Pampers reicht nicht

    • (1) 05.01.17 - 20:05

      Hallo,

      Mein Sohn wird im Mai 4 und hat keinerlei Interesse daran auf die Toilette zu gehen.
      Tagsüber klappt es manchmal mit Urin, aber Stuhlgang geht (bis auf 3 mal) nur in die Pampers.
      Ich finde es zwar ziemlich nervig,kann es aber leider nicht ändern.
      Jetzt mein Problem, von 10 Nächten ist er 5 davon so nass das ich ihn komplett umziehen muss und teilweise das Bett beziehen muß.

      Wir benutzen Pampers Pants Größe 6.
      Hat jemand eine Idee was besser hält, ich möchte ihn nämlich ungern in der Nacht auf die Toilette setzen.
      Lg Tanja

      • (2) 05.01.17 - 20:10

        Ich würde auf normale windeln nachts umsteigen und nicht die pants. Die halten nämlich nicht so dicht wie die normalen. Die pants sind für tagsüber gedacht, damit das Kind sie selbst hoch und runter ziehen kann. Die liegen nicht so dicht am Körper an wie windeln mit Verschluss.

        • (3) 05.01.17 - 21:25

          Ich finde die Pants halt so praktisch,falls er doch mal auf Toilette will.
          Es gibt tatsächlich Nächte,da ist er ganz trocken,macht morgens Pipi und wir können die Pampers den Rest vom morgen halten.
          Aber ich werde es mal mit richtigen pampers versuchen.

          Danke

          • HI

            meiner ist 4,5 und hat nachts auch 6er Windeln (keine Pampers) an ... und wenn er abends noch aufs Klo muss, dann macht er sich die Windel einfach ab (und sagt mir halt das ich sie wieder hinmachen soll - was ich nicht tragisch finde)

            VG

            • achja, wegen Stuhlgang ... ich hab meinen "erpresst" (ok, ich hab ihn Belohnt) ...
              er hat gemerkt wenn der Stuhlgang muss und hat sich in ne Ecke verzogen und kam danach an ...
              Haben ausgemacht wenn der Stuhlgang 10x hintereinander im Klo landet dann darf er sich ein Spielzeug im Laden aussuchen.
              Keine 2 Wochen nachdem ich im den Vorschlag gemacht habe, waren wir im Laden gestanden und er hat sich nen kleinen Bagger ausgesucht ... und jedem erzählt das er den Bagger nun hat weil er aufs Klo geht wenn er Stuhlgang macht #rofl

              VG

              Tja , das macht meiner aber leider nicht

      (7) 05.01.17 - 22:14

      Guten Abend, ich habe durch Zufall beim Einkauf im Re.. die DryNites Pyjama Unterhosen.
      Die gibt's wohl ab 3 Jahre bis 7 Jahre.

      Vielleicht die mal versuchen.

    (9) 06.01.17 - 08:35

    Ich werde bestimmt gleich gesteinigt, mein es aber wirklich nicht böse.

    Meinst du nicht, dass du es ihm ein bisschen zu bequem machst? "Kein Interesse haben" klingt für mich beinahe nach 'ist zu faul'.
    Nachts ok. Aber tagsüber?

    Ich mein es wirklich nicht böse!
    Aber ich finde schon, dass es mit 4 an der Zeit ist der Windel Lebewohl zu sagen.

    Oder mal anders gefragt? Warum sollte er jetzt/bald plötzlich von sich aus ein Interesse an der Toilette entwickeln? Es stört ihn doch jetzt ganz bewusst nicht...

    • (10) 06.01.17 - 19:39

      Klar hast du recht,aber was soll ich machen?
      Ich hab es mit Belohnung und verboten probiert, zu meinem Leidwesen sogar mit brüllen.
      Er will einfach nicht.
      Er kann es, das weiß ich genau, aber es klappt einfach nicht.

      Wenn er gut drauf ist,kann er den ganzen Tag mit einer Pampers Rum laufen und sagt brav Bescheid,wenn er muss (außer groß)
      Im Sommer hab ich ihn draußen ohne pampers Rum laufen lassen,er hat es fertig gebracht das ich ihn 3 mal in einer! Stunde umziehen musste.
      Er hatte als Baby eine sehr schwere Zeit,ist aber jetzt körperlich und geistig altersgerecht entwickelt,weiß also genau was er macht.
      Lg Tanja

      • (11) 07.01.17 - 19:02

        Also ich würde sagen, dass es tagsüber keine Windeln mehr gibt. Ob die gerade alle oder ausverkauft oder zu teuer sind kann man sich ja ggf. als Erklärung überlegen.
        Wenn er aus Trotz und Bequemlichkeit trotzdem einpullert, dann finde ich, dass er das dann selbst regeln muss. Mit 4 kann man sich neue Sachen raus holen, sich umziehen und aufwischen.
        Er muss lernen, dass es einfacher ist, wenn er kurz auf Toilette geht statt diesen Theaters.

