Was hilft gegen diesen furchtbaren Reizhusten?

    • (1) 10.11.16 - 13:02

      Hallo,

      wir schlagen uns gerade die Nächste um die Ohren, weil meine Tochter einen schlimmen Reizhusten hat. Sie hustet und hustet bis sie würgt und das ständig...

      Probiert haben wir

      - viel trinken
      - bisschen Honig essen (akut)
      - Luftfeuchtigkeit stark erhöhen
      - Hustenlolli von EmEukal

      Hat jemand noch einen Tipp?

      #winke

      • Hallo,
        bei uns hat der selbstgemachte Hustensaft aus Zwiebeln und Kandis/Honig gut geholfen!
        Zwiebel fein schneiden, und in einem kleinen Tupper-Döschen immer eine Schicht Zwiebel und eine Schicht Kandis/Honig eifüllen, ca 2 std. ziehen lassen und den Saft Teelöffelweise genießen...bei uns hat es geholfen...
        Grüße,
        sternchen:-)

          • Hallo, ich denke jede Zwiebel ist okay, hauptsache, sie hat "Saft" :)
            Ich schütte den Saft dann nicht ab, sondern nehme von dem Saft, der sich in der Dose abgesetzt hat, einen oder zwei Löffelchen raus undmache dann die Dose wieder zu.
            Um die Hustenanfälle zu verhindern, habe ich von dem Saft einfach alle 2 Stunden 2 Löffelchen verabreicht.

            Aber wenns richtig heftig ist, weiß ich nicht ob es hilft....
            Ich habe dafür Salbutamol Spray bekommen und dann konnte ich wieder atmen und schlafen...
            Grüße und Gute Besserung!
            Sternchen#stern

      (6) 10.11.16 - 13:26

      Hallo,

      wir hatten immer Capval für die Nacht, der hat sehr gut geholfen. Allerdings ist er verschriebungsplichtig.

      LG

      • Uaaah, Capval...
        Das hat mein Sohn mal verschrieben bekommen und sich nach dem ersten mal geweigert, es noch einmal zu nehmen, es würde mies schmecken....irgendwie hat er es dann auch geschafft, den Husten zu besiegen.
        Dann hatte ich fiesen Husten und habe gedacht, ich könnte das Zeug nehmen, wenn es denn schon mal da ist und: Es schmeckt ehrlich total wiederlich.

        Okay, es hilft irgendwann, aber ich kann jedes Kind verstehen, das lieber "verzichtet"....
        Viele Grüße!

        • Dann hat es Deinem Kind ja auch geholfen, irgendwie #rofl Das mit dem Geschmack kann ich jetzt nicht bestätigen, aber ich kann sagen, dass wir den Saft nie lange nehmen mussten. Ich schwöre drauf ;-)

          • Ja, dieses Frühjahr hatte ich irgendwas zwischen Bronchitis und Allergie, keine Ahnung.

            Nachts Husten und das Gefühl, ein Elefant sitzt auf meiner Brust, ich hab keine Luft mehr bekommen.
            Da war Capval das kleinere Übel.
            Die Ärztin hat mir dann Salbutamol verschrieben und DAS half dann wirklich.
            Aber dieses grausige Gefühl von "ich bekomme vor lauter Husten keine Luft mehr" war schlimm, da ist auch der von mir angepriesene Zwiebelsaft machtlos, fürchte ich.
            Grüße vom
            sternchen:-)

    (10) 10.11.16 - 13:51

    Wenn der Husten gerade nachts so schlimm ist, dann würde ich (natürlich nach Absprache mit dem Arzt) mal zu richtigen Medikamenten greifen. Das Kind muß auch mal zur Ruhe kommen. Ich persönlich handhabe es immer so: während der "frischen" Erkältung keine Hustenlöser, das regelt sich tagsüber ganz von alleine. Aber zur Nacht gebe ich dann schon mal 2-3 Nächte lang Capval oder(!) abschwellende Nasentropfen.
    Wenn das Kind nachts schon würgt und überhaupt nicht mehr zur Ruhe kommt, dann können mich die ganzen Hausmittelchen mal gerne haben.

Hallo,

ja, dieser Reizhusten ist dämlich #aerger.Grad zur Nacht sollten die Kids ( und auch die Eltern #schein ) zur Ruhe kommen....

Bei uns hat sich bewährt : tagsüber viel trinken , Kopfteil beim schlafen leicht erhöhen ,

Kartoffelwickel auf die Brust , Nasentropfen und zur Nacht einen Hustenstiller... Wir hatten auch Capval, aber sind auf Silomat umgestiegen....Da reichen bei uns 1 Gabe pro Nacht und nach 2-3 Nächten ist der Spuk vorbei...

