Ständiges blinzeln - nur ein tick?

    • (1) 05.11.16 - 23:11

      Hallo,

      Wir Mal wieder :-)

      Kurz Zur Vorgeschichte: seit unser Kind Ca. 1 Jahr alt ist, sind wir in regelmäßigen Abständen beim Augenarzt zur Kontrolle. Aufgrund Eines schielfehlers bei mir, einer relativ hohen sehschwäche bei uns Papa und mir (er starke hornhautverkrümmung mit -4 und ich leichtes schielen und kurzsichtigkeit -3 ) und einer kleinen Auffälligkeit bei der u6 sind wir so zeitig zur Kontrolle.
      Bisher War alles prima.

      Anfang Des Jahres, im April waren wir dort, weil unser Sohn ständig geblinzelt hat. Er Wurde getropft und eine ganz ganz leichte Hornhaut verkrümmung besteht aber nix, was eine Brille benötigt. Sollen In einem Jahr wieder kommen oder wenn es Probleme gibt. Sie Denkt es ist ein tick, der wieder weg geht.
      So Und nuuuun....das blinzeln war nie richtig Weg. Es War mal auffälliger, mal weniger.

      Aber im Moment ist es wieder sehr auffällig. Und Zwar gerade in Situationen, wo er auch konzentriert. Vor Allem wenn er und was erzählen will, blinzelt er extrem. Nicht nur uns ist das aufgefallen, auch unserem Umfeld und dem kiga.

      Ich Weiß nun nicht, ob wir deshalb nochmal zum Augenarzt rennen oder ob das übertrieben ist.

      Was Denkt ihr? Hatten Eure Kinder das auch?
      Er Ist übrigens 3.

      Es muss ja kein Sehfehler sein, das Auge kann auch zu trocken sein, oder eine Allergie...Wenn euer Augenarzt die Sache nicht so ernst nimmt, wir sind mit unserem Sohn in der Uni-Augenklinik (allergische Hornhautentzündung) in der Kindersprechstunde. Die können sehr gut mit Kindern umgehen und kennen auch die selteneren Sachen...

      • Ich Habe schon das Gefühl, dass sie und ernst nimmt. Gerade auf Kinder ist sie sehr spezialisiert und kennt auch da sehr gut aus.

        Sie Meinte auch, wenn was ist, können wir gern kommen. Ich bin mir nur unsicher ob der “tick“ nicht schon ein wenig zu lang geht, um normal zu sein.

    Meine Tochter hatte das mal mit ca. 2 Jahren. Es ging ca. 3 Wochen und war dann wieder weg.
    Wielange geht es denn bei euch schon?

    • Angefangen hat es letztes Jahr um die Weihnachtszeit. Dann war es mal weg und seit Ostern dann sehr auffällig, da waren wir ja auch beim Arzt und seitdem ist es eigentlich ständig.mal mehr mal weniger.

Hallo,

ich habe das Blinzeln damals auch als "wird schon wieder" abgetan. Der KiA riet dann aber, mal zum Augenarzt zu gehen und siehe da, es wurde eine Brille.

LG

Dankeschön für eure Meinungen und Antworten.
Ich habe heute Rücksprache mit unserer behandelnden Augenärztin gehalten und sie meinte, wenn er jetzt immer noch blinzelt, dann braucht er die Brille.

Nun gut, dann gehen wir Donnerstag eben mal ne schicke Brille aussuchen :D

Junior nimmt es gelassen, er schien sich geradezu drauf zu "freuen" :-)

  • Bei kleinen Kindern habe ich mit der Zeit immer eine Brille mit Titan-Flex genommen. Auch wenn sie teuer sind, erspart es das ständige Gerenne zum Optiker, da die Brille sonst fast täglich verbogen ist...

Top Diskussionen anzeigen