Was hilft gegen diesen furchtbaren Reizhusten?

    • (1) 10.11.16 - 13:02

      Hallo,

      wir schlagen uns gerade die Nächste um die Ohren, weil meine Tochter einen schlimmen Reizhusten hat. Sie hustet und hustet bis sie würgt und das ständig...

      Probiert haben wir

      - viel trinken
      - bisschen Honig essen (akut)
      - Luftfeuchtigkeit stark erhöhen
      - Hustenlolli von EmEukal

      Hat jemand noch einen Tipp?

      #winke

          • Hallo, ich denke jede Zwiebel ist okay, hauptsache, sie hat "Saft" :)
            Ich schütte den Saft dann nicht ab, sondern nehme von dem Saft, der sich in der Dose abgesetzt hat, einen oder zwei Löffelchen raus undmache dann die Dose wieder zu.
            Um die Hustenanfälle zu verhindern, habe ich von dem Saft einfach alle 2 Stunden 2 Löffelchen verabreicht.

            Aber wenns richtig heftig ist, weiß ich nicht ob es hilft....
            Ich habe dafür Salbutamol Spray bekommen und dann konnte ich wieder atmen und schlafen...
            Grüße und Gute Besserung!
            Sternchen#stern

      Hallo,

      wir hatten immer Capval für die Nacht, der hat sehr gut geholfen. Allerdings ist er verschriebungsplichtig.

      LG

      • Uaaah, Capval...
        Das hat mein Sohn mal verschrieben bekommen und sich nach dem ersten mal geweigert, es noch einmal zu nehmen, es würde mies schmecken....irgendwie hat er es dann auch geschafft, den Husten zu besiegen.
        Dann hatte ich fiesen Husten und habe gedacht, ich könnte das Zeug nehmen, wenn es denn schon mal da ist und: Es schmeckt ehrlich total wiederlich.

        Okay, es hilft irgendwann, aber ich kann jedes Kind verstehen, das lieber "verzichtet"....
        Viele Grüße!

        • Dann hat es Deinem Kind ja auch geholfen, irgendwie #rofl Das mit dem Geschmack kann ich jetzt nicht bestätigen, aber ich kann sagen, dass wir den Saft nie lange nehmen mussten. Ich schwöre drauf ;-)

          • Ja, dieses Frühjahr hatte ich irgendwas zwischen Bronchitis und Allergie, keine Ahnung.

            Nachts Husten und das Gefühl, ein Elefant sitzt auf meiner Brust, ich hab keine Luft mehr bekommen.
            Da war Capval das kleinere Übel.
            Die Ärztin hat mir dann Salbutamol verschrieben und DAS half dann wirklich.
            Aber dieses grausige Gefühl von "ich bekomme vor lauter Husten keine Luft mehr" war schlimm, da ist auch der von mir angepriesene Zwiebelsaft machtlos, fürchte ich.
            Grüße vom
            sternchen:-)

    (10) 10.11.16 - 13:51

    Wenn der Husten gerade nachts so schlimm ist, dann würde ich (natürlich nach Absprache mit dem Arzt) mal zu richtigen Medikamenten greifen. Das Kind muß auch mal zur Ruhe kommen. Ich persönlich handhabe es immer so: während der "frischen" Erkältung keine Hustenlöser, das regelt sich tagsüber ganz von alleine. Aber zur Nacht gebe ich dann schon mal 2-3 Nächte lang Capval oder(!) abschwellende Nasentropfen.
    Wenn das Kind nachts schon würgt und überhaupt nicht mehr zur Ruhe kommt, dann können mich die ganzen Hausmittelchen mal gerne haben.

Hallo,

ja, dieser Reizhusten ist dämlich #aerger.Grad zur Nacht sollten die Kids ( und auch die Eltern #schein ) zur Ruhe kommen....

Bei uns hat sich bewährt : tagsüber viel trinken , Kopfteil beim schlafen leicht erhöhen ,

Kartoffelwickel auf die Brust , Nasentropfen und zur Nacht einen Hustenstiller... Wir hatten auch Capval, aber sind auf Silomat umgestiegen....Da reichen bei uns 1 Gabe pro Nacht und nach 2-3 Nächten ist der Spuk vorbei...

Schnelle Besserung deiner Kleinen

LG #winke

Hat der Kinderarzt sie mal abgehört? Vielleicht hat sie ja eine spastische Bronchitis, dann . braucht sie etwa das die Bronchien weiter macht. Gerade nachts sind die Bronchien besonders eng. Wie hört sich denn der Husten an? Pfeift sie ? Wie ist es beim ein- und ausatmen? Wenn die Bronchien nicht zu eng sind, dann kannst du mal Capval versuchen(so schlecht schmeckt der Saft gar nicht)

Top Diskussionen anzeigen