Schnelle Besserung deiner Kleinen

LG #winke

(15) 10.11.16 - 14:42

Hat der Kinderarzt sie mal abgehört? Vielleicht hat sie ja eine spastische Bronchitis, dann . braucht sie etwa das die Bronchien weiter macht. Gerade nachts sind die Bronchien besonders eng. Wie hört sich denn der Husten an? Pfeift sie ? Wie ist es beim ein- und ausatmen? Wenn die Bronchien nicht zu eng sind, dann kannst du mal Capval versuchen(so schlecht schmeckt der Saft gar nicht)

  • (16) 10.11.16 - 15:02

    Spastische Bronchitis hatten beide Kinder schon oft. Da kenne ich Diesmal hört es sich aber ganz anders an.

    Beim Kinderarzt waren wir deshalb noch nicht. Ich dachte immer, bei "normalem" Husten kann man eh nichts machen medikamentös.
    Vlt mach ich nachher doch mal einen Termin.
    Danke!

Hallo

Bei meinen Kindern hilft auch immer der bereits erwähnte Zwiebelsaft sehr gut.

Da mein Sohn sehr oft Bronchitis hat, muss er, wenn es ganz schlimm ist, salbutamol inhalieren. Aber wirklich nur, wenn es extrem ist, da das ziemliche Nebenwirkungen hat. Er ist darauf manchmal richtig "high"

Wird vom Kinderarzt verschrieben

Den erwähnten capval, der verschreibungspflichtig ist, hatten wir auch schon. Leider haben beide Kinder sich darauf übergeben. Angeblich bekommen manche darauf Bauchschmerzen und Übelkeit... Den geb ich ihnen nie wieder.

Was auch super hilft, ist eine aufgeschnittene Zwiebel ins Zimmer legen. Stinkt zwar furchtbar, hilft aber.

Gute Besserung und liebe Grüße

  • Ja, mit echter Bronchitis kennen wir uns (leider) auch gut aus. Salbutamol haben wir hier.

    Diesmal ist sie aber gar nicht eng. Es hört sich total anders an, deshalb würde Salbutamol vermutlich auch nicht helfen.

    Den Zwiebelsaft probier ich jetzt gleich mal aus. Hört sich leider so ekelhaft an :(

    Danke!

    • Zwiebelsaft ist nicht so eklig, wie er sich anhört. Meine beiden mögen den eigentlich sogar sehr gerne.... Mein Neffe auch

      Ich schäl eine Zwiebel, schneide sie in Würfel und schmeiß sie in eine kleine Schüssel. Dann braunen Zucker dazu, ziemlich bedecken. Honig geb ich auch einen löffel dazu. Dann Deckel rauf und ein paar Stunden warten. Es entsteht donner Saft. Ich mache ihn jeden zweiten Tag neu. Er hilft sehr schnell, geben ihn aber trotzdem ca eine Woche mehrmals täglich

      Ich lass meinen Sohn, wenn er schlimm hustet, immer vom Kinderarzt oder Hausarzt abhören, da ich mir nicht entscheiden traue, ob ich salbutamol geben soll. Aber wie gesagt, nur wenn es extrem ist.

      Lg

Kommt es aus den Lungen, oder hustet sie, weil der Hals durch das ständige Husten so gereizt ist?

Bei 2. hilft bei uns ungemein, wenn das Schlafzimmer in der Nacht kühl ist. Am besten offenes Fenster. Wenn zu kalt für offenes Fenster auf jeden Fall Heizung aus! Am besten aber Fenster auf. Wirkt Wunder! Probier es mal 2 Nächte.

LG!

(21) 10.11.16 - 16:10

Hallo,

Wenn meine Tochter so einen "Reizhusten" hat, weiß ich sofort sie ist verengt. (Spastische Bronchitis) Ich würde zur Sicherheit zum Kinderarzt abhören lassen.

Lg celest

Hallo,

bei uns hat auch geholfen eine augeschnittene Zwiebel an Bett stellen.
Vorher den Raum gut lüften, dann die Zwiebel ans Bett.
LG

(23) 10.11.16 - 22:20

Ich schreibe dir mal meine Zaubertricks. 1. Zwiebel aufschneiden und neben das Bett stellen. 2. Thymian Myrte Balsam auf den Rücken und (!) unter die Füße schmieren. 3. Fenster 10 Minuten vor dem schlafengehen weit aufreißen und zum schlafen wieder schließen. Gute Besserung für deine Maus

oh....das hatten wir auch gerade. Unser bestes Mittel ist Monapax. Der wirkt bei meinen Kindern besser als Capval (meine Große musste davon immer brechen), Silomat und Sedotussin.
Es dauert zwar immer etwa 45 min, bis er wirkt, aber es ist für uns einfach das Beste.

LG; Sunny

Juhu, bei uns hilft ganz wunderbar mit Kochsalz inhalieren und rausgehen.

Das Inhalieren befeuchtet sehr effizient die Schleimhäute und damit lindert es bei uns sehr gut. Wir inhalieren täglich 2x mit 5ml Kochsalz :-) lGr

Ach und das Penaten Erkältungsbad ist auch noch sehr super :-)

Top Diskussionen anzeigen