Tanzen im Tanz-Verein

    • (1) 15.12.16 - 06:41

      Guten morgen an alle!

      Ich habe mal eine Frage an alle, deren Kinder Tanzen gehen.

      Wir haben unsere kleine Elli (seit heute 4 Jahre alt) im September zur tänzerischen Früherziehung in einer Jugendkustschule angemeldet. Wir hatten im Frühjahr bemerkt, wie gerne sie tanzt, und hatten sie dann gefragt, ob sie so etwas machen möchte.

      Wir reden hier jetzt vom Gruppentanz, kein Paartanz.

      Seit dem ging sie freudig jede Woche für 45 Minuten zum Tanzen.
      Wir bemerkten schon in dieser Zeit, wie gut sie sich entwickelte. Das war bis vor kurzem unsere elterliche Einschätzung, ohne einen Vergleich zu anderen Kindern zu haben.

      Nun hatte sie vor einer Woche ihren ersten Auftritt!!! Und wir waren geschockt... freudig geschockt!!!! Sie war sooo super gut....!!!!! Wir wurden von den Leuten um uns herum angesprochen etc...... und von der Trainerin.

      Die Trainerin fragt jetzt an, ob sie Elli zusätzlich zu dem normalen Training noch fördern darf, weil sie soviel Potenzial und Tallent in Elli sieht.

      Meine Frage jetzt:

      WievielTraining ist wirklich vertretbar für eine gerade 4 Jährige???
      Elli sagt, sie möchte auf jeden Fall!!!!

      Aber was ist wirklich gut???? Möchte sie auf keinen Fall überfordern....

      Lg

      • hallo,
        mir wäre es wichtig, dass genug zeit für verabredungen, ausruhen, alleine spielen bleibt. schule ist ja noch kein thema. das ganze sollte nicht in hektik ausarten für euch beide. ein weiterer termin pro woche schadet nicht, solange sie freude hat. probiert's einfach aus :-).
        vg

        Hallo,

        warum meinst Du, das Kind wäre überfordert, wenn es etwas macht, was ihr Spaß macht? Wegen ein paar mal Tanzen in der Woche? Meine Tochter hatte mit 4 Jahren bereits ziemlich jeden Tag irgend einen Sport am Nachmittag, warum? Weil es Ihr Spaß gemacht hat und sie dadurch wirklich ausgelastet war.

        LG

          • Wenn es keinen Spaß mehr macht, reduziert Ihr die Stunden wieder. Probiert es doch einfach aus ;-)

            warum hast du denn direkt angst? schon ein ziemlich intensives gefühl in bezug auf ein bisschen kindergartentanzen #kratz. entweder, sie hat weiter freude - oder eben nicht - und dann reduziert ihr ihre zeit dort oder sie macht etwas komplett anderes. kinder probieren einfach gerne aus und man muss nicht gleich 20 jahre vorausdenken nach einem halben jahr kinderhobby. einfach ganz locker angehen.

            vg

      Ich würde sie machen lassen. Es macht Ihr doch Spaß. Und solange sie es als Spaß und nicht als Pflicht empfindet, würde ich mir keine Gedanken um Überforderung machen.

      Mir gehen derzeit ähnliche Gedanken durch den Kopf, denn mein Sohn möchte neben Fußball und Schwimmen nun auch noch in die Musikschule. Oft denke ich, es könnte zu viel sein, aber wenn er mich mehrfach danach fragt? Dann kann ich doch nicht nein sagen.
      Und wenn ich ehrlich bin: ich hatte früher so viele Hobbies (Handball, Schwimmen, Pfadfinder, Kinderchor...etc), dass ich jeden Tag in der Woche unterwegs war und am WE noch auf Wettkämpfen o.ä. Ich hatte aber jede Menge Spaß und habe mich nicht überfordert gefühlt (war natürlich schon älter als 4, aber hey...)

    Probiert es doch einfach aus! Wenn Du merkst, dass es ihr keinen Spaß mehr macht oder zu viel für sie wird, reduziert ihr einfach wieder die Stunden.
    Verstehe das Problem irgendwie nicht?!#kratz

    Hallo!

    So lange es ihr Spaß macht würde ich mir keine Gedanken machen, sie wird sich schon melden wenn es ihr zu viel wird.

    Es kommt halt auch auf das Kind an und was ihr sonst noch macht. Meine Kleine (3,5) geht bis 16 Uhr in den Kindergarten. Um 18 Uhr geht sie schlafen, für uns sind Termine außerhalb des Kindergartens also Tabu. Find ich sehr schade, sie braucht aber halt ihre 12 Stunden Schlaf.

    LG
    Sunny

    Ich halte mich da ganz an meine Kinder. Sie merken ja schnell, wenn es ihnen zu viel wird, und dann kann man immer noch zurückrudern.

    Wie viel für eine 4jährige zu viel ist, kann man gar nicht beantworten, weil man nicht weiss, wie sie schläft, welche Anstrengungen sie sonst noch im Leben hat, usw. Das hängt von so vielen Faktoren ab, dass es da keine pauschale Antwort gibt.

    Aber Du siehst doch, wenn es ihr zu viel wird, dann musst Du nur noch entsprechend reagieren.

    naja als meine Tochter 4 war ging sie 1mal die Woche für 1h zum Ballett und 2 mal die Woche zum Geräteturnen das Training dort dauerte je 2h, somit hatte 5h Training in Woche.Sie immer viel spass daran, mit 7 hat sie nun ca 15h training in der Woche, mittlerweile nur noch turnen.

    Als mein Sohn 4 war ging er ebenfalls 2mal die Woche zum Geräteturnen und 1h zum Judo. Jetzt mit 5 hat er nun 7h Geräteturnen in der Woche verteilt auf 3 Tage und geht noch 1mal die Woche zum schwimmen.

    Ich finde können indem Alter schon gut einschätzen was sie wollen und man soll sie auch fördern vor allem wenn Talent vorhanden ist, wenn es dann doch nichts für sie sein sollte dann würden Kinder es auch sagen...aber auf jeden Fall probieren.

Top Diskussionen anzeigen