Erste Minusgrade - Wie zieht ihr eure KIGA Kinder an?

    • (1) 13.11.16 - 15:42

      hallo,

      ich stelle mir die frage, wie ich bei den aktuellen temepraturen meine kids in den kiga bringen soll. der kleine mit 2,5 jahre dachte ich bekommt ab sofort jeans strumpfhose und wenn sie rausgehen dann noch eine skihose drüber, da die kleinen auch bei nieselregen und kälte im sand sitzen und spielen.

      der große 5 jahre spielt und rennt dort fast nur rum. er bekommt jetzt strumpfhosen und jogginghosen (gefüttert) wenn er raus geht, dann noch eine matschhose drüber (ungefüttert) da er wie gesagt dort nur in aktion ist und auch ehr der typ der schnell schwitzt.

      wie sieht das bei euch aus? dachte erst, ob ich schon richtige schneeanzüge mitgeben soll, aber dass ist sicher dann viel zu warm und für das an- und ausziehen ist im kiga auch nicht die zeit. müssten ja dann die jeans rausziehen bevor sie raus gehen und danach dann wieder anziehen...

      lg
      eddi

      • Strumpfhose, Jeans UND skihose finde ich zu warm. Gerade drin dann mit Strumpfhose und Jeans.

        Ich gebe das Kind im Moment in Strumpfhose ab und geb für draußen Jeans oder Schneeanzug mit, je nach Wetter.

        sorry dein kind bewegt sich doch soll es dabei eine eigene sauna bestreiten

        jeans und eine gefütterte matchhose ( mit fleece ) plus warme Stiefel und guter jacke reicht

        und das reicht sogar den ganzen winter in München zb

        denn die gefütterte matchhose muß nach dem rausgehen nicht trockenen wie eine schneehohe und um Gottes willen diese einteiler wo die Eltern dann noch schimpfen weil er selbst am nachmittag noch immer feucht ist trotz aufhängen usw

        (4) 13.11.16 - 16:23

        Meine Tochter trägt meistens enge Hosen, keine Strumpfhose darunter#schwitz, normale Socken und Lederschuhe.
        Gehen sie raus dann zieht sie einfach eine (Übergangs-)matschhose drüber, also leicht gefüttert, normale Winterjacke und ne dünne Mütze (wenn windig, sonst nicht). Ach ja und ungefütterte Gummistiefel und für die hat sie noch dicke Socken.

        Eine komplette "Winterausrüstung" finde ich (und auch meine Tochter) komplett übertrieben, ja nachts sind Minusgrade, aber sie bleiben tagsüber nicht. So etwas brauchten wir hier noch nie. Sie trägt zur Zeit nicht mal Handschuhe (außer sie fährt Rad). Bleibt aus auch tagsüber im Minusbereich trägt sie eine dickgefütterte Matschhose und gefütterte Schuhe, Mütze auch da nur bei Wind.

        Sie ist ein richtiges Nordlicht, sie hat sich schon als Baby lautstark gegen zu dicke Kleidung gewehrt....hatte ja auch einige Anfälle von "Mama-ist-kalt-also dir-dann-auch"#schein.

        • Hallo!

          Naja, das ist wohl regional unterschiedlich. Bei uns waren es heute morgen -8° und als Maximaltemperatur wurde heute 0° gemeldet. Da halte ich eine "Winterausrüstung" durchaus für gerechtfertigt.
          Unser Sohn hat heute im Wald eine gefütterte Outdoorhose an, darunter noch eine Baumwollleggins. An den Füßen trägt er Wollsocken und Winter-Wanderstiefel, dann trägt er einen Fleece-Pulli, darüber eine Fleece-Weste und eine Winter-Softshelljacke. Sollte dem Kleinen heute mittag tatsächlich warm werden (momentan haben wir noch -3°), kann er die Fleece-Weste unter der Jacke weglassen.
          Letzte Woche war es bei uns eher nass-kalt, da trug er die Robusthose von Jako-o (gefüttert, aber ohne Strumpfhosen) und die dazu passende Robustjacke.

          LG

          • (6) 14.11.16 - 11:02

            Naja, ich denke nicht das es so sehr an der Region liegt, es ist doch wichtiger wie das Kind seinen Tag verbringt. In einem Waldkindergarten wäre mein Kind ganz anders gekleidet als für einen normalen Kindergartentag, an dem man mal ne Stunde rausgeht.
            Bei der TE konnte ich jetzt nicht erkennen, das das Kind sich den ganzen Tag draußen aufhält.

            • Das mit Regional unterschiedlich bezog sich darauf, dass es tagsüber Plusgrade sein sollen. Das ist bei uns nicht so.
              Aber klar, im Wald ist es anders als im "Hauskindergarten" (so nennen unsere Kids die herkömmlichen Kindergärten). Da hätte mein Sohn vermutlich Strumpfhose und Thermojeans an (wir haben strahlenden Sonnenschein, da braucht er keine Matschhose), letztere würde er drinnen ausziehen. Dazu ne normale Winterjacke.
              Handschuhe würde ich allerdings trotzdem mitgeben, gerade wenn die Kids im Sand spielen, sind die Finger ganz schnell kalt.
              Und ob man generell eine "Winterausrüstung" braucht, hängt dann sicherlich doch wieder von der Region ab. In Norddeutschland mit seinem maritimen Klima, ist ein Schneeanzug vermutlich verzichtbar. Im Allgäu hingegen wahrscheinlich unerlässlich.

