Capva Saft ist sch....

    • (1) 09.12.16 - 17:04

      Ich habe das Zeug bekommen da ich seit mehreren Tagen starken husten habe, ich habe in anderen Texten gelesen, dass es normalerweise eine der letzten Mittel gegen husten sind die verschrieben werden, ich habe es direkt als erstes bekommen und habe es ohne Bedenken eingenommen, die vorgegeben Menge, 10 ml, nach ca 1-2 Std habe ich drück auf meinem Magen gespürt und ca 15 min später waren es die schlimmsten Magenkrämpfe meines Lebens... Meine Wirbelsäule tat auf Magen Höhe sehr weh. Ich kann nicht verstehen das sowas auch Kleinkinder bekommen dürfen... Nach ca. 2 Std nach Beginn der Schmerzen bessere es sich langsam, nach ca 3 Std war es dann weg, aber zwischendurch war es so schlimm das ich fast den notarzt gerufen hätte.

      Bitte lasst die Finger davon und ratet euren Haus Ärzten davon ab es anderen zu verschreiben.

      LG Kontra 123

      • Mein Sohn nimmt den momentan vorm schlafen und verträgt ihn gut ????

        Mein Sohn hat den Saft im Alter von 2 Jahren bekommen weil er sonst gar nicht hätte schlafen können. Er hat ihn ohne Problem und Nebenwirkungen vertragen. Nur weil du Nebenwirkungen davon bekommen hast, heißt das ja nun nicht dass jeder den Saft schlecht verträgt. Zu jedem Medikament wirst du jemand finden der es nicht verträgt.

      • Meine Kinder bekommen sie nur nachts, wenn sie vor lauter Husten nicht schlafen können.
        Es ist bis jetzt der einzige Hustensaft,der zuverlässig hilft.....also wir haben nur gute Erfahrunge gemacht......nehmen ihn aber auch nur als letztes Mittel

        Hallo,

        jeder Mensch verträgt Medikamente anders. Nicht umsonst wird jeder anders darauf eingestellt.

        Bei uns landete die Flasche nach der ersten Anwendung direkt in den Müll.
        Ich hatte es meinen Sohn gegeben, als er eines Abends mit dem Husten nicht mehr aufhörte und er keinen Schlaf mehr bekam.
        Nach 30 Min. schlief er. Nach etwa 60 Min. lag er neben mir und hatte unendlich Bauchkrämpfe und war bitterlich am weinen vor schmerzen.

        Bauchweh hatte er dadurch fasst 24 Stunden auf den Tag verteilt immer mal zwischendurch davon.

        Hatte es direkt abgesetzt und nach den besagten 24 Stunden waren die Bauchschmerzen verschwunden.

        Liebe Grüße
        Celissa77

        (9) 10.12.16 - 04:58

        Tja, das ist halt so bei Medikamenten, entweder man verträgt sie oder halt nicht.

        Du hattest halt Pech und verträgst ihn nicht, jetzt kannst du ihn von deiner persönlichen Medkamentenliste streichen. Ihn deswegen als Teufelszeug anzuprangern ist dagegen völlig übertrieben. Das hier User ihre Hausärzte drauf hinweisen sollen, ihn nicht mehr zu verordnen, das ist doch lächerlich. Du kannst nicht einfach deine persönliche Erfahrung auf alle anderen Menschen übertragen, so funktioniert das nun mal halt mit Medikamenten nicht. Es gibt viele, denen er wirklich Linderung verschafft hat, die rennen ja auch nicht rum und behaupten "Nur der hilft, alles andere nützt nix." Er ist auch nicht "das letzte Mittel" der Wahl, er ist einfach ein stärkerer Hustenstiller, der natürlich (wie alles was auf dem Markt ist) auch Nebenwirkungen verursachen kann.

        Ein Frischling mit Namen "kontra123" will nur aufmischen - nichts anderes.

        Liebe Grüße Andrea

        Hallo,
        laut Embryotox werden Capval Saft mutagene Eigenschaften zugeschrieben. Deshalb sollen stillende Mütter auch zu Alternativen greifen. Wenn das Erbgut des Kindes geschädigt wird, fragt nach Jahren niemand mehr, ob es den Hustenstiller irgendwann mal eingenommen hatte. Nie und nimmer würde ich das Zeug meinem Kind geben!
        LG

        Hallo,

        Vll hast du gegen einen inhaltsstoff eine allergie oder unverträglichkeit?

        Mir hat das zeug mal überspitzt gesagt das leben gerettet. Mein kind hat es verschrieben bekommen aber ich hatte eines abends derart hustenanfälle das ich gefühlt fast erstockt wäre. Ich habe nichts an flüssigkeit einnehmen können aus angsz ich ersticke daran weil ich es beim huszen einatme.

        Also hab ich mir das zeug von meinem kind gekrallt und es schlug sofort an. Im anschluss noch salbubronch tropfen hinterher und ich konnte wieder atmen...

        Mein kind kriegt wenn überhaupt nötig eine minidosis. Auf unserer packung steht eine einzeldosis und eine tagesmaximaldosis. Von der einzeldosis verabreiche ich 1/3-1/2 damit sie einschlafen können. Sobald sie schlafen husten sie auch nicht mehr. Aber zum einschlafen hilft es unseren kids super. Aber halt nichtmal die volle dosis.

        Nebenwirkungwn traten bisher weder bei den kindern nich bei mir auf.

        LG

        Zum Ersten heißt dieser Saft CAPVAL und zum Zweiten muss ich Dir sagen, daß er bei unserer Tochter wirklich gut geholfen hat, ohne Nebenwirkungen. Fazit, Du hast darauf reageiert, andere Menschen tun das nicht.

        >>Bitte lasst die Finger davon und ratet euren Haus Ärzten davon ab es anderen zu verschreiben.<< #augen

Top Diskussionen anzeigen