        Die weiteren Konsequenzen für mich wären dann, dass wir nicht mehr raus gehen können, wenn das nicht geht. Draußen ist es zu kalt für eine nasse Hose und bei Freunden usw. kann man auch nicht einfach einpullern. Das würde ich erklären.

        Bleib stark. Ist doof jetzt, aber da müsst ihr jetzt durch. Das wird ja nicht besser. Viel Erfolg!

        • (12) 07.01.17 - 23:04

          Ich weiß es nicht ob ich es so durchziehen will, wenn dann auf jedenfall in meinem Urlaub,den Kampf will ich niemanden sonst aufhalsen.

          Er braucht für alles etwas länger in Bezug auf solche Sachen.

          Z.B.allein schlafen, mit 6,5 Monaten ist er nur auf mir eingeschlafen und ich konnte ihn dann auch nur Nachts neben mich legen.
          Das haben wir Schritt für Schritt geübt,mittlerweile leg ich ihn Abends ins Bett und er schläft alleine ein.
          Kommt zwar immer noch jede Nacht,aber so kann ich jedenfalls teilweise ruhig schlafen.
          Ich muß dazu sagen, das er mit 6,5 Monaten krank geworden ist und eine sehr schlimme Zeit hatte.
          Vielleicht hängt ihm (und uns) das noch nach
          Lg

          • (13) 08.01.17 - 09:17

            Das musst du natürlich selbst wissen.
            Aber du tust ihm keinen Gefallen damit länger zu warten. Und sonderlich hygienisch ist es ja auch nicht.

            Die Krankheit klingt für mich eher nur nach dem Grund warum du es ihm so lange durchgehen lässt, oder?
            Was du schreibst klingt nicht danach als hätte er davon irgendwelche Schäden getragen?
            Kann natürlich alles täuschen. Ich kenn ja nur das was du schreibst...

            • (14) 08.01.17 - 10:05

              Er ist normal entwickelt,hat halt öfters in der Nacht noch Albträume,obwohl diese besser geworden sind.
              Mit 6,5 Monaten ist er an Leukämie erkrankt und wir hatten sehr lange Angst das er es nicht schafft.
              Einmal wegen der Diagnose und die Nebenwirkungen waren der Horror. Auf der Station hieß es schon immer,alles was es gibt,er bekommt es (an Nebenwirkungen).
              Jetzt geht es ihm gut,obwohl das Rückfall Risiko sehr hoch ist.

              Du hast bestimmt recht damit,das ich ihm mehr durchgehen lassen.

              Ich versuche dran zu arbeiten,allein auch wegen der "großen "Schwester.
              Lg

(15) 06.01.17 - 08:47

Hallo,

ich bin leider der Meinung, daß mit fast 4 Jahren auf jeden Fall die Bequemlichkeit siegt.

Ich würde langsam anfangen, tagsüber die Windel ab zu lassen, ich meine mit 4 Jahren begreift ein körperlich und geistig gesundes Kind, daß es keine Windel mehr benötigt. Über Nacht ist sicher eine andere Geschichte.
Ich meine auch, daß man seinem Kind an sieht, wenn das große Geschäft im Anmarsch ist und wenn man da sofort reagiert ist das kein Weltuntergang.

LG

(16) 06.01.17 - 11:52

Hallo,
versuche es mal mit einer anderen Marke oder gehe mal eine Nummer größer in die Pampers Underjams S/M.
Alternativ könntest du auch über die Pampers eine waschbare Trainingshose ziehen. Das wären das quasi 2 Windeln übereinander.

(19) 06.01.17 - 21:09

Es gibt so Flockenwindeln, große Vorlagen (ich hab solche im Kreißsaal nach der Geburt als Vorlage bekommen) die kann man in vielen Drogerien kaufen (drauf achten das sie ohne Plastik sind sonst läuft der Urin nicht durch) und dann 1-3 mit in die Windel!
Klappt sehr gut! ;-)

(21) 06.01.17 - 21:47

Hallo,
bei uns halten die Pampers dry nites sehr gut! Hatten auch das Problem mit dem Auslaufen.
Ansonsten fangen die Windeln von libero Comfort Größe 7 seeeehr viele Pipi auf. Gibts aber nur im Internet zu kaufen!

Grüße Marta

Top Diskussionen anzeigen