Update "Im Kiga schlafen lassen..."

    • (1) 11.10.16 - 17:37

      Hallo,

      Erstmal vielen Dank für alle Antworten im ersten thread (http://m.urbia.de/forum/4-kindergartenalter/4824949-im-kiga-schlafen-lassen-rhythmus-kleineres-geschwisterchen).

      Wir waren heute zum Gespräch und wie sich rausstellte,sind die kernzeiten von 9:15-12 Uhr. Die Kinder unter drei Jahren essen um 11 Uhr zu mittag,die Kinder über drei Jahre um 11:30 Uhr. Ich finde beides sehr früh. Werde daher mit ihr frühstücken morgens und sie dann um 9 hinbringen.

      Das Thema schlafen hat sich auch erledigt,da es keine schlafplätze mehr gibt. Die Kinder,die tz da sind, haben also keinen Anspruch auf einen schlafplatz,die gz Kinder haben nur bis sie drei Jahre sind einen Anspruch. Das finde ich sehr heftig ehrlich gesagt. Da sind die Kinder mit drei vielleicht von 7-17 Uhr im Kiga und dürfen nicht schlafen.. Auch für zweijährige finde ich es heftig von vielleicht 7-14 Uhr ohne mittagschlaf.

      Habe für die kleine mal einen gz Platz beantragt (müsste dann natürlich auch einer für die große frei sein),weil ich nicht weiß,was ich in zwei Jahren arbeite bzw wo (Wechsel nach der ez) und habe echt Bauchweh. Gz ab drei ohne mittagschlaf, tz ohne mittagschlaf und ich glaube nicht, dass ich sie wenn ich arbeite um 12 abholen kann zum schlafen. Da holt man dann sein Kind um 14 Uhr ab (gz Platz bekommt man nur mit Bestätigung vom AG über die Arbeitszeit,aber das finde ich ok) und kann es nochmal zwei Std hinlegen....Dann ist es womöglich abends nicht müde, wenn es ins Bett soll.

      Aktuell geht's ja. Die beiden gehen eh erst spät schlafen abends und ich bin daheim und kann sie abholen und dann zusammen hinlegen.

      Mein Mann hat Grad eine Firma gegründet. Aktuell noch nebenbei aber ich hoffe in zwei Jahren dort Büro etc machen kann und die kleine genauso wie die große jetzt abholen kann zum schlafen.

      Wie ist das in euren kigä? Finde das sehr merkwürdig echt..Habe das mit dem schlafen so noch nirgendwo gehört. Anderer Kiga fällt raus,da wir hier im Stadtteil wohnen und das der einzige Kiga ist bzw im städtischen Kiga sind nur 10 Kinder oder so und der hat nur bis 14 Uhr offen.

      Wie gesagt,aktuell will ich sie eh holen zum schlafen, aber bei der kleinen später halt vielleicht nicht wegen Arbeit und dann hat sie noch keinen mittagschlaf gemacht um 14 Uhr...

      Liebe grüße

      • Hallo
        Die Krippen Kinder können bei uns generell alle schlafen wenn es gewünscht ist, bei den u3 Kinder geht es nur bei den Tageskindern da die Kindergartenkinder später Mittag essen und es von der Abholzeit her nicht möglich wäre. Da auch wie gewünscht.

        LG

        Hey,

        Habe dir ja neulich schon geantwortet zu dem Thema ;-)

        Also bei uns sind die Zeiten ganz ähnlich, die Kinder können aber gut zurecht damit.
        Bei uns machen auch nur die Krippen Kinder Mittagsschlaf, ab 3 nicht mehr.

        Sollte ein Kind aber mal echt durch sein, dürfen sie sich auch in eine ruhige Ecke kuscheln und dort ein wenig dösen (machen aber kaum welche).
        Meine Kinder brauchten generell in dem Alter keinen Mittagsschlaf mehr, von daher ...
        Dafür sind sie dann abends spätestens um 19:30Uhr fertig mit dem Tag.
        Für die Kinder die länger als 15uhr bleiben geben wir noch einen mittags Snack mit, falls das Mittagessen nicht so lange vor reicht .

        LG

        Sie werden aber für die Kinder sicher Ruheecken haben und wenn sie da einschlafen, wird sie auch keiner wecken.

        Bei uns können auch alle Kinder schlafen. (U3).

