Trocken durch den Mittagsschlaf

    • (1) 18.10.16 - 13:18

      Meine Kleine wird bald 4, sie ist tagsüber schon seit sie 2,5 Jahre ist "trocken"
      Daß sie beim Schlafen (egal ob Mittags oder Nachts) noch eine Windel braucht ist für mich auch weder Problem noch Thema, so daß ICH da unbedingt von weg will...
      Nun ist sie nach den Sommerferien in die Kita-Gruppe zu den 3-5 jährigen gewechselt und die Windel zum Mittagsschlaf beschäftigt sie seitdem ganz stark. Am Wochenende hat sie ganz beiläufig und traurig erwähnt daß alle Kinder lachen weil sie zum Mittagsschlaf noch eine Pempi braucht und die sagen sie ist noch ein Baby. Das hat mir selbst im Herzen so weh getan.

      Gestern wollte sie dann zum Mittagsschlaf in der Kita auch keine Pempi (Schlupfwindel) anziehen (die lassen die Kinder das in diesem Alter selbst entscheiden) und das ging natürlich prompt schief - und die nasse Hose war ihr dann natürlich auch unangenehm...
      Ich hab mit ihrer Erzieherin darüber gesprochen und sie sagte daß in dieser Gruppe tatsächlich kein Kind mehr ist welches Mittags noch eine Windel braucht und ich das mit ihr evtl. üben kann...?

      Wie übt man das? Dachte das ist so eine Hormonsache.. und zu Hause macht sie nämlich auch kaum noch Mittagsschlaf
      Wie sind eure Erfahrungen?

      • Ist es denn abzusehen wie lange sie noch im kiga mittagschlaf macht?
        Bei uns hören die meisten mit. Ca 4 auf.

        Wenn ein ende eh abzusheen wöre würde ich gar bcihts nachen.
        Ansonsten, müssen halt die erzieher schauen dass sie vorm schlan gehen nochmal pieslen geht und sie auchd aran erinnert, dass sie keine anhat.

        Denke mehr kann man auch nciht machen

        Evt. reicht es aus, dass sie einfach direkt vorher nochmals Pinkeln geht für die 1-2 Stunden Schlaf. Wirklich üben finde ich kann man das nicht. Bleibt denn die Windel manchmal auch trocken?

Top Diskussionen anzeigen