              Wir wohnen am Rande der Rhön, in den höheren Lagen liegt dort Schnee, und die Ski-Lifte sind auch schon im Betrieb. Bei dem tollen Wetter heute, sind da oben die Kids sicher auch länger als nur ne Stunde draußen, da würde ich dann auch schon ne Schneehose anziehen.

              LG

      Bei uns sind es morgens etwa 0 - -2 Grad, tagsüber 0- 4 Grad. Aber mein Sohn trägt zum Kindergarten eine normale Jeans und wenn sie raus gehen, hat er im Kindergarten eine gefütterte matschhose. Ich bringe ihn zu Fuß, also trägt er morgens nur Jeans, nichts drunter. Denn mit Strumpfhose drunter, Jeans und dann später noch matschhose drüber ist es viel zu heiß. Winterstiefel, dicker Pulli, schal und Mütze ist eh Standarte bei den Temperaturen.

      Im Kindergarten selbst ist es bei uns immer total warm. Die Kinder mit Strumpfhose unter der normalen Hose, sitzen spätestens nach einer Stunde mit hochrotem Kopf beim Spielen.

      Unsere Tochter trägt Leggings, schmale Jeans oder Sweathosen - ohne Strumpfhose.

      Wenn sie rausgehen, zieht sie eine gefütterte Matschhose oder eine Softshellhose darüber.

      Eine Skihose haben wir wirklich nur bei Schneewetter.

      Grüße great

      Mein kleiner trägt ab morgen eine Strumpfhose, Body, dünnes langarmshirt und schneeanzug. Drinnen ist er dann quasi nur in Strumpfhose und Shirt und wenn er rausgeht, braucht er nur in en Anzug schlüpfen.

      Strumpfhosen unter der Jeans oder Jogginghosen finde ich für drinnen viel zu warm. Da ist es ja nicht kälter als wenn es draußen 10 Grad hat, die heizen vermutlich (also zumindest bei uns) immer auf die gleiche Zieltemperatur. Zum Rausgehen haben meine beiden (1,5 und 4,5) eine gefütterte Matschhose und eine Winterjacke. Drinnen eine Hose (die Kleine meist Leggins oder Jogginhose, der Große Jeans) und ein Langarmshirt. ´Strumpfhosen zieht mein Großer eigentlich nur an, wenn er direkt eine Schneehose drüber zieht oder wenn wir bei trockenem kalten Wetter rausgehen, aber nicht zu erwarten ist, dass er im Sand sitzt, dann unter der normalen Jeans. Die Kleine schon mal zu einem Kleidchen.

      im warmen: strumpfhose ODER jogginghose/leggings, obenrum langarmshirt, unterwäsche

      im kalten: gefütterte matschsachen oder (bei minusgraden tagsüber) schneeanzug drüber.

      vg

      Hallo Eddi,

      bei uns im KiGa (drin) ist es gut warm, ich ziehe meiner Tochter (3,5) deshalb auch im Winter "nur" Hose ODER Strumpfhose (+Kleid/Tunika o.ä.) an. Einige Kinder haben aber Strumpfhose + Hose an, aber ich finde das viel zu warm, bei uns daheim tragen sie auch entweder Hose ODER Strumpfhose. Oben trägt sie immer eine Wollunterhemd, LA Shirt + Strickweste (die hat sie aber meist drin nicht an). Draußen dann eine gefütterte Matschhose und ihre Winterjacke. Schneehose ziehe ich nur bei Schnee an, finde davor reicht die gefütterte Matschhose gut, finde die Schneehose zieht so die Feuchtigkeit rein, finde die wirklich nur bei Schnee gut.

      Aber probier's aus bzw. frag doch mal die Erzieherinnen, vielleicht ist es in eurem KiGa drin ja eher kühl?

      LG

      Bei uns gibt es je nach Temperatur/Wetter Strumpfhose/Leggings mit Hose oder mit Schneehose an (Bei Schneefall natürlich Schneehose, bei Sonnenschein und 0 Grad bis -5 Grad eher ne Hose, für den Fall der Fälle ist im Kiga noch ne gefütterte Matschhose, die könnte sie statt der normalen Hose anziehen; heute hat sie allerdings ne Schneehose an, auch wenn kaum noch Schnee liegt und die Sonne scheint-sie mag aber ihre Schneehosen).

      Beim Kleinen gibt es auch mal ein Schneeanzug.
      Finde es aber auch immer schwierig und es kommt wirklich auch aufs Kind drauf an und wie es sich bewegt etc...

      (15) 14.11.16 - 10:00

      Bei uns sind aktuell -5 bis 0 Grad.

      Ich finde der Zwiebellock ist zwar praktisch, wenn man mit den Eltern unterwegs ist und zu erwarten ist, dass es mal wärmer und mal kühler ist. Im Kindergarten ist er unpraktisch, weil es einfach länger dauert 2 Jacken und 2 Hosen drüber zu ziehen.

      Wir haben bei den winterlichen Temperaturen einen normalen Schneesachen (keine Hightech Sachen für -25 Grad) im Kindergarten. Ist es noch nicht so kalt reicht da die Strumpfhose/Leggins und ein normales LA-Shirt. Sollte es richtig knackig kalt werden kann noch eine Fleecehose und -jacke drunter gezogen werden.

      Auf dem Weg Jeans über Leggins und Winterjacke.

Top Diskussionen anzeigen