Waldgeeigneter Rucksack

    • (1) 10.12.16 - 08:20

      Moin,

      unser Lütte geht demnächst in einen Kindergarten in dem regelmäßig WaldTage gemacht werden. Habt ihr Tipps für mich welchen Rucksack empfehlenswert wäre? Sollte ja etwas robuster sein. Oder sonst Tipp worauf man achten sollte?

      Danke schonmal
      Pikku

      • Bei uns im Kiga haben viele einen von Jack Wolfskin. Sieht sehr robust und pflegeleicht aus.

        • Ich würde keinen Jack Wolfskin Rucksack nehmen. Diese Dinger sind total Schadstoff belastet. Wir sind grosse Vaude Freunde. Sehr schöne Rucksäcke, sehr robust, leuchtende Farben, mit Bezug für Regentage, viele Fächer, Seitenfächer für Getränkeflaschen. Gibt es in verschiedenen Größen.

          Falls noch Fragen sind...einfach anschreiben. :)

          Vlg der Mausezahn

      Hallo,
      meine Tochter hat ebenfalls Waldtage im
      Kindergarten.

      Wir haben den Waldfuchs von Deuter.

      Den gibt es auch in verschiedenen Größen.

      Meine Tochter ist zufrieden damit!

      LG

    • Kommt auch bisschen auf die Körpergröße an und was alles mit muss:

      Vaude Minnie 4,5 (passt ab 2J)
      Vaude Puck 10
      Jack Wolfskin Little Joe (passt ab 3 Jahre)

      Ergobag Mini (passt ab 4 Jahre)

      Deuter Waldfuchs

      Am besten ausprobieren, nicht jeder Rucksack sitzt auf jedem Rücken gut.

      Der Ergobag Mini ist unserer 4jährigen immer noch etwas groß, der Vaude Minnie 4,5 passt ihr noch ganz gut, aber da passt wirklich nur das Frühstück rein.

      Der Jack Wolfskin Little Joe ist sehr geräumig, aber unsere Tochter mag ihn nicht.

      Freude von uns haben den Deuter Waldfuchs und Kikki. Der Kikki ist durch das gelb nur sehr empfindlich. ;-)

      Wir haben den Deuter Waldfuchs. Der ist toll!

    • Hallo,

      wir haben für den Waldkindergarten den Vaude Ayla mit 6 Litern. Meinem knapp 1,04 m großen Sohn passt er sehr gut und Brotbüchse, Trinkflasche, Ersatzwindeln und Sitzmatte passen gut rein. Uns war wichtig, dass der Rucksack solche Schließlaschen hat, damit man mal eine Jacke unter den Deckel klemmen kann, wenn es früh noch kalt ist und tagsüber dann wärmer wird. Bei den Rucksäcken wo nur ein Reißverschluss ist, geht das schlecht.

      Wichtig sind aber Brustgurt, Reflektorstreifen und dass es dafür eine Regenhülle gibt, sonst ist alles recht zügig durchweicht. Seitlich solche Netztaschen sind auch praktisch um mal schnell Handschuhe, Regenhülle oder Trinkflasche zu verstauen. Grad wenn die Sachen nass sind, will man die nicht unbedingt innen in den Rucksack packen. Ich würde auch keinen mit zu großem Volumen kaufen...10 Liter sind für ein 3 jähriges Kind schon mehr als ausreichend. Uns reichen die 6 Liter locker momentan.

      Plunderbunny

      hallo,
      kind 1 hatte den deuter waldfuchs - top!
      kind 2 hat ebenfalls einen bekommen - wieder top. trotz hartem waldeinsatz und wöchentlicher waschmaschine.
      beide waren 3 volle jahre im einsatz und der eine davon ist noch wie neu, sodass unser jüngster ihn jetzt nochmal verwendet. super qualität, gute größe, leicht zu handeln.
      vg

      • p.s.: beide hatten den waldfuchs in gelb-orange, die farbe ist kein stück empfindlich und ganz gewöhnlich waschbar. auch braucht man keinen regenüberzug, auch nicht bei 4 stunden dauerregen und schlammschlacht!

    Hallo
    Meine Tochter hat kürzlich den Kindergarten gewechselt und hat jetzt auch Waldtage. Wir haben auch den Waldfuchs der ihr nun schon gut passt .Bisher sind wir damit völlig zufrieden!

    Liebe Grüße

    Hallo!

    Unser Sohn geht in einen Naturkindergarten, und hier haben die meisten Kinder einen Deuter Waldfuchs. Unsere Tochter, die einen herkömmlichen Kindergarten besucht hat, hatte den auch, und soweit ist der Rucksack ganz gut. Wir haben uns aber trotzdem gegen einen 2. Waldfuchs entschieden und lieber der Vaude Puck 10 gekauft. Einer der Gründe war zwar, dass unser Sohn mit den Schnallen vom Deuter Rucksack nicht klar kam, der Hauptgrund ist aber, dass der Vaude-Rucksack von unten Wasserdicht ist und eine integrierte Regenhülle hat. Letztere gibt es zwar auch von Deuter, muss aber dazu gekauft werden. Und die vielen Fächer, die der Waldfuchs im Gegensatz zum Puck hat, sind in dem Alter noch vollkommen unrelevant.
    Schauen musst du allerdings bei der Größe. Unser Kleiner war ca. 100cm groß, als er in den Kindergarten kam, hier war der 10l Rucksack OK. Für kleinere Kinder könnte das aber noch zu viel sein, da würde ich dann auf einen kleineren Rucksack zurückgreifen. Dann sollte der aber auf jeden Fall eine Schnalle haben und keinen Reißverschluss, weil man hier die Jacke dann einfach unter den "Deckel" klemmen kann. Ich bezweifle, dass bei einem 6l-Rucksack zusätzlich zu Brotdose, Trinkflasche, Handwaschwasser etc. noch eine Jacke Platz hätte. Im Vorfeld würd ich allerdings einmal nachfragen, was die Kids an Waldtagen so an Ausrüstung brauchen. Gängig sind z.B. Handtuch und Extra Wasserflasche zum Händewaschen, manche Kids müssen auch Wechselkleidung mit in den Wald nehmen... Wenn das alles mit soll, wirst du einen 10l Rucksack brauchen.

    LG

    Vielen Dank schon mal für die vielen Tipps, der Waldfuchs ist leider zu groß und hängt dem Zwerg in den Kniekehlen, vermutlich nehmen wir den Vaude oder den kleineren von Deuter, mal anprobieren.

    LG
    Pikku

Top Diskussionen anzeigen