      • In der Krippe werden die Kinder hingelegt, wenn sie müde sind. Ggf. wird geschaut, wann ein Kind abgeholt wird (sagen wir Eltern morgens kurz, bzw bei manchen ist es auch immer gleich und damit klar) und wird dann noch hingehalten.
        Im Kindergarten dürfen die ganz Tages Kinder schlafen die eben noch wollen. Mein Sohn hat das Angebot die ersten Monate genutzt. Außerdem gibt es für die, die nicht mehr schlafen, immer über Mittag ein ruhiges Angebot wie Vorlesen, Hörspiel, ... an dem das Kind, wenn es will teilnehmen kann
        Ich finde erstaunlich dass sie ganz Tages Kinder nicht schlafen lassen, das ist doch für alle einfacher. Müde Kinder sind doch schrecklich. Klar braucht es jemand vom Personal der dabei ist, aber wenn die Kinder nachmittags nur noch knatschig sind, ist das doch viel anstrengender fürs Personal.

        Bei uns gibt es auch zu den von dir genannten Zeiten essen. In der Krippe war es etwas früher als jetzt im KiGa. Die Kinder haben zu dem Zeitpunkt aber auch schon richtig Hunger und bis sie alle durch sind dauert es auch. In der Krippe musste man sein Kind um 12 Uhr abholen oder erst nach dem Schlafen ab halb drei. Jetzt im Kindergarten gehen die kleinen Kinder nach dem Essen hoch in den Schhlafraum, aber es wird mittlerweile auch auf die Wünsche der Eltern eingegangen. Viele Kinder benötigen trotz der Vollzeitbetreuung keinen Mittagsschlaf mehr. Auch nicht mit gerade drei, denn wenn die Kinder abends bis 22 Uhr wach sind ist es nicht so zielführend, wenn der nächste Tag wieder früh beginnt. Zu Hause wird schon lange kein Mittagsschlaf mehr gemacht. Das wollte sie bereits vor ihrem 3. Geburtstag nicht mehr.

      • Hier gibt es ganz viele Kitas, in denen die Kinder schlafen müssen, auch noch mit sechs Jahren kurz vor der Einschulung. Sollten sie nicht schlafen können, müssen sie die ganze Schlafenszeit ruhig in einem dunklen Raum liegen und an die Decke starren. Das finde ich viel schlimmer.

        lg

        Hallo,

        bei uns schlafen alle Kinder ob unter oder über 3 Jahre. Unter 3 bekommen Sie gegen 11 Uhr Mittag und gegen 12 Uhr ist Mittagsruhe bis 14 Uhr. Die Großen bekommen 11.30 Uhr Mittag und ab 12 Uhr ist auch da Mittagsruhe, wenn die 4 oder 5 jährigen patu nicht schlafen wollen oder können, müssen sie ruhig im Bett liegen bleiben und sich ausruhen aber da ist dann nur bis 13 Uhr "liege pflicht" dann dürfen sie sich Bücher an gucken oder wenn die ganze Grippe nicht schläft aufstehen. Bei uns in der Kita gibt es auch keine gemischten Gruppen 3-6 Jahre sondern alle die zum Beispiel 2013 geboren sind in einer Gruppe, max. 15 Kinder mit einer Erzieherin und 1 Praktikantin

        LG

        • Puhhhhh. Also ich muss sagen,dass ich das irgendwie echt nicht schön finde :-( liegen bleiben müssen? Und ich finde es schön,wenn es gemischte Gruppen gibt :-) meine Tochter spielt gerne auch mit älteren. Finde es super,dass es gar keine Gruppen gibt,sondern dass es ein offenes Konzept ist :)
          15 Kinder und 1 Erzieherin und 1 Praktikantin ist auch sehr wenig oder?

          Lg

          • Guten Morgen,

            wir fühlen uns damit sehr wohl ... und ein paar Minuten ausruhen bringt kein Kind um so lernen sie Geduld und leise sein, Rücksicht nehmen. Bei uns ist das völlig normal, anders kenne ich es in Berlin nicht. Es gibt auch Kita´s mit gemischte Gruppen, da hört man relativ viel, das die kleinen unter gehen und deswegen hab ich mich bewusst für dieses Konzept entschieden. Da sind die Kinder alle auf einem "stand" und es läuft hervorrangend, auch bei meiner Großen war das so. Jedem das seine ... Natürlich wäre es schöner eine zweite Erzieherin zu haben aber es klappt gut, auch wenn die Praktikantin nicht da ist. Die Kinder wissen wie der Ablauf ist und damit läuft es sehr gut.

            LG

Top Diskussionen anzeigen