisiert , also haben wir das ziemlich schnell bei ihr gelassen.
    Mein 3. hat gern dort geschlafen und auch gut.

    Mein Baby (knapp 7 Monate) ist ein Langschläfer und wenn man sie lässt, pennt sie gern auch bis 9 oder 10 Uhr.
    Unter der Woche wird sie gegen 7 geweckt, um 7:30 Uhr bringen wir dann alle weg und ich lege sie dann nochmal von 10-12 Uhr hin, um 12:45 machen wir uns dann auf den Weg und sammeln die Kinder alle wieder ein.
    Dann bekommt sie ihren Mittagsbrei und geht von 15-16 Uhr wieder schlafen.
    Klappt gut so.
    Babys sind Anpassungsfähig und solange du keinen Stress daraus machst, werden die Kinder auch keinen machen.

    LG

    • Wann geht sie abends schlafen?
      Sind ja jedesmal drei Stunden wachphase dann. Also 7-10 Uhr und 12-15 Uhr.

      Bei uns wäre der Abstand nicht gleich...Und ich hoffe,dass die große dann auch relativ zeitgleich mit der kleinen mittagschlaf macht,damit wir auch nachmittags mal noch was unternehmen können ^^

      Naja,wird sich alles zeigen.

      Lg

      • Sie ist ein kleiner Vielschläfer und geht abends dann auch schon um 18:30 ins Bett, spätestens um 19 Uhr, ansonsten wird sie ungnädig.

        Ich denke das wird sich wirklich einpendeln bei euch und ansonsten spricht ja nichts dagegen trotzdem was zu unternehmen und die Kleine schläft unterwegs noch ne Runde (ok zugegeben, mit zunehmenden Alter wird das immer schwieriger).
        Aber bisher haben meine sich immer irgendwie gut aufeinander abgestimmt, auch so das wir am Nachmittag nochmal raus kommen.
        Im Gedanken ist meist alles viel komplizierter als es wirklich ist.

Ich glaube, du machst dir zu viele Gedanken.

Die Kleine wird sich schon anpassen. Das ist einfach das Los der kleinen Geschwister, sie müssen einfach immer mit. Aber du wirst sehen, es wird klappen.

Ich würde mein Kind übrigens auch nicht länger in einer Einrichtung lassen, nur weil es momentan gerade einigermaßen zum Schlafrythmus der Kleinen passt. Dieser Rythmus ändert sich doch jetzt eh ständig.

Ich finds immer lustig, wie viel Stress sich manche Leute machen!

Also: bleib ruhig! Kinder sind doch keine festbetonierten Mauern! Sie sind flexibel! Die kleine wird sich anpassen!

Ich hab drei Kinder. Meinst du, da passen die schlafrythmen von Natur aus immer zusammen? Nein! Ja, ich muss manchmal die kleine wecken, weil wir zum kiga müssen. Ja, die kleinen müssen mal abends zum Schwester abholen mitfahren, auch wenn sie schon müde sind, etc etc

Kinder passen sich an, alles spielt sich ein. Bleib ruhig!

Hallo,

ja, das ist ein bisschen die Krux mit KiGa und kleinem Geschwisterchen ... war und ist bei uns auch so. Aber eins kann ich dir aus Erfahrung sagen: Es gibt keine Ideal-Lösung! Zum einen verändert sich der Schlafrhythmus ja ständig und zum anderen ist es bei meinen kleineren Kindern auch immer so, dass sie nie immer zur gleichen Zeit schlafen / geschlafen haben, zB ist die Nacht mal schlecht, muss ich ihn früher hinlegen oder schläft er ausnahmsweise mal länger, kann ich ihn später hinlegen und schon ist der schöne "Plan" dahin! Aber so ist es. Ich muss auch mit dem Auto abholen, weshalb es hier so ist: ist er schon früh müde, schläft der Kleine hier im Bett/KiWa und muss dann geweckt werden zum Abholen oder er ist erst später müde und schläft im Auto ein. Ersteres hat den Vorteil, dass ich dann mal 1 Std. wirklich für mich habe, aber meist ist er danach noch müde. Naja, in einen sauren Apfel muss man beißen. Mein Kleiner ist jetzt 1,5 und ich hole die Mädels um 12.45 ab, weil es so geschickt ist, dass ich beide zusammen holen kann, sonst müsste ich 2x fahren und das wäre ja total bescheiden!

Was will ich sagen? Ich glaube, das kann dir jetzt keiner sagen! Am Anfang wird sie ja eh nicht gleich dort schlafen, schau doch einfach wie es läuft und wie die Große so drauf ist am Nachmittag. Manchmal ist es besser, sie schlafen daheim (mehr Ruhe, mehr Zeit usw.), manchmal ist es besser, sie schlafen in KiGa (einfacher, weil alle schlafen, Kind möchte unbedingt usw) und wie gesagt, der Schlaf vom kleinen Kind ändert sich ja eh ständig, um's ab und an wecken usw. wirst du nicht durmherum kommen.

Ach, wir frühstücken daheim zusammen morgens, aber wir gehen auch schon früher, die Mädels stehen gegen 6.45 auf und dann um 7.30 sind sie in KiGa bzw. Schule, im KiGa gibt es meist erst gegen 10 Uhr 2. Frühstück, das wäre ja sonst zu lange. Aber das kommt bestimmt auf euren KiGa bzw. dein Kind an!

Guten KiGa Start!

Hallo!

Es kann gut sein, dass Deine Große vom aufregenden Kiga-Alltag schneller müde wird, und wenn alle da ab 11:30 schlafen ist es viel einfacher für sie, da gleich mitzuschlafen, als wenn die Erzieherinnen sie wach halten müssen, damit Du sie holst - und wenn es doof läuft schläft sie dann auf dem heimweg im Auto ein und wacht auf, wenn Du sie dann ins Bett bringen willst und ist den Rest des Tages knatschig.

Viele Kindergärten wollen auch gar keine abholenden Eltern während der Mittagsruhe, das würde ja auch andere Kinder wecken.

Und warum ist es doof, wenn sie woanders schlafen kann? ist der Kindergarten so schrecklich, dass sie da keinen Spaß hat und deswegen so kurz wie möglich nur dort sein soll? Oder hat sie da Spaß mit Gleichaltrigen beim Spielen und Toben, was zu Hause mit Baby eben nicht so viel und so laut geht?

Top Diskussionen anzeigen